8 anfängliche Symptome von Diabetes

Wenn du diese Symptome bei dir beobachtest, solltest du einen Arzt aufsuchen, um gegebenenfalls Diabetes frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. 

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch dauerhaft erhöhte Blutzuckerwerte gekennzeichnet ist. Glukose ist zwar eine lebenswichtige Energiequelle für die Zellen, doch zu viel davon kann ernste Gesundheitsprobleme mit sich bringen. Wir nennen dir heute verschiedene Symptome von Diabetes, die im Anfangsstadium auftreten.

Man unterscheidet grundsätzlich zwei chronische Arten von Diabetes: Typ 1 und Typ 2. Darüber hinaus kann diese Stoffwechselerkrankung auch vorübergehend in der Schwangerschaft auftreten.

Die frühzeitige Diagnose ist grundlegend, um eine erfolgreiche Behandlung einzuleiten. Folgende Symptome von Diabetes werden dir helfen, diese Erkrankung rechtzeitig zu erkennen.

Welche Ursachen können Diabetes auslösen?

Frau hat Symptome von Diabetes

Zu Diabetes kommt es dann, wenn der Organismus nicht ausreichend Insulin produziert, oder wenn das Insulin nicht richtig verwertet werden kann. Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse erzeugt und ist hauptsächlich dafür verantwortlich, den Blutzuckerspiegel zu reduzieren.

  • Die genaue Ursache von Diabetes Typ 1 ist noch nicht geklärt. Es handelt sich um eine Autoimmunkrankheit, bei der die insolinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse vom Organismus selbst angegriffen werden.
  • Zu Prädiabetes (eine Vorstufe von Diabetes) und Diabetes Typ 2 kommt es durch eine Insulinresistenz, das heißt, dass Gewebestrukturen (Muskeln, Leber und Fettgewebe) eine verminderte Empfindlichkeit gegenüber Insulin aufweisen. Das Insulin verliert damit seine Wirkung, die Bauchspeicheldrüse produziert immer mehr und durch die hohe Belastung versagt sie mit der Zeit.
  • Hormonschwankungen in der Schwangerschaft können ebenfalls zu einer Insulinresistenz führen. Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht ausreichend Insulin erzeugt, sammelt sich Glukose im Blut an. Der Schwangerschaftsidabetes tritt oft nur während der Schwangerschaft auf, kann jedoch ernsthafte Probleme für Mutter und Kind zur Folge haben.

Entdecke auch diesen Artikel: Wie Diabetes zu Schlafstörungen führen kann

Anfängliche Symptome von Diabetes

Viele anfängliche Symptome von Diabetes können mit anderen Krankheiten verwechselt werden. Es ist deshalb grundlegend, eine ärztliche Diagnose stellen zu lassen, um sich Klarheit über die Ursachen der Symptome zu verschaffen. 

1. Übermäßiger Durst

Symptome von Diabetes: Frau hat viel Durst

Wenn die Glukose nicht richtig verwertet werden kann, sammelt sie sich im Blut an, was zur Austrocknung des Körpers führen kann. Dadurch verändert sich die Speichelbildung und es kommt zu großem Durst. 

2. Vermehrter Harndrang

Patienten mit Diabetes verspüren einen häufigeren Harndrang, denn die Nieren werden vermehrt beansprucht, um den überschüssigen Zucker aus dem Blut zu filtern. Durch die erhöhten Blutzuckerwerte wird die Fähigkeit Schadstoffe auszufiltern reduziert, was sich auch auf das Harnsystem negativ auswirkt.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? 5 Kräutertees gegen erhöhte Harnsäurewerte

3. Schlafstörungen

Wenn der erhöhte Blutzuckerspiegel nicht entsprechend kontrolliert wird, können auch Schlafstörungen auftreten.

Diabetes Typ 2 wird sehr häufig von Schlaflosigkeit oder Unterbrechungen der nächtlichen Ruhe begleitet. 

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Welche Kräuter und Pflanzen helfen bei Diabetes II?

4. Langsame Wundheilung

Symptome von Diabetes: schlechte Wundheilung

Eine schlechte Wundheilung oder Hautgeschwüre können ebenfalls Anzeichen für Diabetes sein.

5. Harnwegsinfektion

Wenn der Organismus die Fähigkeit verliert, die Glukose im Blut richtig auszuwerten, wird das Immunsystem geschwächt. Auch die Nieren leiden daran und sind anfälliger für Infektionen.

6. Probleme an den Füßen

Diabetiker müssen ihren Füßen ganz besondere Beachtung schenken. Es kommt häufig zu Durchblutungsstörungen, Flüssigkeitsretention und anderen Anzeichen, die eine Behandlung erfodern.

7. Verschwommenes Sehen

Symptome von Diabetes: Müdigkeit

Die Austrocknung des Körpers durch den hohen Blutzuckerspiegel kann auch zu Sehstörungen führen. Häufig werden Blutgefäße geschädigt und es kommt zu einer verschwommenen Sicht.

Noch ein interessanter Artikel: Wie Diabetes zu Schlafstörungen führen kann

8. Trockene Haut

Ein weiteres Anzeichen für eine mögliche Diabeteserkrankung ist trockene Haut. Durchblutungsstörungen machen sich auch an der Haut sichtbar, sie verliert an Straffheit und wird trockener.

Wie wird Diabetes diagnostiziert?

Symptome von Diabetes analysieren

Wenn der Verdacht auf Prädiabetes oder Diabetes besteht, solltest du auf jeden Fall eine ärztliche Diagnose durchführen lassen. Falls die Krankheit bestätigt wird, kannst du so die richtige Behandlung beginnen, um ernste Folgeschäden zu verhindern.

Der Arzt kann folgende Untersuchungen durchführen, um eine Diagnose zu erstellen:

  • Glukohämoglobin-Probe (A1C). Damit wird der durchschnittliche Blutzuckerspiegel in den letzten zwei bis drei Monaten festgestellt.
  • Gelegenheitsblutzucker
  • Nüchternblutzucker
  • oraler Glukosetoleranztest

Sobald die Diagnose Diabetes feststeht, muss der Patient seine Lebensgewohnheiten umstellen, um diese Krankheit zu kontrollieren. Zusätzlich zu einer medizinischen Behandlung ist insbesondere die entsprechende Erährung von größter Wichtigkeit.

Auch interessant