3 Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken

· 22 September, 2018
Bestimmte Dehnungen, die wir bei Yoga durchführen, können dazu beitragen, Steifheit und Verpannungen in der Nackenzone zu vermindern. Des Weiteren stärken sie unsere Muskeln, um Verletzungen vorzubeugen

Unsere Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken sind eine Reihe von Stellungen, durch die dieser Körperteil gedehnt und entspannt wird.

Es gibt zwar viele Faktoren, durch die es zu Nackenschmerzen kommen kann, doch generell gesprochen tragen Dehnungen zur schnelleren Erleichterung bei.

Gleichzeitig wirken die Stellungen auch, um Fehlhaltungen, die manchmal für Schmerzen verantwortlich sind, zu verbessern.

Des Weiteren stimulieren sie die Durchblutung und erhöhen die Sauerstoffzufuhr zu den Muskeln, damit diese sich nicht durch Stress oder Überbelastung verspannen.

Leidest du unter Nackenschmerzen? Spürst du Knoten an dieser Stelle? Dann nimm nicht immer gleich Schmerzmittel oder Muskelrelaxans.

Im folgenden Artikel stellen wir dir 3 Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken vor, die du auch einmal ausprobieren könntest.

Warum wirken Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken?

Mit ein paar einfachen Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken kannst du diese Krämpfe oder Verspannungen, die manchmal so lähmend sein können, vermindern.

Vielleicht haben noch nicht alle Nutzen aus den Vorteilen dieser Disziplin geschlagen, doch es handelt sich hierbei um eine Art der Rehabilitation, die sowohl dem Körper als auch dem Geist sehr zuträglich sein kann.

Durch die Bewegungen kann man an Energie und Beweglichkeit gewinnen. Yoga fördert ebenso den Gewichtsverlust und verbessert die Durchblutung, damit alle Körperfunktionen optimal ablaufen.

Was die Nackenzone betrifft, so kann Yoga eine effektive Therapie gegen den Schmerz und die Verspannungen bilden, die durch Alltragsstress und Beruf ausgelöst werden.

Da es sich an Techniken wie tiefer Atmung und emotionaler Stabilität bedient, ist Yoga ideal geeignet, um jegliche Anspannung dieser Zone zu minimieren.

Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken

Man muss kein Experte sein, um die Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken auszuführen.

Es braucht natürlich etwas Konzentration und körperliche Ausdauer, doch es handelt sich hierbei um einfache Stellungen, durch die man leicht Beweglichkeit und Muskelstärke trainieren kann.

1. Yoga-Stellung „Katze“

Die Katze, auch Marjaryasana genannt, ist eine der Asanas (Yoga-Stellungen), die bei verspanntem oder steifem Nacken Erleichterung bringen kann.

Sie ist ebenfalls hervorragend geeignet, um die Muskeln der Lendengegend zu stärken und zu entspannen. Des Weiteren fördert sie seelische Ausgeglichenheit, da sie Angstzustände und Stress reduziert.

Anleitung

  • Stelle dich zuerst auf alle Viere und stütze dich dabei mit den Händen und den Knien ab. Achte auch darauf, dass deine Knie direkt unter deiner Hüfte und deine Handgelenke unter den Schultern stehen.
  • Beim ersten Teil der Übung ist die Wirbelsäule in einer neutralen Lage. Dabei hältst du deinen Rücken gerade und ziehst den Bauch ein.
  • Während du einatmest, bildest du mit deinem Rücken nun einen Bogen nach unten. Dein Bauch entspannt sich dabei, du hebst den Kopf an und auch dein Steißbein hebt sich in Richtung Decke.
  • Beim Ausatmen rundest du dann deine Wirbelsäule nach oben und senkst dein Kinn in Richtung Brust.
  • Führe diese Bewegungen langsam und konstant durch und wiederhole die Übung mindestens zehn Mal.

2. Yoga-Stellung: „Kuhgesicht“

Man kennt sie auch als Gomukhasana, und es handelt sich hierbei um eine Übung, die sowohl Nackenschmerzen lindert als auch die obere Körperhälfte stärkt. 

Wir empfehlen sie, um die Muskeln zu entspannen, die sich aufgrund von schlechter Haltung versteift haben. Du siehst diese Übung übrigens in unserem Beitragsbild.

Anleitung

  • Zuerst solltest du dich in die Dandasana Stellung setzen. Das heißt: Du sitzt auf dem Boden, deine Beine sind vor dir ausgestreckt und dein Rücken ist gerade.
  • Beuge danach dein linkes Bein, um deine Ferse in Richtung rechte Hüftseite zu bewegen.
  • Als nächstes beugst du ebenso dein rechtes Bein, legst es über das linke und bewegst die Ferse in Richtung Hüfte.
  • Nun versuche, deine Hände hinter deinem Rücken zu fassen und strecke deine Ellenbogen in die jeweils gegenseitige Richtung.
  • Atme tief ein und halte danach den Atem für einige Sekunden an.
  • Atme jetzt langsam aus.
  • Wiederhole die gleiche Übung, doch überkreuze dieses Mal die Gliedmaßen anders herum.

3. Gedrehte-Helden-Stellung

Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken

Dies ist eine der einfachsten Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken.

Man nennt sie Bharadvajasana oder gedrehte Heldenstellung. Sie ist zwar einfacher als die vorherigen, doch wirkt sehr effektiv, um die Nackenregion zu stärken.

Anleitung

  • Setze dich hierzu auf den Boden oder auf einen Stuhl.
  • Lege danach deine rechte Hand auf deinen Rücken und die linke auf dein rechtes Knie.
  • Atme tief, während du deinen Körper auf die rechte Seite drehst.
  • Gehe danach wieder sanft in die Ausgangsstellung zurück und führe die Übung nun auf der gegensätzlichen Seite durch.

Hast du diese Yoga-Übungen gegen verspannte Nacken schon mal zu Hause ausprobiert?

Du kannst natürlich damit warten, bis du Schmerzen spürst, doch eigentlich ist es am besten, sie regelmäßig zur Vorbeugung durchzuführen. 

Das kann morgens sein oder auch während einer Arbeitspause geschehen. Doch nimm dir auf alle Fälle jeden Tag ein wenig Zeit für Fitness.