Hausgemachte Zitronentorte – Rezept

· 30 Januar, 2019
Wenn du den Zucker durch Stevia ersetzt, ist dieses Rezept auch für Abnehmdiäten oder Personen, welche nur reduzierte Mengen an Zucker essen dürfen, geeignet.

Wenn du eine wirklich leckere und einfache Torte probieren möchtest, solltest du auf jeden Fall dieses Rezept versuchen. Diese Zitronentorte ist kalorienarm, erfrischend und kann von der ganzen Familie genossen werden, da die Zitrone zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften in sich birgt.

Da wir für die Zubereitung Stevia verwenden, ist die Torte ebenfalls für Menschen mit Diabetes oder diejenigen, die auf ihre Figur achten sowie eine Diät einhalten, bestens geeignet. Sind Sie bereit, Ihren Gaumen mit dieser Köstlichkeit zu erfreuen? Los geht’s!

Vorzüge der Zitronentorte

Zitronentorte

  • Das in der Zitrone enthaltene Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte unseres Organismus. Krankheiten werden vermieden, vor allem Atemwegsbeschwerden: Schnupfen, Grippe, verstopfte Atemwege, Heiserkeit sowie Mandelentzündung …
  • Zitrone liefert überdies viele Antioxidantien.
  • Diese Frucht hat entgiftende Eigenschaften, die uns gegen mikrobielle Erreger sowie die Wirkungen einiger Arzneimittel schützen.
  • Zitrone ist reich an Mineralien, wie z.B. Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Natrium, Phosphor usw.
  • Sie ist reich an Vitaminen, besonders der B-Gruppe, die unentbehrlich für unsere Verdauung sind, uns gegen bestimmte Krankheiten schützten sowie unseren Stoffwechsel stärken.
  • Diese Torte ist für Menschen mit Diabetes sowie Personen, die eine Diät einhalten, geeignet, da sie zuckerfrei ist.

Rezept

Zitronen

Zutaten

Mürbteig

  • 1,5 Tassen Mehl
  • 100 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 1/2 TL Steviapulver
  • 3 Eigelb
  • 3 EL Eiswasser

Füllung

  • Saft von 5 Zitronen
  • 1/2 TL Steviapulver
  • 75 g Maismehl
  • 6 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 45 g Butter
  • 1/2 Glas Kalte Milch
  • 3 Walnüsse (grob gehackt)

Zubereitung

  1. Fette eine Springform mit etwas Butter gut ein, so dass der Teig nicht haften bleibt.
  2. Stelle den Ofen zum Vorheizen auf 170°.
  3. Bereite dann den Mürbteig vor: vermenge das Mehl mit der Butter. Auf diese Weise wird der Teig feiner. Benutze dabei die Finger, um die Butter mit dem Mehl zu binden.
  4. Füge dann nach und nach Stevia, die 3 Eidotter und das nötige Wasser hinzu, um einen konsistenten Teig zu erhalten. Verarbeite den Teig zu einer großen Kugel. Lege die Teigkugel in Folie und lasse diese 15 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  5. Nach dieser Ruhezeit, rolle den Teig aus und lege ihn in die Backform, wobei du beachten solltest, dass genügend Rand bleibt (mindestens 2 cm).
  6. Backe den Mürbteig ca. 25 Minuten lang.
  7. Lasse den Teig dann auf Zimmertemperatur erkalten.
  8. Für die Zubereitung der Zitronenfüllung, presse die Zitronen aus und füge dem Saft dann den halben TL Stevia hinzu.

Weitere Schritte

  1. Bringe den Zitronensaft in einem Topf zum Kochen.
  2. Mische das halbe Glas kalte Milch sowie das Maismehl und verrühre diese, bis eine homogene Masse entsteht. Wenn alle Klümpchen verschwunden sind, füge diese Mischung dem kochendem Zitronensaft hinzu. Auf diese Weise wird eine dickflüssige Creme ohne Klumpen entstehen.
  3. Gib unter ständigem Rühren das die schaumig geschlagene Butter mit den Eidottern dazu.
  4. Sobald die Creme fertig ist, nimmst du den Topf vom Herd und lasse sie dann auf Zimmertemperatur erkalten.
  5. Gib danach die Creme auf den Mürbeteig und backe die Torte weitere 15 Minuten.
  6. Schlage für den Baiserschaum das Eiweiß steif zu Schnee. Dekoriere die Torte mit dem Baiserschaum nach Belieben und verteile dann die gehackten Wallnüsse. Diese geben der Torte eine besondere Note.
  7. Schiebe die Torte dann nochmals für einige Minuten in den Ofen, dieses Mal auf Grillstufe, um die Torte etwas zu bräunen. Du wirst sehen, wie köstlich diese Zitronentorte schmeckt.
  • Dhanavade, M., Jalkute, C., … J. G.-B. J. of, & 2011, U. (2011). Study antimicrobial activity of lemon (Citrus lemon L.) peel extract. British Journal of Pharmacology and Toxicology. https://doi.org/10.1002/ajp.21003
  • González-Molina, E., Domínguez-Perles, R., Moreno, D. A., & García-Viguera, C. (2010). Natural bioactive compounds of Citrus limon for food and health. Journal of Pharmaceutical and Biomedical Analysis. https://doi.org/10.1016/j.jpba.2009.07.027