5 Verhaltensweisen, die das Scheitern einer Beziehung vorhersagen

Du kannst dir nicht erwarten, dass sich dein Lebenspartner verändert, wenn du ihm noch nie gesagt hast, dass dich sein Verhalten stört. Wenn du das nicht tust, ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. 

Wenn eine Beziehung scheitert, stellt man sich die Frage, warum es so weit kommen musste und welche Verhaltensweisen dafür verantwortlich sind. Wir laden dich heute ein, mehr über Verhaltensweisen zu erfahren, an denen das zukünftige Scheitern einer Beziehung bereits im Voraus zu erkennen ist.

Eine Beziehung geht nicht von heute auf morgen grundlos auseinander. Das Verhalten der Partner ist grundlegend und kann ganz unbewusst dazu beitragen, dass es nach einer Zeit gar keinen anderen Ausweg mehr gibt, da die Beziehung schmerzlich ist.

Erfahre anschließend, welche Verhaltensweisen eine Beziehung negativ beeinflussen können.

1. Grundlose Kritik am Partner und falsche Verhaltensweisen

Verhaltensweisen zwischen Mann und Frau

Ein erster Hinweis auf das zukünftige Scheitern der Beziehung ist ständige Kritik am Partner: du magst nicht, wie er sich kleidet, wie er Auto fährt, wie er spricht, seine Scherze sind dir peinlich…

Deine Kritik bezweckt in diesem Fall, die andere Person zu verändern. Dies ist jedoch nicht möglich, denn es handelt sich um einen Versuch, den Partner zu manipulieren und in eine andere Person zu verwandeln.

In einer gesunden Paarbeziehung muss man den Partner so akzeptieren, wie er ist. Wenn es Dinge gibt, die dir nicht gefallen, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten: diese zu akzeptieren oder die Beziehung zu beenden.

Du kannst die Persönlichkeit deines Partners jedoch nicht ständig kritisieren und dir erwarten, dass er sich dadurch verändern wird.

2. Dein Partner demütigt dich

Dein Partner demütigt dich und macht dich lächerlich? Wenn du dies so erlebst und dich schlecht fühlst, du ihm das jedoch nicht mitteilst, kann die Situation nicht gelöst werden, denn dein Partner ist sich darüber vielleicht gar nicht bewusst.

Bestimmte Verhaltensweisen des Partners können sehr weh tun, doch vielleicht sagst oder tust du nichts, weil du ihn trotzdem liebst. Vielleicht befindest du dich in emotionaler Abhängigkeit und bist deshalb nicht fähig zu sagen, dass du gewisse Dinge nicht tolerierst.

Entdecke auch diesen Artikel: 5 Schlüssel für Liebe ohne Abhängigkeit

Respekt ist innerhalb einer Beziehung grundlegend. Wenn dieser nicht vorhanden ist, führen falsche Verhaltensweisen mit der Zeit zum Scheitern der Beziehung.

3. Der Andere ist immer an allem schuld

falsche Verhaltensweisen in einer Beziehung

Zu jenen Verhaltensweisen, die ein Scheitern der Beziehung ankündigen, gehört auch die Gewohnheit, immer dem Anderen die Schuld zuzuweisen und nie selbst Verantwortung zu übernehmen.

Wenn zum Beispiel eine Frau immer ihren Partner beschuldigt, die Füße auf den Tisch zu legen, ihm jedoch nie mitteilt, dass sie das stört und es jahrelang duldet, kann sie sich nicht erwarten, dass sich etwas verändert, denn der Partner weiß schließlich überhaupt nicht, dass er seine Frau durch sein Verhalten belästigt.

Wer ist schuld daran? Die Lösung ist ganz einfach: Teile deinem Partner mit, was dich stört, denn so kann er gewisse Gewohnheiten verändern, er ist sich vielleicht gar nicht bewusst darüber.

Lesetipp: 7 Dinge, die in einer Beziehung nicht tolerierbar sind

Auch wenn das Verhalten nicht korrekt ist, kann dies der Partner oft nicht wissen, wenn er nicht darauf hingewiesen wird. Lerne aus dieser Situation, um sie in Zukunft besser zu lösen.

4. Schweigen und Gleichgültigkeit

Schweigen und Gleichgültigkeit sind in einer Beziehung zerstörerisch. Diese Verhaltensweisen werden verwendet, um den Partner zu manipulieren.

Wir haben im vorhergenenden Abschnitt erwähnt, dass man die Schuld nicht immer dem Partner zuweisen kann, ohne ihm mitzuteilen, was genau er falsch macht oder was stört. In der Folge kommt es als Protestaktion sehr oft zu Schweigen und Gleichgültigkeit, um den Partner „zu bestrafen“. 

Dies bedeutet, den Anderen zu unterwerfen und man zeigt ihm damit, dass man keinen Respekt vor ihm hat.

Wenn dein Partner versucht, dich durch Schweigen oder Gleichgültigkeit zu bestrafen, nur weil du ihm gesagt hast, was du denkst, ist die Zeit gekommen, die Beziehung zu beenden.

5. Der Partner verpflichtet dich und fordert gewisse Dinge

Streit und falsche Verhaltensweisen in einer Beziehung

Auch dies hat viel mit dem Akzeptieren der Persönlichkeit des Anderen zu tun, von dem wir anfangs gesprochen haben.

Jemanden zu etwas zu zwingen und von ihm bestimmte Dinge zu verlangen bedeutet, dass die Beziehung zum Scheitern verurteilt ist.

Du kannst von deinem Partner nichts erzwingen, er ist ein freier Mensch, den du respektieren musst. Du kannst ihn nicht einfach so manipulieren, wie es dir beliebt.

Sollte dies der Fall sein, kann keine glückliche Beziehung entstehen. Manipulatives Verhalten ist für die Beziehung zerstörerisch und führt meist zu großem Leid. 

Noch ein interessanter Artikel bevor du gehst: Wahre Liebe vergeht auch nach 57 Jahren nicht!

Kennst du manche (oder alle) der genannten Verhaltensweisen, die auf ein zukünftiges Scheitern einer Beziehung hinweisen? Wenn du gewisse Rollen und Muster frühzeitig erkennst, kannst du versuchen, die Situation zu verbessern, bevor es zu einem leidvollen Ende der Beziehung kommt. 

Kategorien: Sex und Beziehungen Tags:
Auch interessant