3 einfache Flechtfrisuren

Für diese hübschen Frisuren braucht es nicht viel: nur deine Hände, ein Haargummi und einige Haarnadeln. 

Kennst du das? Du siehst im Fernsehen Moderatorinnen oder in einem Film Schauspielerinnen, bei denen du dich fragst: Wie machen die das nur, dass bei ihnen selbst einfache Flechtfrisuren so toll aussehen?

Am meisten bewundert man Frisuren, die aussehen, als hätte man sie gedankenlos gemacht, die in Wahrheit aber ziemlich ausgeklügelt sind.

Etwas neidvoll blickt man auf das tolle Aussehen der Frauen im Fernsehen, während man selbst nicht in der Lage ist, seinen Look zu optimieren. Veliere nicht den Mut, es ist viel einfacher als es aussieht, man muss nur den ein oder anderen Trick kennen, um selbst individuell und strahlend schön auszusehen.

Um diesen individuellen Look hinzubekommen, zeigen wir dir hier ein paar einfache Flechtfrisuren. Sie sind spielend leicht umzusetzen und fallen garantiert auf. Hast du Lust sie auszuprobieren?

Keine Sorge, du brauchst nicht viele Hilfsmittel, nur deine Hände, ein Haargummi und einige Haarnadeln. Es sind also keine komplizierten oder teuren Geräte nötig. Nur etwas Geduld, Freude und Lust am Lernen. Los geht’s mit unseren Tipps für eine einfache Flechtfrisur.

Hier sind 3 einfache Flechtfrisuren

1. Fischgrätenzopf

Der Fischgrätenzopf: einfache Flechtfrisuren

Beim Fischgrätenzopf handelt es sich um eine sehr fantasievolle Frisur, die aussieht, als sei sie direkt Game of Thrones entsprungen. Aber keine Angst, den Zopf kannst du supereinfach selbst machen. Folge einfach den hier beschriebenen Schritten.

Teile dein Haar seitlich am Kopf in zwei gleiche Teile. Nimm abwechselnd eine relativ dünne Haarsträhne von der linken und der rechten Außenseite und lege sie ineinander. Halte sie anschließend fest. Wiederhole das Ganze, bis du unten angelangt bist, und binde alles mit einem Haargummi zusammen.

Lockere deinen Zopf schließlich etwas auf, indem du an den Seiten ziehst. Je weiter du ihn auseinander ziehst, desto lockerer sieht deine Frisur aus und du bringst etwas Pep in dein Haar.

Das könnte dich auch interessieren: 5 Hairstyling-Tipps, die dich jünger machen

2. Haarkranz

Einfach Flechtfrisuren machen mit einem Haarkranz

Wenn du auf den Hippie- oder auch Hipster-Look stehst, wird dir diese Frisur gefallen. Außerdem handelt es sich um eine tolle Alltagsfrisur. Du brauchst nur etwas Zeit. Möchtest du erfahren, wie du den Haarkranz hinbekommst?

Mach auf jeder Seite einen dünnen Zopf, aber lasse die untere und hintere Haarpartie offen. Lege die beiden Zöpfe anschließend um deinen Hinterkopf, stecke sie mit Haarnadeln fest – fertig! Denk daran, dass die Haarnadeln ein Teil der Frisur sind, darum setze sie geschickt und spielerisch ein.

Du kannst den Haarkranz auf verschiedene Weise anlegen, das heißt, mit nur einer Flechttechnik hast du viele Variationsmöglichkeiten. Du kannst diese lockere Frisur auch so anpassen, dass sie zu schlichten, formellen Outfits passt. Lass einfach deiner Kreativität freien Lauf!

Lies auch: Welche Frisur passt zu deinem Gesicht

3. Französischer Zopf

Flechtfrisuren: französischer Zopf

Der Französische Zopf ist eine der vielseitigsten und klassischsten Flechtfrisuren. Er ist perfekt für Frauen, die einen klassischen, individuellen Look bevorzugen, aber gleichzeitig nicht bieder wirken möchten.

Zu Beginn nimmst du eine Haarsträhne vom Oberkopf. Diese teilst du in drei Teile und flechtest sie ineinander. Peu à peu nimmst du weitere Haarsträhnen von den Seiten hinzu. Führe das Ganze fort, bis du in den Haarlängen bist und flechte den Zopf zu Ende.

Wenn du etwas Abwechslung möchtest, mache das Gleiche seitlich am Kopf. Hier ist es am besten, wenn der Zopf etwas dichter geflochten ist. Diese Zopf-Variation eignet sich für besondere Anlässe.

Wie muss das Haar sein, um es flechten zu können

Eine Frage, die uns am häufigsten gestellt wird, wenn es um diese Art Frisuren geht, ist: Wie muss der ideale Zustand der Haare sein, um sie gut zu einem Zopf flechten zu können? Es ist definitiv am einfachsten, wenn die Haare glatt und trocken sind. Aber klar, bei jedem Menschen sind die Haare anders.

Das Wichtigste ist, dass du deine Haare ohne Probleme flechten kannst. Wenn du lockige Haare hast, ist es empfehlenswert, dass du sie ein bisschen mit einem Handtuch trockenreibst und dann gleich loslegst mir deiner gewünschten Zopffrisur.

Am schwierigsten sind diese Frisuren bei gewellten Haaren. Es ist ratsam, dass du sie etwas trocknen lässt: Sie sollten nicht zu feucht und nicht zu trocken sein. Sobald deine Haare in diesem Zustand sind, ist es viel einfacher sie zu flechten. Wir garantieren dir, dass es klappen wird. Willst du es ausprobieren?

Seinen Körper zu pflegen und auf sein Aussehen zu achten ist sehr wichtig. Wir müssen nicht nur für unsere Arbeit gesund sein und gut aussehen, oder um anderen zu gefallen, sondern auch für uns selbst.

Uns selbst etwas Gutes zu tun und auf uns achtzugeben ist der erste Schritt für körperliche und geistige Gesundheit. Ein hohes Selbstwertgefühl und eine positive Einstellung bilden ein wichtiges Fundament dafür.

 

Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant