Warum ist der Eiffelturm jetzt 6 Meter höher? Wissenswertes über dieses Pariser Wahrzeichen

Das Wahrzeichen von Paris hat noch einmal an Höhe gewonnen. Damit ist das historische Gebäude dem Himmel wieder ein Stück näher gerückt. Finde heraus, warum und was du sonst noch über dieses Pariser Wahrzeichen wissen musst!
Warum ist der Eiffelturm jetzt 6 Meter höher? Wissenswertes über dieses Pariser Wahrzeichen

Letzte Aktualisierung: 10. August 2022

Eigentlich sollte der Eiffelturm nur 20 Jahre stehen. Aber inzwischen ist mehr als ein Jahrhundert vergangen, und das historische Monument wurde um weitere sechs Meter erhöht. Daher ist es dem Himmel wieder ein Stückchen näher gerückt. Aktuell misst der Eiffelturm 330 Meter. An diese Höhe hatte im Jahre 1889, als er für die Pariser Weltausstellung gebaut wurde, noch niemand gedacht.

Sein Schöpfer, der Ingenieur und Geschäftsmann Gustave Eiffel, repräsentierte mit diesem Bauwerk den technologischen, architektonischen und industriellen Fortschritt der damaligen Zeit, wie das Magazin National Geographic berichtet. Ihm zur Seite standen seine Kollegen Emile Nouguier und Maurice Koechlin sowie der Architekt Charles Leon Stephen Sauvestre.

Die Höhe des Pariser Wahrzeichens hängt heute mit seiner ursprünglichen Funktion zusammen: der Übertragung von Radiosendern. Damals konnte es deshalb nicht abgerissen werden. Aber was steckt hinter der neuen Höhe dieses Eisenturms?

Der Grund, warum der Eiffelturm jetzt sechs Meter höher ist

Nach der Einweihung des Turms wurden an der Spitze einige Antennen angebracht, weshalb er etwas an Höhe gewann. Ohne diese Elemente maß das Bauwerk 300 Meter. Aufgrund mehrerer Antennen erreichte der Eiffelturm bis zum Jahr 2000 eine Höhe von 324 Metern.

Im Jahr 2022 wurde eine neue Antenne für digitale Audioübertragung installiert. Daher misst er heute stolze 330 Meter. Die Installation hat einen Wert von einer Million Euro und ermöglicht der französischen Hauptstadt den Zugang zum digitalen terrestrischen Radio.

Über den Twitter-Account @LaTourEiffel wurde die Umgestaltung einer der meistbesuchten Touristenattraktionen der Welt angekündigt. Die Vorbereitungen für die Montage dauerten mehr als ein Jahr, da der Transport und der Standort des 350 Kilogramm schweren Geräts im Voraus koordinieret werden musste.

Die Logistik erforderte es, den Zugang zum Turm für einen ganzen Vormittag zu sperren, um die Sicherheit der Passanten zu gewährleisten.

Am 15. März dieses Jahres beobachteten Reisende und Einheimische, wie ein Hubschrauber die Antenne auf die Spitze des Turms hob, wo die Techniker warteten, um sie zu verankern. Das Ereignis in der französischen Hauptstadt wurde weltweit im Fernsehen übertragen.

Im Gegensatz zur Planung dauerte die Ausführung nur 15 Minuten und wurde von der Société d’Exploitation de la Tour Eiffel (SETE) überwacht, die für den Betrieb des Denkmals zuständig ist.

Eiffelturm - Wahrzeichen von Paris
Das Wahrzeichen von Paris hat in der Geschichte schon mehrere Demontageversuche überstanden. Dennoch steht er bis heute an seinem Platz.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Leben und arbeiten im Ausland: die umfassende Gesundheitsversorgung

Wie Radio und Wissenschaft den Eiffelturm retteten

In den Anfängen lehnten die kulturellen und künstlerischen Persönlichkeiten der damaligen Zeit den Entwurf von Eiffel ab. Verschiedene Gruppen verurteilten das Bauwerk in der Stadt, bezeichneten es als geschmacklos und forderten seine Zerstörung.

