Kolanuss: Anbau, Eigenschaften und Pflege

Eine schwierig anzusiedelnde Pflanze, aber mit interessanten Merkmalen und Eigenschaften. Entdecke alles, was du über Cola acuminata und ihre Früchte wissen musst.
Kolanuss: Anbau, Eigenschaften und Pflege

Letzte Aktualisierung: 10. Oktober 2022

Die Kolanuss ist in Afrika beheimatet und gilt vielen als exotisch, sowohl wegen ihrer Herkunft als auch wegen ihrer Eigenschaften. Der Baum von dem sie stammt, heißt Cola acuminate, und seine Frucht kann innen rötlich oder weiß sein.

Der Name kommt dir vielleicht bekannt vor. Vielleicht liegt es an dem berühmten Coca-Cola-Getränk?

Ja, denn diese Samen sind Teil des Originalrezepts des Erfrischungsgetränks und sie werden verwendet, um dem Getränk Koffein hinzuzufügen. Wir erzählen dir hier alles über die Kolanuss.

Was ist die Kolanuss?

Die Kolanuss stammt von einem im tropischen Afrika beheimateten Baum mit weißen Blüten und großen, intensiv grünen Früchten. Die Früchte haben einen hohen Gehalt an Koffein und Theobromin, die auch in Kaffee, Tee und Schokolade enthalten sind.

Die Samen der Kolanuss gelten als stimulierend. Das sind aber nicht die einzigen Vorteile des Baumes aus der Familie der Malvengewächse. Dank der Biegsamkeit und Festigkeit seines Holzes wird er als Baumaterial verwendet.

Es gibt mehrere Sorten dieser Pflanze. Da sie feuchte und sehr fruchtbare Böden benötigt, um zu wachsen, muss sie das ganze Jahr über an einem feuchten Ort stehen.

Kolanuss - Kaffeebohnen
Auch wenn es sich nicht um Kaffee handelt, enthält diese Pflanze Koffein und wirkt anregend, wenn sie konsumiert wird.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Nux Vomica: Was du darüber wissen solltest

Kolanuss: Merkmale und Eigenschaften

Einige der Gründe, warum diese Nuss so begehrt ist, liegen in ihren stimulierenden Eigenschaften. Sie hat einen hohen Koffeingehalt (etwas mehr als Kaffee) und wird zur Herstellung von Erfrischungsgetränken verwendet.

Abgesehen von dieser Eigenschaft scheint auch die Pharmakologie an ihr interessiert zu sein, denn es gibt wissenschaftliche Belege dafür, dass sie Gerbstoffe enthält und antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften hat. In der traditionellen Medizin wird ihr außerdem eine harntreibende und verdauungsfördernde Wirkung zugeschrieben, wie eine im International Journal of Physiology, Pathophysiology, and Pharmacology veröffentlichte Studie an Nagetieren zeigt.

Zu den Wirkstoffen gehören die folgenden:

  • Alkaloid-Basen: Koffein, Theobromin und Theophyllin.
  • Gerbstoffe: Catechin, Epicatechin, Phlobaphene und Kaliumsalze.

Aktuelles Anbaugebiet

Der größte Anbau findet in Afrika statt. Genauer gesagt, in Äquatorialafrika (Sambia, Angola, Tschad). Tatsächlich kommen 70 % der Kolanuss-Exporte aus Nigeria.

Sie wird aber auch in Ländern mit einem ähnlichen Klima, in anderen tropischen Gebieten wie der Karibik oder Brasilien, angebaut. Dort bleibt die Luftfeuchtigkeit konstant. Obwohl sie in Afrika heimisch ist, kann sie also in mehreren Ländern angebaut werden.

Allgemeine Tipps für den Anbau der Kolanuss

Die Kolanuss ist sehr anspruchsvoll und braucht besondere Bedingungen, um gesund und stark zu wachsen. Dennoch ist es möglich, die ideale Umgebung für sie zu schaffen. Wir erklären dir, was du dabei beachten solltest.

