Warum erscheinen rote Muttermale auf der Haut

10 Oktober, 2014
Um das Erscheinen zu verhindern, ist es wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Versorge deine Haut mit Feuchtigkeit, konsumiere reichlich Vitamin C und vermeide die Sonne in der Mittagszeit.

Haben Sie auch eines von diesen roten Pünktchen auf der Haut? Sie sind sehr klein und haben eine intensive rote Farbe. Sie erscheinen vor allem am Hals, der Brust und dem Rücken. Doch warum? Müssen sie kontrolliert werden? Sind sie gefährlich? All diese Fragen möchten wir Ihnen in diesem Artikel beantworten. Lesen Sie weiter, um Ihre Zweifel zu beseitigen.

Diese Muttermale sind scharlachrote Leberflecken, die so intensiv sind, dass wir über ein plötzliches Erscheinen auf unserer Haut erschrecken. Sie verursachen zwar keine Schmerzen, wirken aber unästhetisch und oft stellen wir uns die Frage, warum sie erscheinen. Hängt dies mit der Ernährung zusammen? Oder stellen sie ein ernsteres Gesundheitsproblem dar? Diese Punkte sind ungefährlich, sollten aber kontrolliert werden.

Welche Ursachen haben rote Muttermale?

Roter-Muttermal2

  • Für viele hat ein Muttermal einen besonderen Reiz. Trotzdem sollten wir diese Hautschädigungen oder -störungen näher betrachten. Oft werden diese Leberflecken als Erdbeerflecken, Cherry Nevus oder Blutschwämmchen bezeichtet. Der wissenschaftliche Begriff ist Hämangiom. Sie erscheinen vor allem bei sehr heller Haut oder im mittleren Alter.
  • Wie schon vorher erwähnt, sind diese Pünktchen normalerweise ungefährlich, wenn sie aber plötzlich und in großer Anzahl erscheinen, kann es möglich sein, dass eine Störung im Organismus vorhanden ist. Experten sehen einen Zusammenhang mit Leberproblemen.
  • Das Auftreten dieser Leberflecken kann auch durch eine schlechte Ernährung ausgelöst werden. Giftstoffe werden in der Leber oder dem Darm angesammelt und nicht abgebaut.
  • Die Ursache ist auf ein anormales Wachstum der kleinen Blutgefäße zurückzuführen.
  • Sie haben einen Durchmesser von 1 bis 4 Milimeter und können an Achselhöhlen, Fersen, Genitalbereich, Brust, Rücken, Beinen, Armen usw. erscheinen.
  • Die roten Pünktchen im Gesicht, an den Händen oder anderen Körperpartien erscheinen, weil wir uns unbewusst konstant der Sonnenstrahlung aussetzten. Dies sollte verhindert werden.
  • Achten Sie auf den Rand und die Struktur dieser Pünktchen. Wenn Sie unregelmäßig sind, rau und größer als 6 mm, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.
  • Bei Kleinkindern sollten Sie ebenfalls vorsichtig sein. Bei Kindern mit einer besonders hellen Haut, können diese Punkte erscheinen. Sie sollten diese regelmäßig kontrollieren.
  • Sie können genetisch bedingt sein.
  • Auch bei Hormonstörungen können rote Muttermale bei Frauen erscheinen.
  • Die Erscheinung kann altersbedingt sein.

Diagnose

Roter-Muttermal3

Wenn Sie ein rotes Muttermal entdecken, erschrecken Sie nicht, es ist nicht gefährlich und benötigt normalerweise keine Behandlung. Folgen Sie jedoch diesen Anweisungen:

  • Lassen Sie sich von Ihrem Arzt untersuchen, wenn rote Muttermale vermehrt in der Toraxgegend erscheinen. Ein oder zwei sind bedeutungslos, sollten aber mehrere plötzlich auftauchen, könnte es auf ein Gesundheitsproblem zurückzuführen sein.
  • Untersuchen Sie, ob die Punkte symmetrisch oder asymmetrisch sind. Bei einer Asymmetrie sollten Sie den Arzt aufsuchen.
  • Achten Sie auf die Farbe. Eine rote gleichmäßige Farbe ist kein Problem, wenn sich die Farbe jedoch verändert und das Mal dunkler wird, sollten Sie ebenfalls einen Arzt aufsuchen.

Behandlung und Vorbeugung

Zitronendiät

  • Experten empfehlen, den Darm regelmäßig zu reinigen und die Leber zu stärken. So kann auch roten Leberflecken vorgebeugt bzw. das Erscheinen hinausgezögert werden.
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser am Tag.
  • Essen Sie reichlich frisches Gemüse. Gemüsesäfte sind auch sehr geeignet, z. B. Karotten-, Artischocken- oder Selleriesaft.
  • Die Spirulina-Alge ist perfekt, um Giftstoffe im Darm abzubauen.
  • Avocado und Olivenöl sollten in Ihrer Ernährung nicht fehlen.
  • Beginnen Sie den Tag mit einem Glas Zitronensaft.
  • Trinken Sie zwei Mal am Tag Obstsaft (Heidelbeere, Ananas, Granatapfel…)
  • Meiden Sie Milchprodukte, probieren Sie pflanzliche Milch, diese ist sehr lecker.
  • Trinken Sie einmal am Tag Löwenzahntee, er wirkt entschlackend.
  • Zur Vorbeugung ist nicht nur die Ernährung wichtig. Sie sollten sich ebenfalls vor der Sonnenstrahlung schützen. Die roten Pünktchen im Gesicht oder am Hals können Sie mit Sonnenschutz vermeiden. Geben Sie Ihrer Haut genügend Feuchtigkeit, nehmen Sie reichlich Vitamin C ein und meiden Sie die Sonne, wenn die Strahlung am stärksten ist.
  • Normalerweise verschwinden die roten Muttermale nicht mehr. Zur Beseitigung können Sie natürliche Behandlungsmethoden einsetzen. Tragen Sie täglich etwas Zwiebelsaft mit einem Pflaster auf, bis sich der rote Leberfleck auflöst. Oder tragen Sie regelmäßig eine Vitamin C-Lösung auf. Wie Sie sehen ist es einfacher vorzubeugen. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, so dass Giftstoffe leicht abgebaut werden. Ihre Haut wird Ihnen dankbar sein.
Auch interessant