Im Laufe der Zeit richtete der Ingenieur jedoch einen Raum ein, in dem er astronomische Forschungen und Messungen in diesem schmiedeeisernen Werk durchführte, das mehr als 10.000 Tonnen tragen konnte. Außerdem behauptete er, dass das Projekt für die Wissenschaft in der Zukunft nützlich sein würde.

Im Jahr 1900 verankerte die französische Marine eine Funkantenne an der Spitze des Turms. Später, während der Besetzung von Paris durch die Nazis, ermöglichte das Gerät die Ausstrahlung des deutschen Fernsehens.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Telekommunikationsantennen montiert. Diese Maßnahmen bewahrten den Turm vor der Demontage. Und heute ist der Eiffelturm eine Ikone, die man nicht von Frankreich trennen kann.

Kuriose Fakten über den Eiffelturm

Laut den Angaben der offiziellen Website des Eiffelturms wiegt die Metallkonstruktion 7.300 Tonnen und setzt sich aus 18.038 Eisenteilen zusammen. Der Sockel besteht aus vier Pfeilern, die in einem Quadrat von 125 Metern auf dem Boden stehen.

Die erste Etage ist 57 Meter hoch, die zweite steigt auf 115 Meter und die dritte auf 276 Meter. Du kannst die Etagen mit Aufzügen oder über 1.600 Stufen erreichen.

Und hier findest du weitere interessante Fakten über das Wahrzeichen der Stadt der Liebe:

  • Der Eiffelturm feiert am 31. März seinen Geburtstag. Er ist bereits 133 Jahre alt.
  • Der Bau des Turms dauerte zwei Jahre und begann im Januar 1887.
  • Eiffels Projekt gewann einen Wettbewerb unter 107 Vorschlägen zum Gedenken an den hundertsten Jahrestag der Französischen Revolution.
  • Der Eiffelturm war vier Jahrzehnte lang das höchste Gebäude der Welt, bis ihn das Chrysler Building in New York von seinem Spitzenplatz verdrängte.
  • Im Sommer ist er wegen der Wärmeausdehnung des Metalls etwa 18 Zentimeter größer als im Winter.
  • Die “Eiserne Lady” teilt ihren Spitznamen mit Margaret Thatcher, der ehemaligen Premierministerin des Vereinigten Königreichs.
  • Vor Frankreich wurde er mehreren Städten angeboten, aber alle haben den Turm abgelehnt.
  • Außerdem erhält der Eiffelturm alle 5 Jahre einen Anstrich mit 50 Tonnen Farbe, um Korrosion zu verhindern. In der zweiten Etage können die Besucherinnen und Besucher darüber abstimmen, welche Farbe sie für die “Eiserne Lady” bevorzugen.
Eiffelturm - ein Topf Farbe und ein Pinsel
Der Turm muss in regelmäßigen Abständen mit einem Metallschutzanstrich versehen werden, um eine Beschädigung zu verhindern.

Vielleicht gefällt dir auch dieser Artikel: Abenteuerlustige Menschen: 9 charakteristische Eigenschaften

Wird das Pariser Wahrzeichen weiter in die Höhe wachsen?

Der Eiffelturm ist seit der Erfindung dieses Kommunikationsmittels ein Verbündeter des Radios. Seine Architektur geht Hand in Hand mit dem technologischen Fortschritt, den sich sein Schöpfer zum Zeitpunkt seines Baus vorstellte.

Im Moment ist der Eiffelturm mit 330 Metern so hoch wie nie zuvor. Dennoch lässt sich nicht ausschließen, dass sein Gerüst auch in Zukunft als Bindeglied zur Wissenschaft und zu Innovationen im Dienste der Öffentlichkeit dienen wird. Sicher ist nur, dass der Eiffelturm immer ein Symbol für Paris bleiben wird.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Reiseapotheke: Diese Dinge sollten nicht fehlen!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Reiseapotheke: Diese Dinge sollten nicht fehlen!

Während einer Reise kommt es häufig zu Übelkeit, Verdauungsproblemen, Ausschlägen oder leichten Verletzungen. Wenn man eine Reiseapotheke zur Hand ...