Was du bei Sodbrennen essen solltest

Verschiedene Lebensmittel wirken sich auf jeden anders aus. Die meisten Menschen sagen jedoch, dass die Lebensmittel, die wir hier auflisten, gut geeignet sind, wenn du Sodbrennen hast.
Was du bei Sodbrennen essen solltest

Geschrieben von Yamila Papa Pintor

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Sodbrennen, oder das brennende Gefühl im oberen Teil des Magens, ist heutzutage einer der Hauptgründe für einen Arztbesuch. Diese Schmerzen treten meist nach dem Essen auf. Besonders häufig sind derartige Beschwerden nach großen Mahlzeiten. Wenn du nicht weißt, was du bei Sodbrennen essen sollst, lies einfach weiter.

Bei Sodbrennen handelt es sich um eine Zivilisationskrankheit. Diese Beschwerden treten vermehrt in der heutigen Zeit auf. Das liegt daran, dass wir in letzter Zeit anscheinend mehr essen. Infolgedessen leiden immer mehr Menschen an Sodbrennen.

In diesem Artikel wollen wir darüber sprechen, was du bei Sodbrennen essen solltest.

Was verursacht die Magensäure?

Mann fasst sich an den Magen

Sodbrennen, von Ärzten auch Pyrosis genannt, ist ein Gefühl von Brennen oder Schmerzen in der Speiseröhre. Es tritt vor allem in den unteren Bereichen in der Nähe deines Magens auf. Sodbrennen wird durch das Aufstoßen von Magensäure ausgelöst.

Das Brennen beginnt in deiner Brust. In manchen Fällen kann es auch deinen Hals, deinen Kiefer oder deine Zunge erreichen.

Die Hauptursachen für zu viel Magensäure sind folgende:

  • Stress, Sorgen oder ein schnelllebiges Leben
  • Eine Ernährung, die reich an gesättigten Fetten ist
  • Der Verzehr von zu vielen verarbeiteten oder raffinierten Kohlenhydraten
  • Schnelles Essen ohne richtig zu kauen
  • Auslassen von Mahlzeiten (dadurch wird der Verdauungsrhythmus gestört)
  • Zu viel Alkohol
  • Rauchen
  • Eine sitzende Lebensweise
  • Nicht genug Schlaf
  • Das Bakterium Helicobacter pylori

Wie du siehst, sind viele der Ursachen für Sodbrennen auf deine Lebensweise zurückzuführen.

Daher hast du es in vielen Fällen selbst in der Hand, dieses Problem loszuwerden und sogar ernstere Erkrankungen wie Geschwüre und Gastritis zu vermeiden. Alles, was du tun musst, ist, einige deiner täglichen Gewohnheiten zu ändern.

Was du bei Sodbrennen essen solltest

Übersäuerung kann sehr lästig sein. Diese Beschwerden können dich sogar von Aktivitäten abhalten, die du normalerweise gerne tust.

Zugegeben, bei Sodbrennen hat man nicht immer Lust zu essen. Dennoch findest du nachfolgend einige Lebensmittel, die die Symptome lindern können.

Haferflocken

Normalerweise isst man Haferflocken zum Frühstück. Sie verschaffen dir ein Sättigungsgefühl und reduzieren außerdem das brennende Gefühl der Säure.

Die gute Nachricht ist, dass du sie jederzeit essen kannst, wenn du hungrig bist. Wir empfehlen dir, Haferflocken mit Rosinen zu essen.

Mache dir keine Sorgen über eine mögliche Säure der Rosinen. Experten sagen, dass der Hafer ihre Säure absorbiert.

Ingwer

Ingwer bei Sodbrennen

Du solltest Ingwer wegen seines starken Geschmacks immer in Maßen verwenden. Trotzdem ist er eines der besten Lebensmittel, um Säure zu bekämpfen. Außerdem wirkt er entzündungshemmend bei Magen-Darm-Problemen.

Reibe einfach ein kleines Stück und mache dir einen Ingwertee. Alternativ kannst du ihn auch in Speisen oder Smoothies geben. Er verleiht Speisen einen pikanten Zitrusgeschmack.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Mit Ingwer gegen Bauchfett?

Aloe vera ist ebenfalls hilfreich bei Sodbrennen

Dies ist eines der besten natürlichen Heilmittel für Wunden. Wenn du Sodbrennen hast, sind die Wände deiner Speiseröhre geschädigt. Hier kommt die Aloe vera ins Spiel.

