5 Gründe, warmes Honigwasser zu trinken

Hier erfährst du, warum warmes Honigwasser am Morgen gesund ist und wie auch du davon profitieren kannst.

Trinke jeden Morgen ein Glas warmes Honigwasser. Es handelt sich um ein einfaches, altes Heilmittel, das sehr wirksam und förderlich ist. 

Beim Aufstehen hat man kaum Zeit, alles muss schnell gehen. Man isst irgendwas zu seinem Kaffee und verlässt das Haus, ohne seinen Körper für die Anforderungen des Tages vorbereitet zu haben.

Den Tag mit einem Glas warmem Honigwassers zu beginnen hat verschiedene Vorteile. Wenn dieses Getränk noch mit einem abwechslungsreichen, maßvollen und ausgewogenen Frühstück ergänzt wird, geht man mit mehr Energie und einem stärkeren und belastbareren Immunsystem aus dem Haus.

Anschließend nennen wir dir 5 Gründe, warum auch du dieses förderliche Getränk regelmäßig trinken solltest. 

1. Hilft beim Abnehmen

Honig ist bekanntlich ein geeigneter Ersatz für Zucker. Er ist reich an Aminosäuren, Mineralien und Vitaminen und deshalb zweifellos ein gutes Mittel, um andere Dickmacher mit vielen Kalorien zu ersetzen. 

Lesetipp: 7 erstaunliche Verwendungsmöglichkeiten von Honig

Ein Glas lauwarmes Honigwasser am Morgen kann viele Funktionen verbessern, die beim Abnehmen helfen: 

  • Entschlackung des Körpers,
  • sättigende Wirkung, 
  • Verbesserung der Verdauung und Abhilfe bei Verstopfung sowie
  • stärkende Wirkung, die hilft, den Körper aktiv zu halten. 

Wenn du auf gesunde Weise Gewicht verlieren willst, kannst du ein Glas warmes Honigwasser mit einer Prise Zimt nach dem Aufstehen und vor der Nachtruhe trinken. So kannst du auch den Stoffwechsel beschleunigen.

2. Verbessere deine Verdauung

Honig

Wie anfangs erwähnt, ist es am besten, das warme Honigwasser gleich nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen zu sich zu nehmen.

  • In diesem Moment ist die Magen- und Darmschleimhaut viel empfänglicher für die natürlichen Wirkstoffe und Enzyme des Honigs.
  • Das warme Wasser hilft, Schadstoffe und Stoffwechselendprodukte auszuleiten. 
  • Dadurch können Nahrungsmittel besser verdaut und Nährstoffe besser aufgenommen werden. 
  • Darüber hinaus ist Honig ein natürliches Antibiotikum. Damit werden Bakterien bekämpft, die Magen-Infektionen verursachen können.

Lesetipp:Wasser mit Zitrone und Chia – für Frauen ganz besonders gesund!

3. Stimulierung des Immunsystems

Beachte, dass nur eine regelmäßige Einnahme des Honigwassers Sinn macht und die erwünschten Ergebnisse bringt:

  • Nur dann wird das Immunsystem mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren versorgt, welche die Widerstandskräfte verbessern und gegen Krankheitserreger wirken. 
  • Dieses Hausmittel reguliert beispielsweise auch den Cortisolspiegel im Blut und hilft deshalb gegen Stress. 

Es lohnt sich, konsequent zu sein und jeden Tag ein Glas Wasser mit Honig zu trinken.

Honig reguliert Cortisolspiegel im Blut

4. Reduziert die Auswirkungen von Allergien

Honig lässt Allergien nicht verschwinden, aber er lindert Symptome wie Husten, Reizung, trockene Kehle, Asthma, Nervosität … Darüber hinaus hat er auch eine schützende Wirkung gegen Allergene. 

5. Wasser mit Honig und Zitrone zur Entgiftung deines Körpers

Nichts ist einfacher herzustellen wie ein Glas warmes Wasser mit Honig und dem Saft einer halben Zitrone. 

  • Der Zitronensaft fördert die Entgiftung des Körpers zusätzlich, da er die Leberfunktionen unterstützt. 
  • Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass Zitrone und Honig in Kombination mit heißem Wasser den Harndrang fördern und die Harnwege pflegen.

Lesetipp: 4 Zehen Knoblauch am Tag – Wozu sind sie gut?

Nicht vergessen…

  • Kinder unter 3 Jahren sollen keinen Honig verzehren.
  • Das Mittel ist kein Ersatz für eine vollwertige Mahlzeit.
  • 20 Minuten nach Einnahme des Honigwassers kannst du ganz normal frühstücken. 
  • Nie den Honig ins kochende Wasser geben, da ansonsten wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen.
  • Denk daran, immer reinen Honig guter Qualität aus biologischem Anbau zu kaufen. Der Honig im Supermarkt könnte gemischt sein und auch Zucker enthalten.
Kategorien: Gute Gewohnheiten Schlagwörter:
Auch interessant