Mit diesen 6 alternativen Anwendungen effektiv die Fettleber bekämpfen

· 1 Juli, 2017
Wenn man bereits einer Behandlung folgt, um gegen die Fettleber vorzugehen, sollte man vor der Anwendung dieser Alternativen zunächst seinen Arzt konsultieren. Denn manche könnten sonst einen gegenteiligen Effekt entwickeln

Die Fettleber, in medizinischen Kreisen auch als Hepatosteatose bekannt, ist eine Erkrankung, deren Häufigkeit immer weiter zunimmt. Dies wird vor allem durch fettreiche Ernährung und Bewegungsmangel hervorgerufen.

Sie entsteht, wenn sich Fettsäuren und Triglyzeride in den Leberzellen gehäuft ablagern. Sie können zwischen 5 und 10% des Gewichts des Organs einnehmen.

Die Entstehung der Fettleber steht in direkter Verbindung mit dem metabolischen Syndrom. Sie kann aber auch auf dem Boden von exzessivem Alkoholkonsum entstehen.

Auch wenn es sich bei dieser Problematik um eine reversible Erkrankung handelt, wenn man sie nicht rechtzeitig erkennt, können schwerwiegende Komplikationen entstehen und so auch andere Funktionen des Körpers negativ beeinflusst werden.

Das Problem ist allerdings, dass eine Fettleber in der Regel vor allem am Anfang nicht mit bemerkbaren Symptomen einhergeht. Im größten Teil der Fälle entwickelt sie sich unbemerkt.

Zum Glück gibt es aber verschiedene Formen der alternativen Behandlung. Wenn man sie regelmäßig einnimmt, helfen sie dabei die Krankheit zu bekämpfen, bevor sie die Lebensqualität einschränken kann. 

Im folgenden Teil wollen wir die 6 besten alternativen Therapiemöglichkeiten vorstellen. Falls du bereits den Verdacht hast, an einer Fettleber erkrankt zu sein, kannst du sie gleich ausprobieren.

Schreib am besten gleich mit!

1. Tee mit Ingwer

Ingwertee gegen Fettleber

Die Wurzel der Ingwerpflanze enthält entzündungshemmende und entgiftende Inhaltsstoffe. Diese können in der Behandlung der Fettleber von großem Nutzen sein.

Das Gingerol, das der Wurzel den charakteristischen Geschmack verleiht, wirkt als starkes Antioxidans und Fettblocker. Dadurch wird die Ansammlung von Fetten in der Leber reduziert.

Der Ingwer beseitigt Partikel, die oxidativen Stress im Körper verursachen. Solch oxidativer Stress wird mit dem Entstehen einer Fettleber in Verbindung gebracht.

Wie solltest du vorgehen?

  • Bereite dir einen frischen Tee mit Ingwer zu. Benutze dabei die frische Wurzel. Nach dem Ziehen kannst du den Tee bis zu dreimal am Tag zu dir nehmen.
  • Trinke den Tee während zwei aufeinander folgenden Wochen.

Sieh auch: Getränk mit Petersilie und Pfefferminze zur Entgiftung der Leber

2. Tee aus der Boldopflanze

Der Boldo-Strauch gehört zu den verdauungsfördernden Pflanzen. Er zählt schon seit hunderten von Jahren zu den Verbündeten wenn es um die Gesundheit der Leber geht.

Seine entgiftenden Eigenschaften unterstützen die Funktion der Leber und der Gallenblase. So wird die Fähigkeit der Leber, Fett zu verstoffwechseln, gesteigert.

Der Tee aus dem Boldo-Strauch wird empfohlen, um Gallensteine aufzulösen. Denn er reinigt die Gallengänge, über die die Gallensäuren in Richtung Darm geführt werden.

Wie solltest du vorgehen?

  • Besorge dir einige Blätter des Boldo-Strauches in deinem Lieblings-Kräuterladen und nutze sie, um dir den leckeren Tee zuzubereiten.
  • Trinke den Tee zweimal pro Tag während einer Woche.

