10 Möglichkeiten zur Verwendung von Bittersalz im Garten

Obwohl der Nutzen der Verwendung von Bittersalz im Garten nicht sehr bekannt ist, ist dies tatsächlich für ein gutes Aussehen und Gedeihen der Pflanzen unerlässlich. Hier erfährst du mehr darüber!
10 Möglichkeiten zur Verwendung von Bittersalz im Garten

Geschrieben von Maria Jimena Freytes

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Bittersalz wird normalerweise mit medizinischen Anwendungen in Verbindung gebracht. Aber wusstest du, dass du es auch verwenden kannst, um das Aussehen von Pflanzen, Nutzpflanzen und Rasenflächen zu verbessern? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Bittersalz im Garten zu verwenden, um die Entwicklung und das gesunde Wachstum der Flora in deinem Außenbereich zu fördern.

Man weiß, dass dieses Salz dank seines hohen Magnesiumsulfatgehalts beim Menschen schmerzlindernde und abführende Eigenschaften hat. Was nicht so bekannt ist, ist die Tatsache, dass man dieses Salz auf verschiedene Weise für Pflanzen verwenden kann. Und diese Anwendungen haben sich als sehr effektiv erwiesen. Daher wollen wir dir in diesem Artikel verschiedene Möglichkeiten zur Verwendung von Bittersalz im Garten vorstellen. Lies einfach weiter!

1. Bittersalz erhöht die Aufnahme von Nährstoffen

Die Aufnahme von Mineralien wie Stickstoff, Phosphor und Schwefel wird durch die Zugabe des in Bittersalz enthaltenen Magnesiumsulfats verbessert. Wir empfehlen, zweimal im Monat einen Esslöffel Bittersalz pro 4 Liter Bewässerungswasser hinzuzufügen. Nach einer Weile wirst du merken, wie das Laub dichter wird.

2. Es mildert die Auswirkungen des Umpflanzens

Wenn du eine Pflanze umpflanzt, leidet sie sehr; ihre Blätter werden gelb und in manchen Fällen verdorren sie. Bevor du die Pflanze umpflanzt, gibst du einfach etwas Bittersalz in Wasser und weichst die Wurzeln direkt in dieser Lösung ein.

Bittersalz im Garten - Setzlinge
Wenn du dein Gemüse in den Garten pflanzt, bedeutet das Stress für die Pflanze. Daher gibt es Techniken, um die Auswirkungen zu minimieren.

3. Dieses Salz stärkt die Samen

Die große Menge an Magnesium im Bittersalz stärkt die Zellwände, sodass die Samen während der Keimung mehr Energie und Kraft gewinnen. Füge nach der Aussaat einen Esslöffel Salz pro 4 Liter Wasser für die Bewässerung hinzu.

Darüber hinaus kannst du vor dem Einsetzen der Samen einen Esslöffel Salz in das für die Aussaat vorgesehene Loch schütten.

4. Bittersalz im Garten zur Beseitigung von Schädlingen

Schädlinge im Garten sind ein Übel, für das es keine Lösung zu geben scheint. Denn sobald du einige Arten vertrieben hast, tauchen schon bald wieder neue Schädlinge auf. Der Vorteil der Schädlingsbekämpfung mit Bittersalz ist, dass du diese nicht nur beseitigst, sondern den Pflanzen gleichzeitig auch Nährstoffe zuführst.

Mische eine Tasse Bittersalz in einem 20-Liter-Eimer Wasser und benutze das Präparat, um das Laub zu besprühen.

5. Es verbessert die Ernte

Wenn du einige Pflanzen in deinem Garten oder Obstbäume hast, kannst du ebenfalls die Vorteile von Bittersalz nutzen. Trage eine Lösung aus Wasser und Salz auf die Wurzeln von Obstbäumen auf.

Denke daran, diesen Vorgang etwa 3 Mal pro Jahr zu wiederholen. Das Gleiche kannst du für Paprika- und Tomatenpflanzen tun. Verstärke diese Technik, indem du die Blätter der Pflanzen einmal im Monat besprühst.

