Warum Quinoa konsumieren?

Quinoa war lange das Grundnahrungsmittel der Inkas bis dieses durch die spanischern Eroberer mit Mais ersetzt wurde. Heute ist Quinoa weltweit sehr beliebt.

Quinoa konsumieren kann jedem empfohlen werden, denn diese kleinen Körnchen, die aus der gleichen Familie wie die Rote Bete und Spinat stammen, liefern sehr wichtige Nährstoffe.

Quinoa enthält alle neun essenziellen Aminosäuren, gesunde Fettsäuren (ungefähr 6 g pro 10 g Quinoa), Vitamine und Mineralstoffe. Darüber hinaus liefert diese Pflanze auch wichtige Ballaststoffe.

Das Inka-Korn zählt zu den eiweißreichsten Pflanzen: es enthält davon rund 16 g pro 100 g.

Eigenschaften von Quinoa

  • Sehr eiweißhaltig (bis zu 25%)
  • Quinoa enthält wichtige Mineralien: Eisen, Magnesium, Kalzium
  • Vitamine: C, E, B1, B2 und B3
  • Das Inka-Korn ist auch reich an Aminosäuren
  • und liefert Omega-6-Fettsäuren.
  • Der glykämische Index ist sehr gering,
  • dafür enthält Quinoa jedoch eine Fülle an Ballaststoffen.

Lesetipp: 5 protein- und ballaststoffreiche Mixgetränke, die köstlich schmecken!

Warum Quinoa konsumieren?

1. Quinoa konsumieren, um an Gewicht zu verlieren

Quinoa konsumieren, um an Gewicht zu verlieren

Du möchtest abnehmen? Dann solltest du auf jeden Fall Quinoa regelmäßig auf deinen Speiseplan setzen.

  • Die darin enthaltenen Ballaststoffe und Proteine fördern den Verdauungsprozess. Darüber hinaus wird damit auch schlechtes Cholesterin (LDL) ausgeschwemmt, das sich an den Wänden der Blutgefäße ansammelt. Außerdem kann mit Quinoa Verstopfung vorgebeugt werden.
  • Das darin enthaltene Eisen und Vitamin B12 verbessern die Energieproduktion und erleichtern die Gewichtsreduktion.

Wenn es dem Organismus an Vitamin B mangelt, können auch andere Nährstoffe nicht effizient aufgenommen werden.

Quinoa wirkt übrigens auch sättigend, was ebenfalls von großem Vorteil ist, wenn man abnehmen möchte.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Wie kann man Quinoamilch herstellen?

2. Quinoa konsumieren, um den Cholesterinspiegel zu reduzieren

  • Wie bereits erwähnt, enthält Quinoa eine Fülle an löslichen Ballaststoffen. Diese helfen, überschüssiges Fett, das über die Nahrung aufgenommen wird, aus den Blutgefäßen auszuschwemmen.
  • Die gesunden Fettsäuren verbessern den Spiegel des guten Cholesterins (HDL) und senken die schlechten Cholesterinwerte (LDL).
  • Darüber hinaus ist nicht zu vergessen, dass Quinoa wertvolle Antioxidantien enthält, welche den Stoffwechsel verbessern und ebenfalls Lipide, die sich in den Arterien ansammeln, ausleiten.

3. Quinoa konsumieren, um energiereicher in den Tag zu starten

Quinoa konsumieren, um energiereicher in den Tag zu starten

In der Ernährung eines Sportlers darf Quinoa auf keinen Fall fehlen.

  • Dieses Gänsefußgewächs enthält wichtige Proteine und Aminosäuren, die grundlegend sind, um die Muskeln aufzubauen und das Gewebe nach großer physischer Anstrengung wieder zu reparieren. 
  • Die Mineralstoffe und Kohlenhydrate machen dieses Pseudo-Getreide zu einer ausgezeichneten Energiequelle.
  • Quinoa enthält doppelt so viele Eiweißstoffe wie andere Getreidesorten.

Entdecke auch diesen Beitrag: 7 Lebensmittel, mit denen du deinen Cholesterinspiegel regulieren kannst

 4. Quinoa konsumieren, um der Haut Feuchtigkeit zu spenden

Quinoa wirkt stark antioxidativ und enthält viele Flavonoide. Diese wirken gegen die vorzeitige Alterung und fördern die Ausleitung von Giftstoffen aus dem Organismus. 

  • Quinoa glänzt auch durch Lysin, eine Aminosäure, welche die Produktion von Elastin und Kollagen fördert und in der Folge die Wundheilung beschleunigt.
  • Außerdem enthält das Inka-Korn auch Riboflavin, welches die Elastizität und Geschmeidigkeit der Haut verbessert.

Noch ein interessanter Artikel: Welches feuchtigkeitspendende Öl für welchen Hauttyp?

5. Quinoa konsumieren, um Migräne zu lindern

Quinoa konsumieren, um Migräne zu lindern

Bei Migräne werden Nervenfasern, welche an der Schmerzverarbeitung beteiligt sind, durch die Erweiterung der Blutgefäße und eine Entzündung gereizt, was zu Schmerzen, Schwellungen und Krämpfen führen kann.

Quinoa enthält viel Magnesium und fördert deshalb die Durchblutung, während gleichzeitig die Venen entspannt werden. So kann Quinoa bei Migräne helfen.

6. Auch Menschen mit Zöliakie oder Diabetes sollten Quinoa konsumieren

Quinoa enthält kein Gluten und kann deshalb bei Glutenunverträglichkeit ein wunderbarer Ersatz für glutenhaltiges Getreide sein.

Außerdem können auch Diabetiker von diesem Pseudo-Getreide profitieren, da der glykämische Index sehr gering ist. Deshalb können damit der Blutzuckerspiegel reguliert und der Blutdruck kontrolliert werden.

7. Quinoa konsumieren für schönes Haar

Quinoa konsumieren für schönes Haar

Die Kombination an Nährstoffen, Vitaminen, Kalzium und Phosphor ist ausgezeichnet, um dem Haar mehr Feuchtigkeit zuzuführen. Damit kann Trockenheit vorgebeugt werden und gleichzeitig wird die Schuppenbildung kontrolliert.

Entdecke auch diesen Beitrag: Hausmittel gegen Schuppen und Seborrhoisches Ekzem

Wie kann Quinoa zubereitet werden?

Quinoa kann vielseitig zubereitet werden. Insbesondere für Vegetarier handelt es sich um einen perfekten Eiweißlieferanten.

Hier ein Grundrezept, das dann auf unterschiedliche Weise weiterverwendet werden kann:

Zutaten

  • ½ Tasse Quinoa (100 g)
  • 1 Esslöffel Olivenöl (16 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)
  • Salz (nach Geschmack)

Zubereitung

  • Die Quinoa ein paar Minuten lang gut mit Wasser waschen.
  • Danach das Öl in der Pfanne erhitzen und die Quinoa dazugeben.
  • Wasser dazugeben und nach Geschmack salzen.
  • Lasse das Inka-Korn langsam köcheln bis es weich ist.

Verwendung

Sobald die Quinoa gekocht ist, kannst du sie für verschiedenste Gerichte verwenden:

  • In Suppen oder Salaten,
  • für Kekse und Kuchen
  • oder für einen Frühstücksbrei.

Baue Quinoa regelmäßig in deinen Speiseplan ein, um auch von all den Vorteilen zu profitieren!

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant