9 interessante Fakten über Kaffee

26 Mai, 2018
Fast jeder von uns trinkt gerne Kaffee. Er gehört so selbstverständlich zu unserem Leben dazu, dass wir uns kaum Gedanken darüber machen, woher er kommt und was Kaffee alles kann. Und dabei gibt es viele interessante Fakten über Kaffee.

Wir trinken ihn jeden Tag. Er schmeckt uns und gibt uns ein gutes Gefühl. Kaffee kann auch eine nette Ausrede dafür sein, dass wir uns wieder einmal mit Freunden oder der Familie treffen. Und nur schon sein köstlicher Duft verschafft uns ein wohliges Gefühl. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere interessante Fakten über Kaffee, die du sicher nicht alle kennst.

In unserem heutigen Artikel wollen wir dir von einigen dieser faszinierenden Fakten über Kaffee erzählen.

Am besten du machst dir gleich eine Tasse Kaffee und liest einfach weiter! 

Fakten über Kaffee, die dich begeistern werden

Es gibt Menschen, die ohne eine Tasse heißen und duftenden Kaffee nicht richtig „funktionieren“ können. Kaffee ist der perfekte Muntermacher am Morgen. Und besonders nach dem Mittagessen hilft er dir dabei, deine Müdigkeit zu beseitigen, wenn du viel lieber ein kleines Nickerchen machen würdest, anstatt weiter zu arbeiten.

Wenn du auch ein großer Kaffee-Fan bist, dann solltest du diese interessanten Fakten über Kaffee wissen:

1. Ursprünglich kommt Kaffee aus Äthiopien

Tasse Kaffee - Fakten über Kaffee

Die Kaffeebohnen wachsen an der Kaffeepflanze. Diese stammt ursprünglich aus der Provinz Kaffa in Abessinien, Äthiopien. In dieser hoch gelegenen Gegend wächst der Kaffee wild.

Die Vorzüge dieses heutzutage weltweit verbreiteten Getränkes wurden vom Galla-Stamm im 11. Jahrhundert entdeckt. Sie mischten die Bohnen mit Tierfett, um sie so genießen zu können. Später gelangte der Kaffee dann nach Arabien und von dort eroberte er die ganze Welt.

2. Kaffee wächst in tropischen Ländern

Wusstest du, dass ein Drittel der weltweiten Kaffeeproduktion aus Brasilien stammt? Der Rest stammt aus Kolumbien, Vietnam, Indonesien und anderen Ländern.

3. Es gibt zwei Hauptsorten von Kaffee

Kaffeebohnen - Fakten über Kaffee

Obwohl der Arabica-Kaffee (Coffea arabica) weiter verbreitet ist, gibt es noch eine weitere Sorte, den Robusta-Kaffee (Coffea Canephora). Diese Sorte ist stärker und enthält mehr Säure.

75% der weltweiten Anbau-Menge sind Arabica-Bohnen. Ihr Anbau ist schwieriger und bedarf mehr Sorgfalt als der Anbau von Robusta-Bohnen. Diese wiederum werden für die Herstellung von Instant-Kaffee verwendet. Teilweise werden sie auch mit Arabica-Bohnen gemischt. Die Robusta-Bohnen sind widerstandsfähiger und daher leichter anzubauen.

Und es gibt noch weitere interessante Fakten über Kaffee.

4. Kaffee wurde einst „arabischer Wein“ genannt

Als die Europäer zum ersten Mal mit der arabischen Kultur in Berührung kamen, wurden sie auf ein dunkles Getränk aufmerksam, das die Araber täglich tranken.

Zu dieser Zeit wurde Kaffee im Osten „Qahwat-al-bun” genannt. Man könnte es als „Wein der Bohne“ übersetzen. Was im Arabischen ursprünglich als “Qahwat (cajua) bekannt war, nannten die Türken “Kahveh” (kajve). Und dieses Wort wurde dann in viele andere Sprachen übernommen und jeweils leicht abgewandelt: so heißt der Kaffee im Englischen coffee, die Italiener nennen ihn caffe, Spanier, Portugiesen und Franzosen trinken einen café.

In Japan wird er “Koji” ausgesprochen und in China “kafei guan“. Du siehst, Kaffee ist tatsächlich ein globales Getränk.

5. Eines der ersten Cafés im westlichen Europa wurde in London eröffnet

Frau mit Kaffee - Fakten über Kaffee

Kaum hatte der Kaffee den Weg nach Europa gefunden, haben ihn unter anderen auch die Briten für sich entdeckt. Zu dieser Zeit war in England Tee aus Asien bereits ein sehr beliebtes Getränk. Eines der ersten Cafés im westlichen Europa eröffnete in London im Jahr 1652, das erste wurde in Venedig bereits im Jahr 1647 gegründet.

Zu dieser Zeit waren Cafés nicht einfach nur Orte, an denen Kaffee getrunken wurde. Sie waren auch beliebte Treffpunkte für Politiker, Künstler, Denker, Philosophen und Anwälte. Aus diesem Grund wollte der Ankläger von König Charles II sie auch im Jahre 1676 schließen. Allerdings hatte er damit keinen Erfolg.