6. Bittersalz im Garten kann deinen Rasen verbessern

Wenn du einen üppigen, dichten und gesunden Rasen haben möchtest, dann streue Bittersalz vor dem Wässern auf den Boden. Das entspricht etwa einem Kilogramm Salz pro 100 Quadratmetern Rasenfläche.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Blumen- und Gartendesign: interessante Ideen

7. Belebe deine Zimmerpflanzen

Auch Zimmerpflanzen können von Bittersalz profitieren. Bereite in diesem Fall eine Lösung aus 2 Esslöffeln Salz in 4 Litern Wasser zu und besprühe die Blätter.

Du wirst schnellere Ergebnisse erzielen, als wenn du das Salz auf die Wurzeln gießt. Alternativ kannst du das Bittersalz aber auch einmal im Monat vor dem Gießen am Fuß der Pflanze ausstreuen.

8. Bittersalz im Garten macht die Blätter grün

Wenn du feststellst, dass deine Pflanzen verfärbt aussehen und ihre Blätter ein wenig gelblich sind, ist es vielleicht eine gute Idee, sie mit ein wenig Bittersalz zu versorgen. Das darin enthaltene Magnesium begünstigt die Produktion von Chlorophyll. Besprühe die Blätter einfach mit einer Lösung, die aus einem Esslöffel Bittersalz in 4 Litern Wasser besteht.

9. Verstärkt die Wirkung von Flüssigdünger

In manchen Fällen muss man auf Flüssigdünger zurückgreifen, um die Pflanzengesundheit zu verbessern. Wenn du eine noch intensivere Wirkung erzielen willst, gib einfach einen Esslöffel Bittersalz auf 2 Liter Dünger. Du wirst den Unterschied schon nach kurzer Zeit bemerken.

Bittersalz im Garten - etwas Erde auf einer Schaufel
Im Kompost tragen Salze ebenfalls zur Verbesserung der Eigenschaften bei. Bittersalz ist eine ideale Ergänzung, um natürlichen Dünger herzustellen.

10. Bittersalz im Garten: Natürlicher Dünger für den Boden

Wenn du neue Pflanzenarten anbauen oder deinen Garten erweitern möchtest, kannst du Bittersalz verwenden, um die Erde zu düngen, die du nutzen wirst. Dabei verwendest du einen Esslöffel Salz pro Quadratmeter Boden.

Ein magnesiumreicher Boden erleichtert den Pflanzen die Aufnahme von Nährstoffen wie Stickstoff und Phosphor. Das Gleiche gilt für den Kompost, dem du diese Salze zufügen kannst, um seine Qualität zu verbessern.

Verwende Bittersalz im Garten, um eine deutliche Veränderung deiner Pflanzen zu erzielen!

Wir hoffen, dass du einige dieser Ideen auf deine Pflanzen und Nutzpflanzen anwenden kannst. Denn es lohnt sich, Bittersalz eine Chance zu geben, um das Aussehen und die Gesundheit deines kleinen Pflanzenreichs zu verbessern.

Man muss kein Experte in Sachen Gartenarbeit sein, denn die Anwendung ist sehr einfach; du musst nur konsequent sein. Wenn du die positiven Veränderungen an deinen Pflanzen bemerkst, wirst du motiviert sein, Bittersalz weiterhin in deinem Garten zu verwenden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Arten von Gartenböden und ihre Eigenschaften
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Arten von Gartenböden und ihre Eigenschaften

Die Qualität deiner Pflanzen hängt von deinem Boden ab. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Arten von Gartenböden man verwendet.



  • González, R. P. (2019). Z= 12, magnesio, Mg. Elemento esencial para la vida. Anales de Química de la RSEQ115(2), 74-74.
  • Abad, C., Piñero, S., Proverbio, T., Proverbio, F., & Marín, R. (2005). Sulfato de magnesio:¿ Una panacea?. Interciencia30(9), 543-549.
  • ROBERTO, Z. L. V. (2020). ESTUDIO COMPARATIVO DEL SULFATO DE MAGNESIO EN SUELO ARCILLOSO EN EL CULTIVO DE BANANO (Musa paradisiaca)(Doctoral dissertation, UNIVERSIDAD AGRARIA DEL ECUADOR).
  • Hernández, R., & Jordá, M. G. (1981). Plantas medicinales. Editorial Pax México.
  • Aliasgharpour, M. (2019). From Epsom Salt to a Beneficial Mineral; Magnesium. International Journal of Medical Investigation8(4), 1-8.