Die Wirkung von Aspirin auf unsere Gesundheit

Aspirin ist nicht rezeptpflichtig, trotzdem sollte es nur unter ärztlicher Aufsicht und nie zu lange eingenommen werden. Lasse dich von deinem Arzt beraten!

Aspirin ist nicht nur bei Kopfschmerzen sehr beliebt, sondern wird auch bei Stress, Rücken- oder Muskelschmerzen häufig verwendet. Der wichtigste Bestandteil ist Acetylsalicylsäure, die entzündungshemmend, schmerzlindernd und antipyretisch wirkt. Die Wirkung von Aspirin kann vielseitig genutzt werden.

Es handelt sich um ein rezeptfreies Arzneimittel, das preiswert und anderen Medikamenten dieser Art weit überlegen ist.

Aspirin wirkt bei verschiedenen Pathologien auch beruhigend, senkt das Fieber und lindert Grippesymptome. Dieses Medikament wurde vor 120 Jahren entwickelt.

Seit einigen Jahrzehnten wird es auch in der Vorsorge gegen Herz- und zerebrovaskuläre Krankheiten eingesetzt. Aspirin verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, die einen Infarkt auslösen können.

Die Wirkung von Aspirin wird auch in Behandlungen gegen Rheuma genutzt, das Medikament lindert Schmerzen, die durch Arthritis, Lupus oder Psoriasisarthropathie verursacht werden.

Aspirin: ausgezeichnetes Schmerzmittel

Wirkung von Aspirin

In der richtigen Dosis, die von einem Facharzt festgelegt werden muss, kann Aspirin eine durch das Huges-Stovin-Syndrom provozierte Fehlgeburt verhindern. 

  • Aspirin wird auch verschrieben, um Gallensteine zu behandeln, Leberkrebs zu kontrollieren und das Risiko für Diabetes mellitus zu reduzieren.
  • Darüber hinaus beeinflusst es seltene Krankheiten wie das Kawasaki-Syndrom (Gefäßentzündung der kleinen und mittleren Arterien) positiv.

Die Wirkung von Aspirin kann auch topisch bei verschiedenen Beschwerden von Nutzen sein. Damit kann die Schuppenbildung behandelt werden und auch Herpes zoster, Sonnenbrand oder Mückenstiche können durch die äußerliche Anwendung von Aspirin gelindert werden.

Auch verschiedene Hausmittel für Schönheitsbehandlungen können damit hergestellt werden, zum Beispiel für die Lippen, das Gesicht, die Haare oder die Füße.

Doch dies ist noch nicht alles: Aspirin kann auch im Haushalt sehr nützlich sein. Man kann damit Schweißflecken entfernen, indem man das Kleidungsstück in Wasser mit ein paar Aspirintabletten einweicht. Auch Blumen können damit länger konserviert werden.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 4 erstaunliche Anwendungsmöglichkeiten für Aspirin

Wissenwertes und Wirkung von Aspirin

vielseitige Wirkung von Aspirin

Dieses Antikoagulans sollte im letzten Abschnitt der Schwangerschaft und während der Menstruation nicht verabreicht werden. Auch die Kombination mit Alkohol oder anderen Drogen ist zu vermeiden. Du solltest wissen, dass damit das Risiko für interne Blutungen und Anämie um 30% steigt.

Lesetipp: Aspirin für die Fußpflege

Auch Patienten mit Geschwüren sollten darauf verzichten, insbesondere, wenn dieses im Magen oder den Augen auftritt. Die in diesem Arzneimittel enthaltene Säure könnte das Problem verschlimmern.

Ärzte empfehlen die Einnahme während des Essens, am besten verdünnt. Aspirin wird normalerweise drei bis vier Tage lang (nicht länger) alle 4 bis 6 Stunden eingenommen. Diese Dosierung wird beispielsweise bei Grippe, Fieber oder allgemeinem Unwohlsein empfohlen.

Eine hohe Dosierung kann bei Ohrensausen, einer Magenperforation oder bei einem Reye-Syndrom bei Kindern unter 10 Jahren hilfreich sein.

Zwar kann mit Aspirin das Risiko für Krebs reduziert werden, doch trotzdem sollte dieses Medikament zu diesem Zweck nicht kontinuierlich eingenommen werden. Falls Herzkrankheiten vorhanden sind, wird oft eine kleine tägliche Dosis Aspirin empfohlen.

Die gerinnungshemmende und entzündungslindernde Wirkung kann auch in der Vorsorge gegen Alzheimer (Aspirin wirkt wie ein Neuroprotektor) und AIDS (die Ausbreitung des Human Immunodeficiency Virus wird verlangsamt) wirksam sein.

Nebenwirkungen von Aspirin

Wirkung von Aspirin nutzen

Zwar hat Aspirin zahlreiche gesundheitliche Vorteile, doch es gibt auch offene Fragen über die häufige Einnahme und über mögliche Nebenwirkungen. Die Acetylsalicylsäure könnte unter anderem zu inneren Blutungen führen, zum Beispiel im Gehirn.

Viele Wissenschaftler sind sich nicht einig darüber, ob es besser ist das Medikament nur Patienten mit großem Risiko für Herz-Gefäß-Krankheiten zu verabreichen, oder auch gesunden Erwachsenen.

Eine falsche Verwendung könnte die Wirkung von Aspirin beeinträchtigen und gesundheitliche Schäden verursachen. Auf jeden Fall muss die Einnahme von Aspirin oder ähnlichen Arzneimitteln von einem Arzt kontrolliert werden.

Entdecke auch diesen Artikel: Aspirin und Joghurt – Gesichtsmaske zur Aufhellung von Hautflecken

Darreichungsformen von Aspirin

Wirkung von Aspirin

Acetylsalicylsäure wird von Bayer produziert und in verschiedenen Darreichungsformen weltweit vertrieben. 

  • Als Granulat oder in Tablettenform kann Aspirin mit oder ohne Wasser eingenommen werden. Darüber hinaus gibt es Brausetabletten, die in Wasser aufgelöst werden.
  • Aspirin C, also Brausetabletten mit Vitamin C, wirkt gegen Erkältungssymptome.
  • Es gibt auch kaubares Aspirin mit Orangengeschmack.
  • Aspirin Complex enthält zusätzliche Wirkstoffe, die bei Grippe und Erkältungen helfen.

Noch ein interessanter Artikel bevor du gehst: Strahlende Haut durch dieses Gesichtspeeling mit Aspirin

Alle Arten von Aspirin zeigen eine unmittelbare und bis zu 24 Stunden anhaltende Wirkung. Der Wirkstoff wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als essenzielles Medikament eingestuft. Doch schon viel früher war dieses Medikament in der Hausapotheke von Millionen von Haushalten vorzufinden.

Kategorien: Medikamente Tags:
Auch interessant