Bereits im Jahr 1700 gab es in der britischen Hauptstadt mehr als 2000 Cafés. In Berlin öffnete das erste Kaffeehaus im Jahr 1670 und in Paris im Jahre 1686. Hier wurde auch eine neue Technik entwickelt, um den Kaffee herzustellen: Bohnen wurden in einen Filter gegeben und mit heißem Wasser überbrüht.

Eine weitere wirklich kuriose Geschichte über Kaffee spielt in Russland. Hier war es unter Androhung von Folter und Verstümmelung verboten, Kaffee zu trinken. Wenn die Polizei des Zaren jemanden mit einem Nervenzusammenbruch oder sonstigen nervlichen Beschwerden auffand, dann wurde gesagt, dass die Ursache im Konsum von Kaffee lag.

6. “Caffè sospeso“ oder „aufgeschobener Kaffee“

Die nächste Tatsache in unserer Auflistung interessanter Fakten über Kaffee ist eine sehr aktuelle Geschichte. Sie ist ein Akt der Solidarität mit deinen Nachbarn und deinen Mitmenschen. Vielleicht hast du auch schon davon gehört?

Die Tradition stammt ursprünglich aus Neapel. Vor einigen Jahrzehnten begannen dort Menschen, nicht nur ihren eigenen Kaffee zu bezahlen, sondern auch noch einen weiteren, den sie aber gar nicht selber tranken.

Die Idee dahinter ist, dass du einen Kaffee für den nächsten Kunden bezahlst. Diejenigen, die sich keinen Kaffee leisten können, können dann in (an der Aktion teilnehmende) Cafés gehen und einen Kaffee trinken, den eine unbekannte Person bezahlt hat. Seit kurzem beginnt sich dieser Brauch in ganz Europa zu verbreiten.

7. Das „dämonische“ Getränk

Bohnen - Fakten über Kaffee

Wir wissen nicht genau, ob diese Legende wahr ist oder nicht. Aber die Geschichte ist so gut, dass wir sie dir auf keinen Fall vorenthalten wollen. Einst haben Katholiken Papst Clemens VII darum ersucht, den Konsum von Kaffee zu verbieten, da er ein Getränk des Teufels sei.

Sie begründeten diese Behauptung damit, dass der Kaffee von den Arabern produziert wurde. Die besonders Gläubigen hielten Kaffee daher für ein „Werk der Ketzer“.

Nachdem der Heilige Vater einen Schluck Kaffee gekostet hatte, konnte er der Versuchung nicht widerstehen. Es wird überliefert, dass der Papst daraufhin Folgendes gesagt haben soll: „Es ist so ein köstliches Getränk. Daher wäre es eine wahre Sünde, dieses Getränk nur den Ketzern zu erlauben. Wir werden den Teufel mit unseren Gebeten und Segnungen besiegen. Kaffee enthält nichts, was für einen guten Christen verwerflich wäre.“

8. Der künstliche Duft in heutigen „Coffee Houses“

Was glaubst du wohl, was die Besitzer der ersten Kaffeehäuser in Italien oder England sagen würden, wenn sie heute in einen Starbucks gehen würden? Sie wären sicher über einige Dinge empört und schockiert, eine Sache würde ihnen aber sicherlich ganz besonders missfallen: die Tatsache, dass es Gerüchte gibt, die besagen, Starbucks würde in seinen Coffee Houses künstliche Düfte einsetzen.

Dadurch wirst du dann schon auf der Straße von dem köstlichen Kaffeeduft angelockt. Die Wahrscheinlichkeit, dass du dann ohne zu zögern hineingehst und einen Kaffee trinken möchtest, ist sehr hoch. Denke mal darüber nach. Vielleicht ist es dir auch schon passiert, dass du an einem modernen „Coffee House“ vorbeigelaufen bist und auf einmal unbedingt einen Kaffee trinken wolltest.

Wie kann das denn passieren? Ganz einfach. Die Betreiber wissen ganz genau, wie sie deine Instinkte ansprechen und zu ihren Gunsten nutzen können!

9. Kaffee ist ein guter Dünger

Kaffeemaske - Fakten über Kaffee

Wusstest du, dass du den Kaffeesatz nutzen kannst, um damit deine Pflanzen zu düngen? Aufgrund seines hohen Stickstoffgehaltes eignet er sich sehr gut für Rosen und Obstbäume, du kannst Kaffeesatz aber auch für die Düngung anderer Pflanzen nutzen. Gemahlener Kaffee versorgt den Boden außerdem noch mit Spurenelementen wie beispielsweise Phosphor und Kalium.

Daher empfehlen wir dir, dass du den Kaffeesatz aufhebst, nachdem du dir einen Kaffee gemacht hast. Nutze ihn am besten, um deine Pflanzen mit wertvollen Nährstoffen zu versorgen!

Auch interessant