3. Saft aus Radieschen

Radiesschensaft gegen Fettleber

Die Antioxidantien, die in den Radieschen enthalten sind, helfen dabei, die in der Leber gespeicherten Fette abzubauen. Dadurch wird die Fähigkeit der Leber, sich selbst zu reinigen, gestärkt.

Der Radieschen-Saft verbessert den Cholesterinspiegel und den Gehalt an Triglyzeriden im Blut. Beides gehören zu den Fettarten, die die Behandlung der Fettleber deutlich erschweren.

Wie solltest du vorgehen?

  • Besorge einige Radieschen und gib sie in den Mixer. Mixe die Zutaten so lange bis du einen sämigen Saft ohne Stückchen erhälst.
  • Anschließend streichst du den Saft durch ein Sieb und trinkst ihn jeden Tag.

4. Tee aus Mangold

Ein natürlicher Drink aus Mangold enthält antioxidative und entgiftende Inhaltsstoffe. Bei der Aufnahme unterstützen sie die Funktion der Leber, sobald fettige Mahlzeiten aufgenommen werden. 

Die aktiven Inhaltsstoffe des Mangolds kontrollieren die im Rahmen der Erkrankung auftretende Entzündung und stimulieren gleichzeitig die Ausscheidung von Giftstoffen.

Wie solltest du vorgehen?

  • Gib einige Blätter Mangold in eine Schüssel mit Wasser. Lass den Mangold für 5 Minuten bei kleiner Flamme köcheln. Gib die Mischung anschließend durch ein Sieb und du erhältst den fertigen Saft.
  • Nimm 2 oder 3 Gläser pro Tag während 2 Wochen zu dir.

5. Saft aus Grapefruits

Grapefruitsaft gegen Fettleber

Ein natürlicher Saft aus Grapefruits ist eine wunderbare Lösung für Patienten mit Fettleber. Denn die Grapefruit hilft dabei, die Krankheit zu heilen.

Einer der Inhaltsstoffe, das sogenannte Naringenin, wirkt wie ein starkes Antioxidans und bekämpft so die Ansammlung von Fetten in der Leber. 

Der diuretische Effekt treibt darüber hinaus auch die Ausscheidung von Flüssigkeiten voran und lindert Entzündungen im Gewebe.

Die Grapefruit ist außerdem ein toller Verbündeter im Kampf gegen das metabolische Syndrom.

Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, die in starkem Zusammenhang mit der Fettleber steht und die bei fehlender Behandlung zu Übergewicht führen kann.

Wie solltest du vorgehen?

  • Entsafte 6 frische Grapefruits und füge ihnen mit einem Löffel Honig etwas Süße hinzu.
  • Trinke den Saft auf nüchternen Magen, mindestens 2 aufeinander folgende Wochen lang.

Wir empfehlen auch zu lesen: Getränk mit Grüntee, Grapefruit und Minze, das hilft, den Stoffwechsel zu aktivieren

6. Tee aus der Mariendistel

Ein Tee aus den Samen der Mariendistel ist eine der bekanntesten alternativen Behandlungsmöglichkeiten, um eine Fettleber unter Kontrolle zu bringen.

Die schützenden und entzündungshemmenden Eigenschaften für die Leber helfen dabei, die Zellen der Leber zu schützen und die Ansammlung von Fetten zu reduzieren.

Wie solltest du vorgehen?

  • Bereite dir einen Tee aus den Samen der Mariendistel zu. Oder kaufe dir einen Tee in der Abteilung für Nahrungsergänzungsmittel in einem Kräuterladen.
  • Trinke den Tee einmal jeden Tag.

All die genannten Therapiemöglichkeiten haben positive Effekte auf die Heilung einer Fettleber.

Dennoch ist es notwendig, sie mit einer gesunden und fettarmen Ernährungsweise zu ergänzen. So erhält man die besten Resultate.