8 Anwendungen mit Honig und Zitrone für Haut, Haare und Haushalt

· 18 Juni, 2015

Honig ist ein Alleskönner in Küche und Naturheilkunde. Auch in der Kosmetik findet er vielfach in teuren Produkten Anwendung, aber du kannst das Potential des Honigs günstig bei dir zu Hause nutzen. In Kombination mit der Powerfrucht Zitrone kann Honig sogar viel mehr! Wir zeigen dir, was!

Haare pflegen

Honig spendet Feuchtigkeit und pflegt wohltuend. Daher ist das Naturprodukt in vielen Kosmetikartikeln enthalten. Weil aber jeder in der Küche einen Topf Honig stehen hat, muss man nicht das Geld für teure Kosmetikprodukte ausgeben, eine Honig-Kur zur Haarpflege ist schnell selbst gemacht! Je einen Löffel Honig und Öl etwas erwärmt miteinander vermengen und auf die Haare auftragen. Nach der Einwirkzeit von ca. 30 Minuten mit einem milden Shampoo auswaschen.

Säure bringt die feinen Haarschüppchen dazu, sich wieder eng zusammenzuziehen und glatt anzulegen. Die Haare erhalten dadurch ihren ursprünglichen Glanz zurück, fühlen sich weniger störrisch an, sind weicher und lassen sich viel besser frisieren und in Form bringen! Mische dazu einfach zu gleichen Teilen Zitronensaft mit Wasser und nutze diese Mischung als Haarspülung nach der Haarwäsche. Achte darauf, dass du den Saft filterst, bevor du ihn als Spülung nutzt: ein Teesieb reicht, um grobe Partikel aus dem frischen Saft zu filtern. Nicht ausspülen!

Haare sprühenHaare aufhellen

Zitrone wirkt in Kombination mit UV Strahlung aufhellend auf deine Haare. Um den Haaren bei dieser Prozedur Feuchtigkeitspflege zu bieten, kannst du der Zitrone Hong beimischen. Trage diese Mischung auf deine Haare auf und setze dich damit mindestens eine halbe Stunde in die Sonne. Die UV Strahlung entzieht im Zusammenspiel mit der Zitrone deinen Haaren Farbpigmente, während der Honig für Pflege sorgt.

Haut pflegen

Honig hat leicht antibiotische Eigenschaften und wirkt wundheilend. Das ist besonders angenehm bei rauen Lippen, Herpesbläschen oder kleinen Hautabschürfungen. Dünn auftragen und nicht abschlecken – so lecker es auch ist!

Ameisen2Ameisenfalle

Mit Honig kannst du dir deine eigene, ungiftige Ameisenfalle basteln. Dazu reicht ein flacher Teller, dessen Boden du mit Honig bestreichst. Stelle den Teller auf eine Ameisenstraße. Ameisen lieben Honig und werden direkt in den Honig marschieren und in ihm stecken bleiben. Es reicht, den Teller ein Mal am Tag mit kochendem Wasser von den Ameisen und dem Honig zu befreien und dann neu aufzustellen. Wenn du ein leeres Marmeladenglas hast, ist das noch einfacher: Einfach innen mit Honig bestreichen, aufstellen, mit den gefangenen Ameisen darin zuschrauben und wegwerfen. Funktioniert genauso gut wie giftige Ameisenköderdosen!

Ameisen orientieren sich an Duftmarken, eine Ameisenstraße ist also in Wirklichkeit eine Duftstraße. Damit die Ameisen dort nicht mehr laufen, muss der Ameisenduft weg. Dazu reibst du die Straße mit Zitronenwasser ab. Das entfernt und überdeckt die Duftmarken, die Ameisen werden orientierungslos und haben keine Straße mehr.

zitrone-und-honigGegen Halsschmerzen

Durch die antibiotische Wirkung von Honig ist es ratsam, bei Halsschmerzen, Halsentzündung oder entzündetem und gereiztem Zahnfleisch mehrmals täglich einen Teelöffel Honig im Mund zergehen zu lassen. In Zitronensaft stecken viele gesunde Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die besonders bei Krankheit dein Immunsystem unterstützen. Da die Säure der Zitrone aber deine gerötete Schleimhaut in Rachen und Hals zusätzlich reizt, milderst du die Säure des Zitronensaftes mit Honig ab. So tust du deinem Immunsystem und Hals etwas Gutes!

Gegen Husten

In einer Doppelblindstudie mit Kindern wurde festgestellt, dass Honig besser gegen Husten wirkt, als Hustenmittel aus der Apotheke. Die Kinder der Versuchsreihe litten nachts unter weniger Hustenanfällen als die Kinder der Vergleichsgruppe, die ein Medikament oder gar kein Mittel erhalten hatten. Eine heiße Zitrone mit einem dicken Esslöffel voll Honig wirkt also effektiv gegen Husten und spart das Geld für teure Medikamente!

honigAls Dressing

Honig und Zitrone bilden eine ideale Grundlage für ein gesundes und mildes Salatdressing. Rühre den Honig mit Zitronensaft glatt und füge ein nussiges Öl hinzu, zum Beispiel Kürbiskernöl, Walnussöl oder auch Diestelöl. Dieses Dressing passt gut zu Wintersalaten wie Feldsalat oder roten Salatsorten.

ZitroneAls Marinade

Honig und Zitronensaft sorgen für wunderbar zartes Fleisch. Mische dazu Honig mit Zitronensaft zu einer streichfähigen Marinade und bestreiche damit das Fleisch. Lasse die Marinade einige Stunden im Kühlschrank gut einwirken. Diese Marinade passt besonders gut zu Geflügel. Wie wäre es mit einem mediterranen Zitronenhähnchen? Mariniere das Hühnerfleisch mit Honig und Zitrone und schiebe es in einer Auflaufform mit Zitronenscheiben, Olivenöl und Kartoffelstücken in den Ofen. Ab und zu die Haut mit der Marinade bestreichen für eine knusprige Kruste! Du wirst sehen, wie lecker und duftend dieses Huhn aus dem Ofen kommt!