Die 4 Regeln des Daoismus für inneren Frieden

22 Juli, 2018
Die 4 Regeln des Daoismus sind philosophische und spirituelle Lehren, die dir helfen, ein erfüllteres und schöneres Leben zu führen.

Die 4 Regeln des Daoismus, das Leben zu gestalten, sind außergewöhnliche Leitlinien. Sie sind besonders in der heutigen Welt wichtig, in der oft Druck, Stress und Unsicherheit herrscht.

Einer der Faktoren, die unsere Psyche am meisten beeinflussen, ist das „Nicht-Wissen“, das zu großer Unsicherheit führen kann.

Man weiß nicht, ob man die täglichen Aufgaben bewältigen kann; Unsicherheit am Arbeitsplatz führt zu Nervosität, denn du weißt nicht, wann du gehen musst; oder ganz allgemein, die Frage, ob sich all die Mühen tatsächlich lohnen werden – nicht zu wissen, was auf dich zukommt, ist sehr belastend. 

Unsicherheit und ein überbeanspruchter Geist haben schlechte Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Glücksempfinden.

Der Daoismus kann uns jedoch inspirieren und helfen, den inneren Frieden zu finden. Diese Philosopie stammt aus China und ist neben dem Konfuzianismus und dem Buddhismus eine der Drei Lehren.

Wenn wir uns die 4 Regeln des Daoismus zu Herzen nehmen, kann uns das helfen, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Sie können uns dabei unterstützen, Veränderungen zu erreichen und die richtigen Prioritäten zu setzen.

Die 4 Regeln des Daoismus als Weg zu innerem Frieden

Daoismus hat 4 Regeln

Unter dem Begriff „Dao“ verbirgt sich eine sehr interessante symbolische Bedeutung. Er bezieht sich auf einen Weg: den Weg der Natur oder des Himmels. Dies bezieht sich auf die Notwendigkeit, einen inneren Weg zu finden, der uns neuen Sinn im Leben gibt.

Auf diesem Weg verläuft alles harmonisch. Man muss Kreisläufe respektieren, Veränderungen akzeptieren und lernen, dass das Leben fließt. Die Bewegung muss ohne Widerstand erfolgen.

Wir laden dich heute ein, die 4 Regeln des Daoismus etwas genauer zu betrachten:

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen:

7 toxische Emotionen, die dein Glück verhindern

1. Glück ist individuell und für jeden anders

Daoismus macht glücklich

Denke einmal darüber nach: Dein Leben lang hast du Glück als dein höchstes Ziel vor Augen. Du hast wahrscheinlich sogar die Anleitung zum Glücklichsein mit auf den Weg bekommen:

  • Suche dir einen Job, finde einen Partner, gründe eine Familie, kaufe ein schönes Haus…

In vielen asiatischen Philosophien heißt es jedoch, dass Glück nicht für alle Menschen dasselbe bedeutet.

Jeder Mensch muss den Sinn seines Lebens für sich selbst finden. Wahres Glück ist individuell verschieden.

Daher ist es gut möglich, dass unsere Auffassungen von Glück sehr stark voneinander abweichen. Was ich als erfüllend und gut empfinde, kann für einen anderen Menschen unbedeutend sein.

Daoismus lehrt genau das. Menschen sollen sich gegenseitig respektieren, damit jeder auf seine Weise zum Glück finden kann.

Auch interessant:

Du bist nicht das Opfer, sondern die Hauptfigur in deinem Leben

2. Chaos herrscht nur in deinem Kopf

Daoismus ist friedlich

Sicherlich fühlst du dich oft so, als wäre dein Leben ein einziges Chaos. Du hast so viel zu tun, so viel Verantwortung, dass es dir unmöglich scheint, ein wenig Frieden in all dem Lärm zu finden. Der Druck von außen fühlt sich überwältigend an.

Daher geht es in der 2. Regel des Daoismus um mentale Ausgeglichenheit.

  • Frieden ist nicht in deiner Umgebung zu finden. Es ist möglich, selbst im größten Gewühl der Großstadt Ruhe zu verspüren.
  • Frieden beginnt in deinem Kopf. Wenn du es also schaffst, deinen Geist zu trainieren und ihn zu beruhigen, kann dein Universum ebenso zur Ruhe finden.

Der beste Weg, um diese Ausgeglichenheit zu erreichen, ist Meditation. Probiere es doch einmal aus!

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag:

Meditation zu Hause gegen Stress

3. Die Tugenden der Perfektion

Daoismus ist Perfektion

Laut den Lehren des Daoismus ist Perfektion der Grundstein für eine harmonische Existenz.

Es gibt eine Reihe von Tugenden, die es dir erlauben, dein Leben erfüllter, respektvoller und bescheidener zu führen.

Diese drei Prinzipien helfen dir dabei:

  • Sei ehrlich zu dir selbst und zu allen Menschen um dich herum. Jeden Tag.
  • Freundlichkeit in allen Bereichen führt zu Respekt, Ansehen und einem erfüllteren Alltag.
  • Unterstütze deine Mitmenschen. Dieses Prinzip stärkt den Zusammenhalt und das Gemeinwohl.

Lies hier weiter:

Japanische Technik um Stress zu besiegen

4. Lasse deine Wünsche los

Daoismus entspannt

Dies ist ein Prinzip, das manchmal schwierig umzusetzen ist. Doch indem wir uns von Interessen, Wünschen und Ambitionen lossagen, befreien wir uns.

Manchen Menschen mag dies wie ein Widerspruch vorkommen. Wie kann ich etwas erreichen, wenn ich meine Interessen aufgebe?

Worum es im Daoismus geht, ist jedoch vielmehr, sich der Erfahrung zu öffnen und dabei keinen Widerstand auszuüben.

  • Vielleicht bist du so auf eine Idee oder ein Ziel fixiert, dass du alle anderen Möglichkeiten vergisst. Du könntest etwas verpassen, das sich als viel interessanter und erfüllender herausstellt, weil du ein anderes Ziel verfolgst.

Lasse diese 4 Regeln des Daoismus auf dich wirken und denke über sie nach. Manchmal hilft es schon, die eingefahrenen Bahnen deiner Gedanken zu verlassen, um mehr Freiheit zu verspüren. Lasse dich inspirieren auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden und innerem Frieden.

Auch interessant