Entgiftungskur mit Ananas

· 14 Oktober, 2015
Da du während dieser Kur wenig Energie haben wirst, kann es zu Unwohlsein, Heißhunger oder Stimmungsschwankungen kommen.

Die Ananas birgt zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften und ist insbesondere für ihre entwässernde, reinigende und gewichtsreduzierende Wirkung sehr bekannt.

Diese tropische Frucht zeichnet sich durch Wasser und wertvolle Antioxidantien aus. Sie hilft bei Flüssigkeitsretention, der Ausleitung von Schadstoffen und erleichtert das Abnehmen.

Aus diesem Grund gibt es verschiedene Diäten, die die Vorteile der Ananas nutzen, um den Körper zu entgiften und ein paar überschüssige Kilo abzubauen.

Entgiftungskur mit Ananas

Durch die schlechten Gewohnheiten des modernen Lebensstils ist der Organismus häufig überlastet und kann Schadstoffe im Blutstrom nicht richtig ausleiten. Diese können die Gesundheit negativ beeinflussen.

Die Ananas enthält wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Wasser und wirkt deshalb stark reinigend. So kann die Funktionstüchtigkeit der Organe verbessert werden.

Außerdem enthält die Ananas ein Enzym namens Bromelain, welches die Verdauung der Nahrungsmittel fördert und die Aufnahme der Nährstoffe sowie die Darmpersitaltik verbessert.

Bevor du mit der Entgiftungskur beginnst

Ananas für eine Entgiftungskur

Die Entgiftungskur mit Ananas ist eine interessante Möglichkeit, um eingelagerte Flüssigkeiten auszuleiten und einen geblähten Bauch zu reduzieren.

Diese Diät dient dazu, den Körper von Schadstoffen zu befreien, denn damit werden Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse gereinigt.

Da es sich jedoch um eine sehr kalorienarme Kur handelt, bei der nicht alle notwendigen Nährstoffe aufgenommen werden, sollte damit auf keinen Fall übertrieben werden, um die Gesundheit nicht zu belasten!

Wir empfehlen, diese Kur vier Tage lang durchzuführen. Das ist ausreichend, um abzunehmen und den Körper von Schadstoffen zu befreien.

Wie wird die Entgiftungskur mit Ananas durchgeführt?

Ananassaft mit Minze als Entgiftungskur

Dieser 4-tägige Diätplan besteht darin, bei allen Mahlzeiten des Tages zusätzlich zu anderen kalorienarmen Nahrungsmitteln Ananas zu essen. 

Es werden maximal 400 g tierisches, fettarmes Protein mit verschiedenen Gemüsesorten und Ananas kombiniert.

Tag 1

  • Frühstück: Beginne den Tag mit zwei biologischen Ananasscheiben. Du kannst diese nicht durch Dosen-Ananas ersetzen! Dazu kannst du eine Vollkorntoastscheibe mit zuckerarmer Marmelade essen.
  • Mittagessen: Iss zwei Ananasscheiben mit 200 g angebratenem Thunfisch, der mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer mariniert wird.
  • Abendessen: Zu den zwei Ananasscheiben isst du 200 g Hühnerbrustfilet, kurz angebraten, und einen grünen Salat mit Olivenöl und Essig.

Es empfiehlt sich, einen Ananastee aus der restlichen Schale zuzubereiten. Wenn tagsüber Essgelüste aufkommen, kannst du diesen Tee trinken.

Tag 2

  • Frühstück: Zwei Ananasscheiben mit einem Vollkornbrötchen mit fettarmem Streichkäse.
  • Mittagessen: Ein kurz angebratenes Rindsfilet mit Salz und Pfeffer und einem Esslöffel Olivenöl. Als Nachspeise gibt es zwei Ananasscheiben.
  • Abendessen: Bereite eine leichte Gemüsesuppe aus Sellerie, Spargel und Artischocken zu. Abschließend gibt es wieder zwei Ananasscheiben.

Tag 3 und 4

  • Am dritten und am vierten Tag wiederholst du das Menü von Tag 1 und 2.

Wenn du diese Entgiftungskur befolgst, ohne zu sündigen, kannst du in vier Tagen zwischen 2 und 4 Kilo abnehmen. Du musst danach jedoch mindestens zwei Monate lang warten, bevor du die Diät wiederholst.

Gegenanzeigen

Entgiftungskur mit Ananas

Da bei dieser Diät nur sehr wenige Kalorien aufgenommen werden, kann es zu Heißhunger, allgemeinem Unwohlsein und Energiemangel kommen.

Personen, die an Diabetes, Bluthochdruck oder Nierenbeschwerden leiden, dürfen diese Diät nicht durchführen!

Einige Wirkstoffe der Ananas können mit anderen chemischen Stoffen, die in verschiedenen Medikamenten enthalten sind, interagieren und Nebeneffekte erzeugen. Falls du Medikamente zu dir nimmst, solltest du deinen Arzt konsultieren bevor du mit der Entgiftungskur beginnst.

Da die Ananas viel Säure und Bromelain enthält, kann sie kleine Aphthen oder Geschwüre im Mund und auf der Zunge verursachen.