9 Hormonstörungen, die dein Aussehen verändern 

Eine unerklärliche Gewichtsveränderung könnte durch eine Hormonstörung ausgelöst werden. Lass dich untersuchen!

Hormonstörungen können verschiedene Folgen haben und unter anderem auch das Aussehen verändern. Der Hormonhaushalt ist nicht stabil und kann durch verschiedene Faktoren aus dem Gleichgewicht gebracht werden.

Hormonstörungen können zum Beispiel auf das schlechte Funktionieren der exokrinen oder endokrinen Organe zurückzuführen sein.

Wie sich dein Aussehen durch Hormonstörungen verändern kann, erfährst du in unserem heutigen Artikel. 

1. Akne

Hormonstörungen, die dein Aussehen beschädigen- Akne

Du leidest trotz guter Hygiene an Akne? Dann könnte dies auf eine Hormonstörung zurückzuführen sein. Auch eine schlechte Ernährung oder die Menstruation kann zu Pickeln führen.

Lies auch: Innerliche Behandlungen zur Linderung von Akne

2. Gewichtszunahme durch Hormonstörungen

Wer offensichtlich unbegründet an Gewicht zunimmt, der sollte sich untersuchen lassen, um die Ursachen herauszufinden. Es könnte sich um eine Hormonstörung handeln.

  • Wenn du deine Lebensgewohnheiten nicht verändert hast und trotzdem stark zu- oder abnimmst, ist dies vielleicht auf einen unausgeglichenen Hormonhaushalt zurückzuführen.
  • In diesem Fall wird es dir sehr schwer fallen, ab- oder zuzunehmen.

3. Große Müdigkeit

Hormonstörungen führen zu Müdigkeit

Wenn eine Hormonstörung zu großer Müdigkeit und zu Energiemangel führt, wird sich das auch in deinem Aussehen widerspiegeln. Natürlich können auch Schlafstörungen die Ursache sein.

  • Doch wenn du regelmäßig und ausreichend schläfst und trotzdem immer müde bist, solltest du der Sache auf den Grund gehen.
  • Oft ist das Hormon Progesteron dafür verantwortlich. Du bist immer müde und hast Konzentrationsschwierigkeiten? Lasse eine Blutanalyse machen!

4.  Übermäßiges Schwitzen

Auch übermäßiges Schwitzen kann durch Hormonstörungen verursacht werden. Natürlich können auch verschiedenste andere Gründe dazu führen.

Wenn du jedoch an Hitzewallungen leidest und ständig schwitzt, solltest du dich untersuchen lassen!

5. Dunkle Augenringe

dunkle Augenringe weisen auf Hormonstörungen hin

Du hast dunkle Augenringe, obwohl es keine offensichtlichen Gründe dafür gibt? Vielleicht ist dies auf eine Hormonstörung zurückzuführen, die dein Äußeres beeinträchtigt. Wahrscheinlich kämpfst du dann auch mit ständiger Müdigkeit.

  • Chronische Schlaflosigkeit kann bei Männern durch das Hormon Testosteron und bei Frauen durch Progesteron ausgelöst werden.

Wir empfehlen dir auch: 9 Botschaften, die dir deine Pupillen mitteilen

6. Depressionen

Depressionen können unter anderem durch hormonelle Veränderunge hervorgerufen werden, insbesondere bei Frauen, bei denen die Menopause einsetzt, während der Schwangerschaft oder während der Menstruation

Wenn du dich traurig oder schlecht fühlst, könnten deine Hormone dafür verantwortlich sein. 

7.  Veränderungen in der Brust
Hormonstörungen und Brust

Hormonstörungen können auch zu Veränderungen in der Brust führen. Bei einem zu hohen oder zu niedrigen Östrogenspiegel kann sich das Brustgewebe verändern. 

Bei zu viel Östrogen können sich auch Knoten in der Brust bilden, du solltest in diesem Fall auf jeden Fall eine ärztliche Untersuchung durchführen lassen.

8. Haarausfall

Eine sehr häufige Folge von Hormonstörungen ist Haarausfall. Damit wird natürlich dein Aussehen stark beeinträchtigt.

Lasse dich untersuchen, um die genauen Ursachen festzustellen und gegebenenfalls eine Behandlung einleiten zu können.

9. Ungewöhnlich viele Haare

Hormonstörungen führen zu vermehrtem Haarwuchs, der entfernt wird

Wenn deine Körperbehaarung zunimmt, versteckt sich dahinter auch meist ein hormonelles Problem.

Die dunklen Haare auf der Brust, dem Hals, dem Rücken, den Händen und in anderen Bereichen sind insbesondere bei Frauen ein Zeichen für Hormonstörungen. Lasse dich ärztlich untersuchen!

Auch interessant