Geschwollene Knöchel als Anzeichen für Krankheiten

· 13 Januar, 2018
Es gibt zwar verschiedene Hausmittel, doch du solltest die genauen Ursachen für die geschwollenen Knöchel untersuchen lassen.

Sehr häufig treten geschwollene Knöchel als Anzeichen für andere Krankheiten auf. Man sollte deshalb den Ursachen auf den Grund gehen, um negative Konsequenzen zu verhindern.

In unserem heutigen Artikel erfährst du, welche 5 Krankheiten sich hinter geschwollenen Knöcheln verstecken können. Sobald du die genauen Ursachen kennst, ist auch die Behandlung einfacher.

Im Allgemeinen ist es hilfreich, die Beine hochzulagern, Fußbäder in lauwarmem Salzwasser zu nehmen oder entzündungshemmende und entwässernde Tees (Löwenzahntee) zu konsumieren.

Wenn die Schwellungen nicht zurückgehen, solltest du auf jeden Fall einen Facharzt konsultieren, um herauszufinden welche Ursachen dazu führen. Geschwollene Knöchel als Anzeichen für Krankheiten sollte untersucht werden!

Geschwollene Knöchel als Anzeichen für verschiedene Krankheiten

1. Geschwächte Blutgefäße

Geschwollene Knöchel als Anzeichen für verschiedene Krankheiten: geschwächte Blutgefäße

Meist treten geschwollene Knöchel als Anzeichen für Durchblutungsstörungen auf. Insbesondere bei älteren Menschen mit geschwächten Blutgefäßen ist dies häufig der Fall. Es können sich dahinter jedoch auch ernste Probleme verbergen.

Bei jüngeren Menschen können angeborene Probleme oder auch folgende Ursachen dafür verantwortlich sein:

  • Ungesunde Sitzhaltung
  • Langes Stehen
  • Ungesunde Schlafposition

In diesem Fall können einfache Veränderungen im Alltag sehr nützlich sein. Lasse dich von deinem Arzt beraten, denn geschwollene Knöchel als Anzeichen für Krankheiten können auch auf ernstere Probleme hinweisen. Es könnte sich um eine venöse Insuffizienz halten.

Gefäßerkrankungen der Beine können arterieller oder venöser Art sein:

  • Erkrankungen der Arterien können lokal sein. Es kann beispielsweise ein Aneurysma vorhanden sein.
  • Venöse Erkrankungen schließen Krampfadern und venöse Thrombosen ein.

Lies auch: Hausmittel mit Olivenöl und Knoblauch gegen Besenreiser und Krampfadern

2. Blutgerinnsel

Wenn nur ein Knöchel geschwollen ist, könnte dies ein Anzeichen für ein Blutgerinnsel sein, das die Venen verschließt. In diesem Fall treten häufig auch folgende Beschwerden auf:

  • Schmerzen
  • Leichtes Fieber
  • Farbveränderung der Haut (dunkel oder blaß)

Du solltest einen Arzt konsultieren und gegebenenfalls die richtige Behandlung einleiten.

3. Fehler bei sportlichen Aktivitäten

Geschwollene Knöchel als Anzeichen für Krankheiten oder nach Sport

Wenn du sportliche Übungen falsch ausübst, können ebenfalls die Knöchel anschwellen. Verwechsle jedoch eine Schwellung nicht mit einer Muskelentzündung!

  • Wenn die Ursache auf die Muskulatur zurückzuführen ist, treten meist tieferliegende Schmerzen auf.
  • Muskuläre Entzündungen sind häufiger in einer Extremität zu finden. Wenn sie in beiden Beinen entstehen, machst du beim Sport vielleicht etwas falsch.

4. Zu wenig Entspannung

Zu wenig Ruhe und Entspannung kann zu Flüssigkeitsretention und Schwellungen führen.

Nimm dir mehr Zeit für dich und achte auch auf eine gesunde Ernährung!

  • Reduziere Salz, Zucker und Mehl so gut wie möglich.
  • Schlafe mindestens 6 – 8 Stunden täglich und lege jeden Tag die Beine 15 Minuten hoch.

Lies auch diesen Artikel: Schlechter Schlaf im Vorschulalter kann zukünftige Verhaltensauffälligkeiten provozieren

5. Geschwollene Knöchel durch Arzneimittel

Geschwollene Knöchel als Anzeichen für Krankheiten durch Medikamente

Auch bestimmte Arzneimittel können geschwollene Knöchel als Nebenwirkung verursachen.

  • Lasse dich von deinem Arzt beraten, nicht immer kann die Medikation umgestellt werden, doch in manchen Fällen kann ein anderes Arzneimittel verabreicht werden. 

Natürliche Heilmittel gegen Knöchel

Verschiedene Hausmittel können bei geschwollenen Knöcheln sehr nützlich sein. Du kannst beispielsweise Kamillenöl oder Kamillentee zur Massage des Knöchelbereichs verwenden.

Zutaten

  • 2 Löffel Kamillenblüten (20 g)
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)

Zubereitung

  • Die Kamille mit dem kochenden Wasser überbrühen und danach mindestens 10 Minuten lang ziehen lassen.
  • Anschließend durch ein Sieb gießen und auf die Beine auftragen.
  • Führe kreisförmige Massagen von den Füßen in Richtung Knie durch.

Du solltest nicht vergessen, dass geschwollene Knöchel ein Anzeichen für eine ernstere Krankheit sein können und deshalb den Arzt aufsuchen, um die genauen Ursachen festzustellen!