4 Situationen, in denen sich eine zweite Chance lohnt

26 Februar, 2018
Du möchtest deiner Beziehung gerne eine zweite Chance geben, weißt jedoch nicht, ob das eine gute Idee ist? Wir laden dich ein, mit uns darüber nachzudenken. 

Ihr habt euch für eine Beziehungspause entschieden, da nicht alles in der Beziehung so funktioniert, wie ihr euch das vorstellt und ihr euch keine Schmerzen zufügen möchtet? Du stellst dir jetzt die Frage, ob eine zweite Chance sinnvoll ist?

Die Zweifel sind gerechtfertigt, denn wenn es zu einer Pause oder zum Ende einer Beziehung kommt, gibt es schließlich triftige Gründe dafür. Meist ist eine zweite Chance keine gute Idee, denn die Beziehung könnte in einen Teufelskreis verfallen.

Doch in manchen Situationen kann es trotzdem funktionieren. Genau darum geht es in unserem heutigen Artikel: um Verzeihung und eine zweite Chance unter  bestimmten Umständen, in denen es sich lohnen kann.

1. Viel mehr als Liebe

Paar gibt sich zweite Chance in der Beziehung

Als Erstes solltest du dir überlegen, ob dir dein Partner im Leben bietet, was du dir wünschst. Wir sprechen dabei nicht von materiellen Dingen, sondern von emotionalem und psychischem Wohlbefinden.

Ein häufiges Beispiel für eine Situation, in der sich eine zweite Chance lohnen kann: Der Partner musste aus beruflichen oder anderen Gründen wegziehen und keine Beziehung auf Distanz war möglich oder dies wurde nicht gewünscht.

Wenn der Partner jetzt wieder zurückkommt und du dir bewusst darüber bist, dass Zärtlichkeit, Sicherheit, Spaß und eine tiefe Freundschaft euch noch immer verbinden, handelt es sich vielleicht um wahre Liebe. 

Wir sprechen nicht von Bequemlichkeit oder davon, dass du keine andere Person kennenlernen möchtest. Doch es lohnt sich vielleicht, dich selbst zu fragen, ob du es mit dieser Beziehung tatsächlich noch einmal versuchen möchtest. 

Vielleicht hat die Zeit der Distanz euch beiden bewusst gemacht, dass es sich um eine schöne Beziehung handelte, die eine zweite Chance verdient hat. 

Nach einer physischen Trennung sind viele Beziehungen ganz besonders stark.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wahre Liebe vergeht auch nach 57 Jahren nicht!

2. Wenn das Problem nicht größer als die Liebe ist

Ob du einer Beziehung einen neue Chance geben möchtest oder nicht, hängt alleine von dir ab und davon, wie wichtig die die Dinge waren, die zum Ende der Beziehung geführt haben.

Wichtig ist auch, zu berücksichtigen, wie sehr du dich selbst verändert hast und wie sich dein Partner entwickelt hat, wie viel Verantwortung jeder bereit ist zu übernehmen und wie die Probleme von jedem bewältigt wurden.

Du musst die Situation beurteilen und die Dinge aus der richtigen Perspektive betrachten. Halte nicht an Vorurteilen oder einem Melodrama fest. Es gibt Fragen, die nicht sehr wichtig sind, doch zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem Problem werden können. Hier spielen verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle, die gemeinsam das Glas zum Überlaufen bringen können.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Alles für eine Beziehung geben: der psychologische Preis

Vielleicht ist die Situation inzwischen irrelevant, die Voraussetzungen oder Lebensumstände haben sich verändert und bestimmte Dinge machen dir nichts mehr aus.

Du musst selbst abwägen, ob die Beziehung sich lohnen könnte, ob ihr fähig seid, gewisse Probleme zu überwinden. Wenn ihr euch für eine zweite Chance entscheidet, sollten allerdings alle Probleme der Vergangenheit von Anfang an geklärt werden.

Am wichtigsten ist es in diesem Fall, diese definitiv zu überwinden und nicht zuzulassen, dass sie die Beziehung erneut zerstören.

Entdecke auch diesen Artikel: Liebe ist nie gleichbedeutend mit Opfer

3. Handlungen nicht große Worte!

Hat sich Beziehung zweite Chance verdient?

Bevor du dich erneut auf eine Beziehung mit deinem früheren Partner einlässt, solltest du analysieren, ob er tatsächlich bereit ist, zu handeln und nicht nur große Worte nutzt, um dich zu überreden. Worte können zwar wunderschön sein, doch nur wenn sie tatsächlich ehrlich und wahr sind und wenn darauf entsprechende Taten folgen. 

Wenn die Beziehung beispielsweise daran scheiterte, dass dein Partner sehr eifersüchtig war, er jedoch beteuert, gelernt zu haben und dieses Verhalten zu kontrollieren, bist du vielleicht bereit, ihm eine zweite Chance zu geben.

Davor solltest du jedoch sein Verhalten gut beobachten, um Anzeichen zu entdecken, die das Gegenteil verraten: 

  • Er möchte ständig wissen wo und mit wem du zusammen warst?
  • Er liest die Nachrichten auf deinem Handy?

Lasse dich von deinen Gefühlen leiten, doch analysiere die Situation und höre nicht nur auf die ersehnten Worte. Untreue oder Eifersucht sind meist keine gute Ausgangsbase für eine neue Chance, denn es ist sehr schwierig, dieses Verhalten zu verändern.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Wie Eifersucht und Neid unsere Gesundheit beeinflussen

4. Beide sind bereit, die Beziehung zu verbessern

Du solltest auch berücksichtigen, wie groß der Kompromiss deines ehemaligen Partners ist, bevor du einer neuen Beziehung mit ihm zustimmst. Eine zweite Chance bedeutet, dass sich beide sehr lieben und verantwortungsbewusst handeln müssen. Ehrlichkeit muss in der Kommunikation an erster Stelle stehen.

Manche arbeiten hart daran, um eine Beziehung aufrecht zu halten, doch irgendwann werden sie der Situation müde und beenden sie. Dann wird sich der Partner darüber bewusst, was er verloren hat und versucht, Dinge zu verändern, um die Beziehung weiterführen zu können. 

Probleme entstehen jedoch dann, wenn die Person, die sich schon lange immer wieder um die Beziehung bemüht hat, nicht mehr dazu bereit ist.

Wenn du deinem Partner eine neue Chance einräumen möchtest, du dir jedoch von ihm erwartest, dass er dich erneut erobert und die Situation verbessert, bedeutet das noch lange nicht, dass das funktioniert. In vielen Fällen verschlimmert sich die Situation! 

In diesem Fall solltet ihr euch gemeinsam gut überlegen, welche Möglichkeiten es gibt, neue Grundbedingungen festlegen und das Engagement in der Beziehung stärken, damit diese wieder ins Fließen kommt. 

Eine zweite Chance kann funktionieren, wenn beide dazu bereit sind, ihr Bestes zu geben

Eine zweite Chance kann funktionieren, wenn beide dazu bereit sind, ihr Bestes zu geben 

Manche sind der Meinung, dass man das Kapitel abschließen sollte, wenn eine Beziehung vorbei ist. Das ist gut nachzuvollziehen, doch nicht immer die Regel. Wichtig ist, dass sich beide Partner in der neuen Beziehung wohl fühlen. 

Die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen, muss jedoch gut überlegt sein. Neues Vertrauen muss aufgebaut werden. In dem neuen Lebensprojekt müssen sich beide emotional wohl fühlen und zuversichtlich sein, es jetzt besser zu machen.

Auch interessant