Farbmetrik: Finde die zu deinem Typ passende Haarfarbe

Wir erklären in diesem Artikel einige interessante Konzepte, die dir bei der Wahl der richtigen Haarfarbe helfen.
Farbmetrik: Finde die zu deinem Typ passende Haarfarbe

Letzte Aktualisierung: 20. Mai 2023

Die Wahl der richtigen Haarfarbe ist nicht immer einfach. Der Teint, die Augenfarbe und die individuellen Vorlieben spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die Farbmetrik kann dir helfen, die passende Haarfarbe zu finden. Du möchtest deinen Look verändern? Dann lies weiter, wir erklären dir, was du dabei beachten solltest.

Farbmetrik zur Hilfe bei der Wahl der passenden Haarfarbe

Die Farbmetrik beschäftigt sich mit der Quantifizierung und Beschreibung der Wirkung von Farbreizen. Ihr haben wir außerdem numerische Farbskalen zu verdanken, die unter anderem die verschiedenen Farbtöne von Haarfarben identifizieren. Sie informieren zum Beispiel über Farbtiefe, Farbrichtung und Farbmischung. Die Kolorimetrie analysiert die Konzentration der lichtabsorbierenden Stoffe und die Farbintensität. All diese Daten sind entscheidend, um die gewünschte Haarfarbe zu erreichen.

Ferner sollte die gewählte Haarfarbe zum Hautton und zur Augenfarbe passen. Eine wissenschaftlichen Publikation zum Thema Haarfärbung weist darauf hin, dass auch der Zustand des Haars berücksichtigt werden muss. Ist die Haarfarbe gleichmäßig? Sind bereits graue Haare vorhanden? Wie schaut es mit der Haarstruktur aus?

Grundlagen der Farbmetrik

Die Grundlagen der Farbmetrik helfen dir, den idealen Farbton zu finden, der perfekt zu deiner Haut, zu deinen Augen und zu deinem Typ passt.

Farbkreis

Isaak Newton zerlegte durch ein Prisma die einzelnen Farben und schuf einen Farbenkreis mit sieben Farben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Cyanblau, Ultramarinblau und Violettblau. Andere Persönlichkeiten wie Goethe, Hering oder Itten entwickelten davon ausgehend weitere Ordnungssysteme, in denen die Farben in einem Kreis klassifiziert werden.

Farben bereichern unseren Alltag und beeinflussen unsere Stimmung, deshalb sind sie unter anderem in Bereichen wie Marketing, Werbung und Psychologie von großer Bedeutung. 

Farbkreis und die Anwendung für die ideale Haarfarbe
In einem vollständigen Farbkreis sind bis zu zwölf verschiedene Schattierungen zu sehen. 

Was hat das mit den Haarfarben zu tun? Um die richtige Farbmischung herzustellen, die das gewünschte Ergebnis garantiert, ist das Wissen über Kontraste, Klarfarben, Komplementärfarben, additive und subtraktive Mischungen oder Farbwirkung entscheidend. Ein ungewünschter Gelbstich kann bei blondem Haar beispielsweise durch die Zugabe von Violett beseitigt werden. Es handelt sich jedoch um eine subtraktive Farbmischung, deshalb wird das Haar gleichzeitig etwas dunkler.

Farbvariationen

Die erste Nummer der Haarfarben bezieht sich auf die Grundfarbe und weist auf einer Skala von 1 bis 10 darauf hin, wie hell oder dunkel der Farbton ist:

1 ▸ Schwarz

2 ▸ zweitdunkelstes Schwarz

3 ▸ Braun/Schwarz

4 ▸ Dunkelbraun

5 ▸ Hellbraun

6 ▸ Dunkelblond

7 ▸ Mittelblond

8 ▸ Hellblond

9 ▸ sehr helles Blond

10 ▸ Weiß/Platinblond

Die zweite Nummer bezieht sich auf die Farbtiefe:

1 ▸Blau/Asche

2 ▸Violett

3 ▸Gold

4 ▸Kupfer

5 ▸Mahagoni

6 ▸Rot

7 ▸Messing

8 ▸Mocca

Der Friseur oder die Friseurin kann durch diese Farbtabellen den gewünschten Farbton herstellen und auch Färbungen neutralisieren.

Wie wählst du die ideale Haarfarbe?

Wenn du die Zahlen der Skala kombinierst, erhältst du verschiedene Farbtöne: 1-1 ergibt beispielsweise Blauschwarz. Du musst allerdings auch deine aktuelle Haarfarbe berücksichtigen. Möchtest du helles Haar dunkler färben? Deinem dunklen Haar einen rötlichen oder bläulichen Glanz geben? Deine Haare aufhellen? Beachte, dass du für natürliche Ergebnisse einen Farbton wählen solltest, der maximal zwei Stufen heller oder dunkler als dein Naturhaar ist. Für wärmere Farben wählst du am besten Mahagoni, Gold oder Messing, möchtest du einen eher kühlen Farbton, ist Asche perfekt.

Welche Haarfarbe passt zu meinem Hautton?

Gute Frage! Finde es mit diesen Tipps heraus:

  • Bräunt deine Haut im Sommer relativ schnell? Passt Gold besser zu dir als Silber, wenn du dich im Spiegel betrachtest? Hat deine Haut einen gelblich-orangen oder bräunlichen Ton? Dann hast du eine warme Haut, deshalb eignen sich warme Töne am besten.
  • Hast du an der Sonne schnell einen Sonnenbrand? Passt Silber besser zu deinem Gesicht? Hat deine Haut eher einen bläulichen Ton? Dann hast du einen kalten Hauttyp.
  • Auch neutrale Haut ist sehr häufig. Hast du Zweifel, empfehlen wir dir eine Farbberatung.

Farbempfehlungen für jeden Hautton

Es ist nicht einfach, die richtige Haarfarbe zu wählen. Deshalb haben wir noch einige abschließende Empfehlungen:

  • Helle, warme Haut: Brauntöne mit Honig- und Goldnuancen
  • Helle, kalte Haut: Aschblond, Champagner oder Platin
  • Hellbraune Haut: Brauntöne mit Karamell, Rotbraun oder kastanienbraunen Strähnchen
  • Dunkle Haut: Tiefbraun, Schwarz, Wein oder Burgunder

Jetzt kannst du die ideale Haarfarbe für deinen Hautton wählen. Für welche Farbe wirst du dich entscheiden?

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Natürliche Masken für stumpfes und sprödes Haar
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Natürliche Masken für stumpfes und sprödes Haar

Wir empfehlen dir heute verschiedene natürliche Masken, mit denen du stumpfes und sprödes Haar einfach pflegen kannst.


Alle zitierten Quellen wurden von unserem Team gründlich geprüft, um deren Qualität, Verlässlichkeit, Aktualität und Gültigkeit zu gewährleisten. Die Bibliographie dieses Artikels wurde als zuverlässig und akademisch oder wissenschaftlich präzise angesehen.



Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.