Lerne Nachtkerzenöl kennen

Nachtkerzenöl ist in Kosmetik und Naturheilkunde seit Generationen ein traditionell bewährtes Mittel. Erfahre mehr über das Öl!
Lerne Nachtkerzenöl kennen

Geschrieben von Elena Martínez Blasco

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Nachtkerzenöl ist recht teuer und wird in Kosmetik und Naturheilkunde gleichermaßen eingesetzt. Als Ersatz für Nachtkerzenöl kann Hanföl oder Borretschöl verwendet werden, diese Öle sind günstiger und ähnlich in der Wirkung.

Nachtkerzenöl, das Öl der „gemeinen Nachtkerze“

Dieses Öl wird aus den Samen einer Pflanze namens „gemeine Nachtkerze“ (Oenothera biennis) gewonnen und seit Generationen in der Naturheilkunde genutzt. Nachtkerzenöl kann sowohl äußerlich auf der Haut genutzt werden als auch innerlich zum Verzehr.

Die Nachtkerze stammt ursprünglich aus Nordeuropa, ist aber seit mehreren hundert Jahren in Europa angesiedelt und könne daher fast schon als heimisch bezeichnet werden. Die gelb blühende Pflanze ist typischer Bestandteil von Bauerngärten, da ihre Wurzel als Gemüse verzehrt werden kann.

Verwendung der Nachtkerze

Heutzutage ist eigentlich nur noch das Nachtkerzenöl bekannt, aber bevor dieses Öl Einzug in die Kosmetikindustrie hielt, war die Wurzel der Pflanze als nahrhaftes Gemüse buchstäblich in aller Munde. Allerdings eher unter dem Namen „Schinkenwurz“, denn die Wurzeln verfärben sich beim Kochen rot.

Die Wurzeln werden wie Pastinaken oder Schwarzwurzeln zubereitet und meist warm gegessen, selten auch zu Salat weiter verarbeitet.

Auch die Blätter, Blüten und Samen sind essbar. Die gelben Blüten werden oft als essbare Dekoration auf Speisen verwendet, aus den Samen wird das Nachtkerzenöl gepresst.

Verwendung in der Kosmetik

Nachtkerzenöl ist in einigen Kosmetikprodukten zu finden. Insbesondere in der Naturkosmetik wird das Öl in Produkten für trockene und schuppige Haut verwendet.

Durch seinen reichen Anteil von Linolsäure und gamma-Linolensäure pflegt es besonders reichhaltig.

Empfindliche, trockene Haut, insbesondere von älteren Menschen freut sich über Nachtkerzenöl, weswegen es oft in Gesichts- und Handcremes für die „reife Haut“ verarbeitet wird.

Es wirkt auch beruhigend und ausgleichend, sodass es auch für empfindliche Haut geeignet ist.

Verwendung in der Ernährung

Nachtkerzenöl hat einen sehr speziellen, charakteristischen und etwas herben Geschmack. Du kannst das Öl in Flaschen oder in Kapseln kaufen und in der Küche für kalte Speisen verwenden.

Durch den hohen Gehalt essentieller Fettsäuren (Linolsäure und daraus gebildeter gamma-Linolensäure) ist es besonders gesund.

Du solltest darauf achten, dass es sich um reines Öl aus erster kalter Pressung und biologischem Anbau handelt, da du nur so sicher sein kannst, wirklich einwandfreie und hochwertige Qualität zu verzehren.

Das Öl ist sehr teuer, weswegen oft Mischungen verkauft werden. Pass also beim Enkauf gut auf!

Verwendung in der Naturheilunde

Dem Öl werden viele positive Eigenschaften zugesprochen. Aufgrund seiner wertvollen Fettsäuren kann es bei Verzehr entzündungshemmend wirken.

Äußerlich angewendet pflegt es die Haut bestens. Traditionell wird Nachtkerzenöl auf der Haut (also äußerlich) bei folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Neurodermitis
  • Trockene Haut
  • Hauentzündungen
  • Juckreiz
  • Akne
  • Schuppenflechte
  • Hautprobleme, auch bei Säuglingen

Als Kapseln oder kalt gepresstes Salatöl aus kontrolliert biologischen Anbau soll das Öl laut Naturheilkunde die Behandlung von folgenden Beschwerden unterstützen:

  • Arthritis
  • PMS (Prämenstruelles Syndrom)
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Krämpfe
  • Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Rheuma
  • Allergien, Asthma, Heuschnupfen

Haustierbesitzer berichten, dass das Öl der Nachtkerze auch hilft, wenn das Haustier Hautprobleme wie Fellausfall, juckende oder schuppende Haut hat. Nachtkerzenöl ist völlig natürlich und ungefährlich für Haustiere, die das Öl aufgrund des etwas herben Geschmacks selten abschlecken.

Auch gut bei Haustieren:

Teebaumöl gegen tierische Parasiten

„Spezialöl für Frauen“?

Wer der Werbung glaubt, der ist überzeugt, dass Nachtkerzenöl gegen diverse Frauenleiden helfen kann. Insbesondere Wechseljahrsbeschwerden und Regelschmerzen sowie das prämenstruelle Syndrom sollen durch die Einnahme des Öls verringert werden.

Studien konnten eine Wirksamkeit nicht nachweisen, jedoch wird traditionell eine Wirkung bestätigt.

Da die bewusste Einnahme von kleineren Mengen des Öls aufgrund des positiven Fettsäurenverhältnisses gesund ist, kann eine Verwendung zur Linderung von Frauenleiden nicht schädlich sein. Probiere es einfach aus!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Phytoöstrogene: Hormone aus Pflanzen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Phytoöstrogene: Hormone aus Pflanzen

%%excerpt%% Phytoöstrogene sind Stoffe in Pflanzen, welche menschlichen Geschlechtshormonen ähneln und mit der Ernährung aufgenommen werden können.




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.