Manche entscheiden sich dafür, das Gel der Blätter direkt zu essen. Das kann entweder pur oder in einem Saft geschehen. Andere bevorzugten gekaufte Produkte, die aus Aloe vera hergestellt werden.

Grüner Salat

Grüner Salat hilft bei Sodbrennen

Blattgemüse wie Kopfsalat oder Rucola sind bei Sodbrennen ebenfalls hilfreich. Sie haben die Fähigkeit, den Schmerz und das Brennen, das durch die Säure verursacht wird, zu reduzieren.

Wir empfehlen, Zwiebeln, Tomaten, Käse oder Dressing im Salat zu vermeiden, wenn du ihn zur Linderung von Sodbrennen verzehren willst.

Das beste Dressing ist eine Prise Salz und etwas Olivenöl.

Knoblauch ist eine der Zutaten, die du immer in deinen Salaten haben solltest. Er enthält viel Wasser und ist eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe. Außerdem zügelt Knoblauch deinen Appetit.

Bananen helfen bei Sodbrennen

Das ist ein gutes Nahrungsmittel für den Vormittag oder Nachmittag. Bananen haben einen pH-Wert von 5,6. Das bedeutet, dass sie zu den Lebensmitteln gehören, die gut bei Säureproblemen sind. Trotzdem gibt es Menschen, bei denen sich das Sodbrennen durch den Verzehr dieser Frucht verschlimmert.

Probiere einfach einmal eine Banane aus und beobachte, ob und wie sich dein Sodbrennen verändert.

Wassermelone

Ähnlich wie die Banane kannst du bei Sodbrennen auch eine Wassermelone essen. Es stimmt zwar, dass Wassermelonen hauptsächlich aus Wasser bestehen. Darüber hinaus regulieren sie aber auch den Säuregehalt in deinem Magen.

Du kannst ein Stück nach dem Mittag- oder Abendessen essen. Dann kannst du, genau wie bei der Banane, beobachten, ob es dir hilft oder nicht.

Fenchel bei Sodbrennen

Fenchel bei Sodbrennen

Diese Heilpflanze ist großartig. Sie ist nicht nur reich an Nährstoffen, sondern hilft auch deiner Verdauung. Fenchel hat einen milden Geschmack und eine knackige Konsistenz. Du kannst ihn in Salaten, Suppen, Gemüsepasteten oder Soßen genießen.

Schneide ihn in feine Scheiben. Dann mische ihn mit Rucola und Spinat. Mit Olivenöl anmachen und fertig.

Hähnchen oder Pute

Weißes Fleisch ist bei Sodbrennen besser geeignet als rotes Fleisch. Am besten ist es, wenn das Fleisch gebacken oder gegrillt ist. Iss niemals gebratenes oder weißes Fleisch mit Haut, da es bei dieser Zubereitungsart sehr fetthaltig ist.

Bei Sodbrennen: Fisch und Meeresfrüchte

Für Meeresfrüchte gilt die gleiche Regel wie für Huhn. Iss sie niemals gebraten. Zu den besten Optionen gehören Garnelen und Lachs.

Gekochtes Gemüse

Spargel auf einem Teller
Neben rohem Gemüse in Salaten kannst du es auch gekocht essen. Einige gute Beispiele sind Kohl, Spargel und Brokkoli.

Wir empfehlen dir, bei Sodbrennen Wurzelgemüse wie Karotten und Rote Bete zu essen. Allerdings solltest du sie immer gekocht verzehren.

Auch Reis hilft bei Sodbrennen

Couscous, Bulgurweizen oder Weizencreme können ebenfalls zu dieser Gruppe gezählt werden. Bei Reis eignet sich am besten Vollkorn- oder Yamani-Braunreis. Sie alle sind gut geeignet, wenn du Sodbrennen hast.

Am besten isst du deine Tasse Reis mit gekochtem Gemüse.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Sodbrennen mithilfe von Äpfeln lindern: 3 Rezepte für zu Hause
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Sodbrennen mithilfe von Äpfeln lindern: 3 Rezepte für zu Hause

In diesem Artikel werden wir dir zeigen, wie man Sodbrennen durch 3 natürliche Heilmittel auf der Basis von Äpfeln lindern kann.