Lies auch diesen interessanten Artikel: Gesunder Kaffeekonsum: Das solltest du beachten

Klima

Ein tropisches Klima ist eine Voraussetzung. Die Durchschnittstemperatur sollte das ganze Jahr über zwischen 22 und 28 Grad Celsius liegen, mit Perioden von Dauerregen und einer relativen Luftfeuchtigkeit von über 80 %.

Die Pflanze kann in Gebieten mit Halbschatten, in direktem Sonnenlicht oder in bewaldeten Gebieten wachsen. Was jedoch konstant sein muss, ist ein feuchtes Klima.

Bodentyp

Die wichtigste Bedingung ist, dass der Boden die Fähigkeit haben muss, die Feuchtigkeit und die Nährstoffe, die die Pflanze braucht, zu halten. Außerdem sollte er einen hohen Anteil an organischen Stoffen enthalten, leicht sauer sein und eine lehmige Beschaffenheit haben.

Selbst wenn der Baum perfekte Bedingungen vorfindet, wächst er in der Regel nur langsam. Es kann etwa 5 Jahre dauern, bis er seine ersten Früchte trägt und damit seine Reife erreicht.

Durch Samen

Saatgut ist eine gute Option, weil es eine hohe Keimrate hat. Zum Glück ist dies keine komplizierte Prozedur. Wenn du die Pflanze mit dieser Methode vermehren willst, musst du sie nur in einen Topf mit Torfsubstrat pflanzen und ihn feucht und warm halten.

Die Keimung erfolgt normalerweise nach 15 bis 21 Tagen. Wenn die Setzlinge herauskommen, solltest du sie weiterhin feucht halten und an einen halbschattigen Ort stellen. Du kannst sie aber erst verpflanzen, wenn sie mehr als 30 Zentimeter gewachsen sind.

Kolanuss - in einer Schale
Die Früchte des Kolabaums haben ein besonderes Aussehen, das an Steine oder Nüsse erinnert.

Wo bekommt man die Kolanuss?

Du kannst in einem Supermarkt oder in einem Bio-Markt danach fragen. Wenn du sie nicht findest, kannst du sie auch online erwerben. Diese Frucht kann auf verschiedene Arten verzehrt werden; am häufigsten wird sie in Getränken oder Gebäck verwendet.

Jetzt hast du alle Informationen, die du brauchst! Worauf wartest du noch, um mit dem Anbau der Kolanuss zu Hause zu beginnen?

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Muskatnuss: wissenschaftlich nachgewiesene Gesundheitsvorteile
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Muskatnuss: wissenschaftlich nachgewiesene Gesundheitsvorteile

Die Muskatnuss stammt ursprünglich aus Indonesien und ist für bestimmte medizinale Eigenschaften bekannt. Erfahre mehr über dieses Thema.



  • Dah-Nouvlessounon, D., Adoukonou-Sagbadja, H., Diarrassouba, N., Sina, H., Adjanohoun, A., Inoussa, M., Akakpo, D., Gbenou, J. D., Kotchoni, S. O., Dicko, M. H., & Baba-Moussa, L. (2015). Phytochemical Analysis and Biological Activities of Cola nitida Bark. Biochemistry research international2015, 493879. https://doi.org/10.1155/2015/493879
  • Adeosun, O. I., Olaniyi, K. S., Amusa, O. A., Jimoh, G. Z., & Oniyide, A. A. (2017). Methanolic extract of Cola nitida elicits dose-dependent diuretic, natriuretic and kaliuretic activities without causing electrolyte impairment, hepatotoxicity and nephrotoxicity in rats. International journal of physiology, pathophysiology and pharmacology, 9(6), 231–239.
  • Erukainure, O. L., Oyebode, O. A., Sokhela, M. K., Koorbanally, N. A., & Islam, M. S. (2017). Caffeine – rich infusion from Cola nitida (kola nut) inhibits major carbohydrate catabolic enzymes; abates redox imbalance; and modulates oxidative dysregulated metabolic pathways and metabolites in Fe2+-induced hepatic toxicity. Biomedicine & pharmacotherapy = Biomedecine & pharmacotherapie96, 1065–1074. https://doi.org/10.1016/j.biopha.2017.11.120

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.