Sommerblumen: 6 Ideen für deinen Garten

23 Dezember, 2019
Weißt du, welche Blumen am besten die Hitze im Sommer aushalten? Tatsächlich gibt es eine große Vielfalt an Arten, mit denen du deinen Garten in der heißen Jahreszeit verschönern kannst. In diesem Artikel erfährst du, welche Sommerblumen du dir vielleicht besorgen könntest!

Im Sommer werden Pflanzen überall zu den Protagonisten: Auf Terrassen, in Gärten und auf Balkonen. Doch einigen Arten bekommen die klimatischen Bedingungen der heißen Jahreszeit gar nicht gut und sie gehen ein. Welche sind also die Sommerblumen, die du am besten für deinen Garten nimmst?

Denn es gibt natürlich durchaus einige Sorten, die den hohen Temperaturen im Sommer gut standhalten. Solche Sommerblumen sind geradezu ideal, um die Außenbereiche deiner Wohnung oder deines Hause angenehmer und schöner zu gestalten. Allerdings brauchen sie auch besondere Pflege. In diesem Artikel kannst du alles darüber erfahren!

6 Sommerblumen für einen schöneren Garten

Der Sommer ist die perfekte Jahreszeit, um deine Terrasse, deinen Garten oder auch Balkon zu genießen. Denn dann ist das Wetter meistens schön. Und überhaupt herrscht einfach eine gute Energie in dieser Jahreszeit. Also ist alles ideal, um sich mit Familie und Freunden draußen zusammenzusetzen oder eine laue und romantische Sommernacht mit deinem Partner zu verbringen.

Damit dabei auch deine Pflanzen ihren Beitrag zur tollen Stimmung leisten, solltest du ein bisschen über sie Bescheid wissen. Also musst du dich vorher darüber schlau machen, welche Blumen auch mit den hohen Temperaturen des Sommers gut klar kommen. Denn nur so wirst du viel Freude an deinen Sommerblumen haben. Sie sorgen sowohl für eine schöne Dekoration als auch für eine harmonischere und angenehmere Atmosphäre.

Vielleicht auch interessant für dich: Pflanzen umtopfen: So machst du es richtig

1. Gazanien

Mittagsblume

Die Blüten der Gazanien sehen mit ihren leuchtenden Farben toll aus und zudem sind sie widerstandsfähig gegenüber extremen Wetterbedingungen. Wie zum Beispiel den heißen Temperaturen im Sommer.

Eine der Sommerblumen, die besonders wegen ihrer leuchtenden Farben bekannt und beliebt ist, gehört zur Familie der Gazanien. Man nennt sie aber auch Mittagsblume, Mittagsgold oder Sonnentaler. Es gibt verschiedene Arten davon. Ihr botanischer Name lautet je nach Art Gazania rigens oder Gazania longiscapa, neben anderen. Diese Sommerblumen haben ihren Ursprung in Südafrika und sie werden zwischen 30 und 35 cm groß. Ihre Besonderheit ist, dass sich ihre Blüten nur dann ganz öffnen, wenn die Sonne direkt auf sie scheint.

Daher sind diese Sommerblumen an den heißesten Tagen im Jahr ein häufiger Anblick. Sowohl in Gärten also auch auf Terrassen. Interessant ist auch: Gazanien gibt es in ganz verschiedenen Farben. Diese reichen von gelb, orange, rot bis hin zu zweifarbigen. Und? Welche gefällt dir am besten?

2. Geranien, tolle Sommerblumen

Auch Geranien gehören mit zu den beliebtesten Sommerblumen. Mit ihnen kannst du Gärten und andere Außenbereiche verschönern. Es handelt sich um eine Pflanze mit mediterranem Ursprung, sie ist also Hitze gewöhnt. Sie kann bis zu 60 cm hoch werden. Auch ihre bunten Blüten kommen in verschiedenen Farben vor: rot, weiß, orange und rosa.

3. Sonnenhut

Sommerblumen: Sonnenhüte

Diese Pflanze hat lebendige Farben, die im Grün des Gartens toll hervortreten. Außerdem hat sie auch medizinische Anwendungen.

Die Sonnenhüte sind auch unter dem Namen Echinacea bekannt. Viele Menschen kennen diese Pflanze wegen ihrer medizinischen Anwendungen. Doch zudem ist es auch eine Tatsache, dass Sonnenhüte ideale Sommerblumen sind. Sie halten Hitze gut aus und verschönern deinen Garten. Ursprünglich stammen diese Blumen aus dem östlichen Nordamerika. Aber heute findet man sie in vielen Teilen der Welt.

