Puls richtig messen: So geht es!

4 Dezember, 2019
Wenn man regelmäßig den Puls misst, kann man mögliche Abweichungen erkennen und kardiovaskuläre Krankheiten frühzeitig diagnostizieren. Die Vorgehensweise ist sehr einfach und an verschiedenen Körperstellen möglich. Doch wie kann man den Puls richtig messen?

Es ist sehr nützlich zu wissen, wie man den Puls richtig misst. Denn so kennen wir unseren Herzrythmus und erkennen mögliche Abweichungen schnell. Es handelt sich um eine sehr einfache Vorsorgemaßnahme, die uns grundlegende Information über unseren kardiovaskulären Zustand vermittelt.

Der Ruhepuls oder normale Puls kann an verschiedenen Körperstellen gemessen werden. Dabei zählst du die Anzahl der Pulswellen, die jede Minute durch die Kontraktionen, mit denen das Herz das Blut in den Kreislauf pumpt, entstehen.

Wir sprechen also von der Herzfrequenz, die normalerweise in Pulsschlägen pro Minute ausgedrückt wird. Wenn du beispielsweise 60 Sekunden lang den Puls misst und 70 Pulsschläge zählst, bedeutet dies, dass das Herz in einer Minute 70 Mal geschlagen hat.

Obwohl diese Methode grundlegend für eine schnelle Diagnose möglicher Herzkrankheiten ist, wissen viele nicht, wie man den Pulsschlag richtig misst. Deshalb erklären wir dir das in unserem heutigen Artikel.

Wozu dient der Puls?

Wozu dient der Puls?
Durch das Messen des Pulses kannst du unter anderem Abweichungen der Herzfrequenz erkennen.

Das Messen des Pulses ist sehr nützlich, denn du erfährst damit, wie oft dein Herz pro Zeiteinheit (normalerweise Minute) schlägt. Der normale Ruhepuls liegt zwischen 60 und 100 Pulsschlägen pro Minute. 

Damit kannst du feststellen, ob eine Tachykardie (Herzrasen) oder Bradykardie (verlangsamter Herzschlag) vorhanden ist. Von einer Tachykardie spricht man, wenn das Herz öfter als 100 Mal pro Minute schlägt. Eine Bradykardie liegt vor, wenn die Herzschläge pro Minute unter 60 liegen.

Sowohl Abweichungen nach unten als auch nach oben können auf kardiovaskuläre Probleme hinweisen. Es kann also ein Risiko für das Herz vorhanden sein.

In den meisten Fällen handelt es sich allerdings um normale Situationen, in denen das Herz seinen Rhythmus anpasst, um ausreichend Blut zu allen Organen und Körpergeweben zu transportieren.

Während du Sport treibst, ist es zum Beispiel ganz normal, dass sich der Herzrhythmus beschleunigt. Du stellst beim Messen des Pulses eine Tachykardie fest. Auch in Angstsituationen, bei Stress oder wenn du in Gefahr bist, beschleunigt sich der Pulsschlag.

Personen, die täglich trainieren, haben meist einen niedrigeren Puls als der Durchschnitt. Manche Sportler haben nur 40 Pulsschläge pro Minute, ohne dass dies ein Anzeichen für eine Krankheit ist.

Noch ein interessanter Artikel: Welche Folgen hat Bewegungsmangel für die Herzgesundheit?

Wozu dient also das Messen des Pulses?

Natürlich ist das Messen des Pulses sehr nützlich, um den physischen Zustand zu kontrollieren und die Reaktion bei Sport zu beobachten. Du kannst damit auch die Grenzen erkennen, die du bei physischem Training erreichst. 

Außerdem solltest du nicht vergessen, dass du damit auch die frühzeitige Diagnose bestimmter Krankheiten unterstützen kannst. In ernsten Fällen, wie beispielsweise bei einer Aortendissektion kann das Messen des Pulses helfen, diese Situation rechtzeitig zu erkennen, um das Leben des Patienten zu retten. 

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Welche Folgen hat Bewegungsmangel für die Herzgesundheit?

Wie misst man den Puls richtig?

Wie misst man den Puls richtig?
Der Pulsschlag kann an verschiedenen Körperstellen gemessen werden. Es empfiehlt sich allerdings, dies am Hals zu tun, denn da ist es am einfachsten.

Um den Ruhepuls zu messen, solltest du dich in einem entspannten Zustand befinden und davor keinen Sport machen.

Diese Methode kann an verschiedenen Körperstellen durchgeführt werden, doch am einfachsten ist es am Hals oder am Handgelenk. Beginne damit am besten am Hals, denn hier ist der Puls am besten spürbar.

Du benötigst einen Chronometer. Dafür kannst du zum Beispiel dein Handy oder eine Uhr verwenden. Danach gehst du wie folgt vor:

  • Lege deinen Zeige- und deinen Mittelfinger unter dem Kinn auf den Hals. Drücke dann leicht auf die Stelle, bis du den Herzschlag spürst. Es sollte jedoch nicht zu fest sein, um die Ergebnisse nicht zu beeinträchtigen.
  • Sobald du den Pulsschlag gefunden hast, aktivierst du den Zeitmesser und beginnst zu zählen. Du kannst eine ganze oder eine halbe Minute messen. Wenn du nur 30 Sekunden lang zählst, musst du danach das Ergebnis verdoppeln.

Wie bereits erwähnt, sollte das Ergebnis des Ruhepulses im Normalfall zwischen 60 und 100 liegen. Wenn der Pulsschlag zu schnell ist oder du Unregelmäßigkeiten feststellst, solltest du zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen. 

Fazit

Den Puls zu messen ist ein ganz einfaches Verfahren, das sehr nützlich zur allgemeinen Kontrolle und auch beim Training ist. Du kannst den Pulsschlag am Handgelenk, am Hals, am Bauch usw. messen. 

Solltest du Probleme haben, kannst du auch ein Herzfrequenzmessgerät kaufen. Vergiss nicht, jede Abweichung mit deinem Arzt zu besprechen.

  • Pickering D. How to measure the pulse. Community Eye Health. 2013;26(82):37.
  • Kobayashi H. Effect of measurement duration on accuracy of pulse-counting. Ergonomics. 2013;56(12):1940–1944. doi:10.1080/00140139.2013.84074
  • Aprende a tomarte el pulso | CardioSalud. (n.d.). Retrieved September 14, 2019, from http://www.cardiosalud.org/corazon-y-salud/aprende-tomarte-el-pulso
  • Ghasemzadeh N, Zafari AM. A brief journey into the history of the arterial pulse. Cardiol Res Pract. 2011;2011:164832. doi:10.4061/2011/164832