Gesichtsmasken gegen Hautflecken

23 Februar, 2015

Hautflecken können unterschiedliche Ursachen haben: Pigmentstörungen, Sommersprossen, Altersflecken… sie können aber auch von Medikamenten oder Parfum kommen. Die sicherste Entfernung vieler solcher Flecken ist die Laserbehandlung, aber diese ist ein teurer Eingriff und nicht jedermanns Sache. Bevor Du Dich also lasern lässt, probiere doch folgende Hausmittel aus, um deine Flecken im Gesicht abzumildern!

Gesichtsmasken gegen Hautflecken

 

Zuerst abklären

Wer viele Sommersprossen hat, sollte sich regelmäßig vom Hausarzt untersuchen lassen, ob sich unter den vielen braunen Flecken auch solche verbergen, die schädlich sind und Hautkrebs sein könnten. Denn nicht alle Pigmentflecken im Gesicht sind ungefährliche Sommersprossen, es können auch durch zu hohe UV-Belastung der Haut (Sonne, Sonnenstudios etc.) Pigmentstörungen auftreten, die Sommersprossen sehr ähneln. Auch Altersflecken sind durch UV-Einstrahlung entstandene Pigmentierungsstörungen der Haut. Und nicht alle diese Pigmentstörungen sind harmlos!

SonnencremeDann vorbeugen

Der beste Schutz vor Flecken im Gesicht ist, sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Da Sommersprossen unter Sonneneinstrahlung dunkler werden, sollte diese am besten vermieden werden. Das geht am effektivsten mit Sonnencremes. Viele Tagescremes, BB und CC Cremes enthalten heute schon einen Lichtschutzfaktor, aber nicht immer ist die passende Creme dabei. In der Apotheke gibt es liposomale Sonnenschutzmittel, die du als Tagescreme auch unter Make-Up tragen kannst und die du über Tag nicht nachcremen musst. Nutzt du eine billige Sonnencreme oder eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor, kann der Sonnenschutz unter Umständen nicht den ganzen Tag gewährleistet sein! Sommersprossen treten gerade an den Stellen auf, an denen herkömmliche Sonnencreme durch Schweiß schnell wieder abgetragen wird: auf der Nase, den Wangenknochen und auf der Stirn. Daher solltest du darauf achten, dass dein Sonnenschutz wirklich den ganzen Tag wirksam ist: entweder nachcremen oder liposomale Produkte nutzen! Je höher der Lichtschutzfaktor, desto weniger UV Strahlung trifft auf deine Flecken und desto heller bleiben sie!

 

Erst dann: behandeln!

Ist ein Hautkrebs-Risiko ausgeschlossen, kannst du mit folgenden Hausmitteln versuchen, deine Flecken etwas aufzuhellen. Wichtig ist bei diesen überlieferten Methoden dasselbe wie bei Cremes aus dem Chemiekasten der Apotheke: nur, wer sie konsequent über einen langen Zeitraum anwendet, kann Erfolg sehen! Alle diese Hausmittel müssen daher also regelmäßig und konsequent über einen langen Zeitraum angewendet werden, Sonnencreme am besten auch im Winter. So kannst du dir die teuren, oft gesundheitsschädlichen chemischen Bleichcremes und eine Laserbehandlung eventuell sparen!

Zitrone Bleichmaske

Zitronensaft

Zitronensaft ist ein natürliches Bleichmittel, das auch gerne angewendet wird, um in der Sonne Haare aufzuhellen. Du kannst dir aus Zitronensaft ein Gesichtswasser herstellen. Eine längere Einwirkzeit erreichst du, wenn du eine Maske mit Zitrone herstellst. Vermische dazu Instant-Haferflocken mit Zitronensaft zu einem streichfähigen Brei, den du als Maske aufträgst und 20 Minuten einwirken lässt. Danach gründlich abwaschen. Diese Maske darfst du niemals anwenden, wenn du offene Hautstellen wie Kratzer, Abschürfungen oder Pickel im Gesicht hast, da die Säure aus dem Zitronensaft die Haut zu sehr reizen würde! Auch nie anschließend an die Sonne gehen, sonst kann es erst recht zu Hautflecken kommen.

Joghurt (2)

Joghurt

Joghurt enthält Milchsäure, die ähnlich wie der zuvor beschriebene Zitronensaft hilft, die obersten Hautschichten aufzuweichen und beim anschließenden Peeling oder Abfrottieren des Gesichtes zu entfernen. Milchsäure ist in vielen Milchprodukten enthalten, besonders aber in Joghurt, saurer Sahne, Sauermilch, Schmand, Dickmilch, Kefir und Buttermilch. Trage jeden Abend ein Sauermilchprodukt deiner Wahl messerückendick auf den von unerwünschten Flecken betroffenen Bereich deines Gesichtes auf und lasse die Maske mindestens 30 Minuten einwirken, bevor du sie abwäschst.

Milchprodukte2

Milchpulver

Eine weitere Gesichtsmaske, die deine Flecken im Gesicht aufhellen kann, basiert auch auf einem Milchprodukt. Da Milch an sich schlecht auf deinem Gesicht haftet und nicht konzentriert genug ist, besorge dir bitte Milchpulver. Dabei ist es egal, ob es Magermilchpulver oder Vollmilchpulver ist, jedoch darf es keinesfalls Kaffeeweißer sein. Kaffeeweißer enthält keine Milch, sondern pflanzliche Fette und ist daher für diese Gesichtsmaske völlig wirkungslos. Mische nun einen Teelöffel Honig mit je einem Teelöffel Milchpulver und Zitronensaft. Weil sich das Milchpulver in Honig schlecht verteilt, rührst du am besten zuerst Saft und Pulver zusammen, bevor du es zum Honig gibst. Diese Masse kombiniert noch zusätzlich die positiven Eigenschaften des Zitronensaftes zu den pflegenden Eigenschaften des Honigs. Täglich mindestens 30 Minuten auf den betroffenen Bereichen einwirken lassen.

Aloe Vera

Aloe Vera

Aloe Vera selbst hilft nicht gegen Flecken im Gesicht, aber Aloe Vera hilft, deine Haut nach der Anwendung unserer Gesichtsmasken zusätzlich zu pflegen und zu beruhigen. Alle unsere Rezepte basieren auf der Wirkung von leichten Säuren: Fruchtsäure im Zitronensaft und Milchsäure im Milchprodukt.

Auch interessant