Vorzüge der tropischen Frucht Guanábana

23 Januar, 2020
Besonders hervorzuheben ist die von Lara Vega Tania Maribel an der Universität von Ecuador durchgeführte Studie. Sie untersuchte, ob die Blattextrakte der Guanábana eine antimikrobielle Wirkung auf den Streptococcus mutans-Stamm haben.

Die tropische Frucht Guanábana, bei uns auch Stachelannone oder Graviola genannt, wird wegen ihres süßsauren Geschmacks gern zur Zubereitung von Säften und Shakes verwendet. Aber sie schmeckt nicht nur lecker, wir können von ihr auch für unsere Gesundheit ganz besonders profitieren. Ihr wissenschaftlicher Name ist Annona muricata. Die Frucht dieser in Südamerika und Mesoamerika heimischen Pflanze wächst in tropischen Umgebungen und ist wegen der Beschaffenheit der Schale anerkannt und benannt.

Trotz ihres dornigen Aussehens gilt die Guanábana als „edle“ Frucht. Sie zählt zu den Früchten, die nicht nur für Cremes, aromatisierte Produkte und Desserts verwendet werden, sondern auch für die Herstellung einiger Ölsorten.

Die Frucht zeichnet sich aber nicht nur durch ihren Geschmack aus. In diesem Beitrag stellen wir dir einige der positiven Eigenschaften der Frucht Guanábana vor, die vor allem mit ihren medizinischen Vorzügen glänzt. Natürlich sind dies keineswegs Wundermittel, die Krankheiten heilen können.

Die medizinische Betreuung ist für jede Krankheit von wesentlicher Bedeutung. Darüber hinaus sind eine gute Ernährung, insbesondere Obst mit gesunden Eigenschaften wie z.B. die Guanábana, und gute Lebensgewohnheiten weitere wichtige Faktoren.

Al igual que otras frutas, la guanábana puede disfrutarse en zumo

Auswirkungen der Guanábana auf den menschlichen Organismus

Im Laufe der Geschichte wurde Obst immer wieder als Quelle für Ballaststoffe und Vitamine geschätzt. Der Konsum ist daher besonders zur Bekämpfung von Problemen bei Verstopfung und Fettleibigkeit empfohlen.

Entdecke auch diesen Beitrag: https://bessergesundleben.de/lebensmittel-mit-abfuehrender-wirkung/

Die Stachelannone ist eine wichtige Quelle für Vitamin C. Sie enthält auch die Vitamine B1, B2, B3, B5, B6 sowie Eisen, Magnesium und Kalium.

Das macht die Frucht jedoch keineswegs zu einem Heilmittel zur Behandlung dieser Probleme. Die Nährstoffe der Guanábana machen sie zu einem ausgezeichneten Nahrungsmittel zur Gesundheitsförderung. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise, die das direkte Auftreten der einzelnen Nährstoffe im Organismus bescheinigen.

Seit 1998 gibt es Artikel und Anzeigen im Internet, in denen der Glaube verkündet wird, dass Guanábana Krebs heilen kann. Dieser Mythos muss unbedingt widerlegt werden, da keine in vivo-Tests durchgeführt wurden, um zu beweisen, dass die Guanábana gegen jegliche Art von Krebs beim Menschen wirksam ist.

Es gibt mehrere Studien über Anonacina, die Substanz in der Guanábana, die angeblich eine krebshemmende Wirkung hat. Diese Studien wurden jedoch in vitro oder in vivo an Tieren durchgeführt und es gibt noch keine klinischen Studien am Menschen.

Krebs ist eine schwere Krankheit, die in jedem Fall von Ärzten und Spezialisten fachgerecht behandelt werden muss, nicht durch Hausmittel.

Mujer sosteniendo una guanabana

Eine weitere Leseempfehlung für dich: 8 Symtome, die auf einen Vitamin C-Mangel hinweisen

 

Hilft die Stachelannone bei der Bekämpfung von Karies?

Die Studie von Lara Vega Tania Maribel an der Universität von Ecuador untersuchte, ob die Blattextrakte der Guanábana eine antimikrobielle Wirkung auf den Streptococcus mutans-Stamm haben und erzielte dabei gute Ergebnisse.

Streptococcus mutans ist eine Bakterie, die normalerweise in der menschlichen Mundhöhle vorkommt. Sie ist Teil des Zahnbelags oder dentalen Biofilms. Das Bakterium wird mit der Entstehung und Entwicklung von Zahnkaries in Verbindung gebracht, es ist tatsächlich das einflussreichste Bakterium bei der Entstehung der Krankheit.

Lara weist in ihrer Forschung darauf hin, dass „Zahnkaries eine weit verbreitete Krankheit beim Menschen ist, die ein echtes Problem für das öffentliche Gesundheitswesen darstellt“. Zur korrekten Behandlung des Problems ist der Gang zum Zahnarzt unerlässlich. Darüber hinaus kannst du durch bestimmte Naturheilmittel, begleitet von guten Reinigungs- und Gesundheitsgewohnheiten, zur Prävention und Bekämpfung beitragen.

Wir empfehlen dir auch: Was ist Zahnkaries und wie entsteht sie?

Seit Jahren werden natürliche Substanzen zur Vorbeugung von Mundkrankheiten eingesetzt, hauptsächlich mit antimikrobiellen Eigenschaften. Dies erfolgt stets parallel zu der in deinem Fall angezeigten medizinischen Behandlung.

Das Ziel von Laras Studie war es, die antimikrobielle Wirkung von Blatt- und Samenextrakten der Guanábana bei Konzentrationen von 5 %, 15 % und 25 % auf Streptococcus mutans-Stämme in vitro zu bewerten.

Letztendlich wurde festgestellt, dass Guanábana-Blattextrakte eine antimikrobielle Wirkung auf den Streptococcus mutans-Stamm haben. Somit kann die Frucht in dieser Hinsicht wirksam sein.

 

Bilder freundlicherweise von Fotolia zur Verfügung gestellt.

  • Badrie, N., & Schauss, A. G. (2010). Soursop (Annona muricata L.): Composition, nutritional value, medicinal uses, and toxicology. In Bioactive Foods in Promoting Health. https://doi.org/10.1016/B978-0-12-374628-3.00039-6
  • Coêlho de Lima, M. A., & Alves, R. E. (2011). Soursop (Annona muricata L.). In Postharvest Biology and Technology of Tropical and Subtropical Fruits. https://doi.org/10.1533/9780857092618.363
  • Nwokocha, L. M., & Williams, P. A. (2009). New starches: Physicochemical properties of sweetsop (Annona squamosa) and soursop (Anonna muricata) starches. Carbohydrate Polymers. https://doi.org/10.1016/j.carbpol.2009.05.003
  • Efecto antimicrobiano del extracto de hoja y semilla de guanábana (annona muricata) en diferentes concentraciones sobre streptococcus mutans. Estudio comparativo in vitro; http://www.dspace.uce.edu.ec/handle/25000/14866
  • Health Sciences Institute; https://hsionline.com/2004/09/17/graviola-and-cancer/