Häufig sind sie an Orten anzutreffen, die einer hohen Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Sie können bis zu 2 Meter hoch werden. Durch ihre tolle violette Farbe sticht die Echinacea als eine der schönsten Sommerblumen hervor. Denn ihr Lila setzt einen schönen Kontrast zum Grün des Gartens.

4. Lavendel

Es gibt viele Gründe dafür, Lavendel im Garten anzupflanzen: Erstens halten die Blüten den hohen Sommertemperaturen stand. Denn sie stammen aus dem Mittelmeerraum und dort gibt es heiße und trockene Sommer.

Und zweitens hat Lavendel auch noch verschiedene praktische Nutzen zum Beispiel im Haushalt. Darüber hinaus ist die Pflanze auch nützlich zur Abwehr von Insekten im Garten und du kannst sie als Grundlage für die Herstellung verschiedener Naturheilmittel, Düfte usw. verwenden.

Die Höhe des Lavendelbusches beträgt ca. 50 cm und die Pflanze zeichnet sich durch ihre lilafarbenen Blüten aus. Diese entfalten zudem auch noch ein sehr angenehmes Aroma.

Vielleicht auch interessant für dich: Anwendung von ätherischem Lavendelöl

5. Kleine Sommerblumen: Gartennelken

Kleine Sommerblumen

Kleine Nelkensorten kannst du sowohl im Garten als auch in Blumentöpfen pflanzen. Es gibt sie in verschiedenen Farben und sie sind sehr widerstandsfähig. 

Für Liebhaber kleiner Sommerblumen stellen Pflanzen aus der Familie der Nelken eine gute Wahl dar. Auch sie sind in unterschiedlichen Farben erhältlich. Diese reichen je nach Nelkenart von weiß über rosa und rot bis purpurfarben oder auch gelb und cremefarben.

Einer der großen Vorteile dieser Pflanze ist, dass sie sehr wenig Pflege benötigt. Daher sind sie vor allem für die Personen ideal, die nicht so viel Zeit haben, um sich der Gartenarbeit zu widmen.

6. Bornholmmargerite

Die Bornholmmargerite ist ein immergrüner Zwergstrauch und kommt eigentlich aus Südafrika. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr widerstandsfähig ist und sie hält sehr lange. Daher sind diese Blumen wirklich gut dafür geeignet, sie entweder im Beet oder in Blumentöpfen anzupflanzen.

Diese Pflanze ist zu einer der beliebtesten Arten der Sommerblumen geworden. Denn durch ihre verschiedenen Farben kannst du richtig tolle und bunte Blumenkompositionen erschaffen. Sie haben längliche grüne Blätter und ihre Blüten können weiß, rosa, orange, gelb und lila sein. Zudem mit blauen, gelben oder orangefarbenen Spitzen.

Darauf solltest du achten!

All diese Sommerblumen halten die hohen Temperaturen der heißen Jahreszeit gut aus. Aber das bedeutet nicht, dass sie keine grundlegende Pflege benötigen. Also solltest du sie regelmäßig gießen. Denn kannst du sie gesund und schön erhalten, aber natürlich ohne es dabei mit der Wassermenge zu übertreiben.

Auch solltest du darauf achten, dass du die Blumen auf geeigneter, nährstoffreicher Erde anpflanzt. Denn nur so können die Pflanzen problemlos wachsen. Und nicht zuletzt solltest du auch regelmäßig verwelkte Blüten und gelbliche Blätter abschneiden. Denn so kannst du ein kontinuierliches Blühen fördern.

  • Gazania rigens. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 08 de julio de 2019 de https://es.wikipedia.org/wiki/Gazania_rigens
  • Geranium. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 08 de julio de 2019 de https://es.wikipedia.org/wiki/Geranium
  • Echinacea. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 08 de julio de 2019 de https://es.wikipedia.org/wiki/Echinacea
  • Lavandula. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 08 de julio de 2019 de https://es.wikipedia.org/wiki/Lavandula
  • Dianthus. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 08 de julio de 2019 de https://es.wikipedia.org/wiki/Dianthus
  • Dimorphotheca ecklonis. (s.f.). En Wikipedia. Recuperado el 08 de julio de 2019 de https://es.wikipedia.org/wiki/Dimorphotheca_ecklonis