5 Diät-Fehler bei hohem Cholesterinspiegel

· 13 August, 2018
Menschen mit hohem Cholesterin müssen auf eine bestimmte Art und Weise essen, um dem Problem effektiv entgegenzuwirken. Dabei können jedoch auch Fehler gemacht werden, die sie davon abhält, Verbesserungen zu sehen.

Die meisten Menschen mit hohem Cholesterinspiegel wissen, wie wichtig eine gesunde Ernährung ist. Trotzdem kommt es dabei immer wieder zu Fehlern. Genau darum geht es in unserem heutigen Artikel. Wir zeigen dir häufige Diät-Fehler, die du vermeiden solltest!

Auch wenn du Medikamente nimmst, kann sich dein Cholesterinspiegel weiterhin verschlechtern, wenn du deine Ernährung nicht entsprechend umstellst und gewisse Diät-Fehler verhinderst. Lies weiter, um mehr über dieses Thema zu erfahren.

Diät-Fehler bei hohem Cholesterinspiegel

Jeder, bei dem ein hoher Cholesterinspiegel oder eine Hypercholesterinämie diagnostiziert wurde, sollte die Ernährungsempfehlung der Ärzte befolgen. Auch wenn es bedeutet, dass du deine tägliche Ernährung drastisch umstellen musst, ist es unbedingt notwendig, wenn du ernstere Probleme verhindern willst.

Diät-Fehler bei hohem Cholesterinspiegel: Blut
Eine gesunde Ernährung bedeutet jedoch nicht nur, mehr Obst und Gemüse zu essen. Auch wenn du dir dessen nicht bewusst bist, solltest du noch weitere wichtige Änderungen vornehmen. Sie variieren auch von Person zu Person, da kein Körper gleich ist.

Denkst du, du machst eventuell Fehler in deiner Ernährung? Hast du Schwierigkeiten, deinen Cholesterinspiegel zu senken? Wenn ja, dann lies weiter, um herauszufinden, ob du dein Ziel verfehlt hast.

1. Nicht auf Zucker achten

Zuckerkonsum hat keinen direkten Einfluss auf den Cholesterinspiegel deines Körpers. Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt haben jedoch häufig eine Menge an schädlichen Fetten wie Trans- oder gesättigtes Fett.

Diät-Fehler bei hohem Cholesterin: Donuts

Zu viel Zucker führt oft zu Übergewicht, das wiederum eng mit hohen Cholesterinwerten verbunden ist. Der hohe glykämische Index dieser Lebensmittel erhöht deinen Blutzucker, was die Arterienwände im Laufe der Zeit beschädigen kann.

2. Nur auf Cholesterin in Lebensmitteln achten

Manche Patienten mit hohem Cholesterinspiegel denken, dass sie nur alle Lebensmittel mit einem hohen Cholesterinwert aus ihrem Ernährungsplan entfernen müssen. Das ist zwar wichtig, aber es ist ein Fehler zu glauben, dass das ausreicht.

Cholesterin ist ein Fett, das durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel entsteht, aber auch von der Leber produziert wird. Daher wird es nicht ausreichen, weniger davon zu essen. Du musst auch Quellen von Transfett und gesättigtem Fett vermeiden, weil sie deine Leber überlasten.

3. Alle Fette eliminieren

Das ist wahrscheinlich einer der häufigsten Fehler, die Menschen mit einem hohen Cholesterinspiegel machen. Es ist keine gute Idee, alle Lebensmittel, die Fett enthalten, vollständig zu eliminieren. Stattdessen solltest du die guten Fette wählen.

Lebensmittel enthalten eine Mischung aus verschiedenen Arten von Fetten: gesättigt, einfach ungesättigt und mehrfach ungesättigt (Omega 3 und 6). Gesättigte Fette solltest du so gut wie möglich meiden, die Einnahme von gesunden Fetten ist jedoch im richtigen Maß sehr wichtig.

Gesättigtes Fett erhöht das Risiko von Herzerkrankungen, während ungesättigtes Fett hilft, gutes Cholesterin (HDL) zu erhöhen. Damit kannst du deine Arterien schützen. Gute Fette sind zum Beispiel in Avocados, Olivenöl und Nüssen enthalten.

4. Von einer Wunderdiät zur nächsten

Low-Carb Diäten klingen wie ein schneller Weg zu einem gesunden Cholesterinspiegel. Das Problem ist, dass sie begrenzt sind und du dich nur auf bestimmte Kategorien von Nährstoffen beschränkst.

Diät-Fehler bei hohem Cholesterinspiegel: Erbse

Viele erreichen damit zwar kurzfristigen Erfolg, doch nach kurzer Zeit ist alles wieder beim Alten. Die ganzen Bemühungen sind umsonst. Eine gesunde Ernährung muss dauerhaft eingehalten werden, um den Cholesterinspiegel zu senken. Mit einer strikten Diät, die ein paar Tage geht, kannst du das gewünschte Ziel nicht erreichen.

5. Einnahme von Statinen mit Grapefruitsaft

Ärzte verschreiben häufig Statine, um das hohe Cholesterin ihrer Patienten zu senken. Der gleichzeitige Verzehr von Grapefruit ist jedoch ein Fehler. Dadurch wird das Medikament in der Regel nicht richtig aufgenommen. Es handelt sich zwar um eine sehr gesunde, kalorienarme Frucht, aber es ist keine gute Idee, diese in Kombination mit Statinen einzunehmen.

Fazit

Es ist sehr wichtig, dass du deine Diät-Fehler bei hohem Cholesterinspiegel korrigierst, damit dein Behandlungsplan funktioniert. Du solltest dich auch regelmäßig untersuchen und von deinem Arzt beraten lassen.