10 kuriose Dinge die im Schlaf passieren

Während wir friedlich schlafen und sich unser Körper erholt, passieren in unserem Organismus faszinierende Dinge, die dich sicher interessieren. In diesem Beitrag findest du verschiedene kuriose Vorgänge, die während des Schlafens im Körper ablaufen. 

1. Plötzliche Zuckungen

was-uns-katzen-beim-schlafen-lehren-können

Sicher ist dir das auch schon passiert: Beim Einschlafen kann es zu plötzlichen Zuckungen kommen, das ist ganz normal und kommt häufig vor. Muskelzuckungen beim Einschlafen sind in den meisten Fällen ungefährlich. Der Körper experimentiert eine Veränderung, die Körperfunktionen werden langsamer und manchaml interpretiert das Gehirn dies als einen Fall, deshalb diese Reaktion.

2. Bewegungsunfähigkeit im Schlaf

Manche Personen verspüren eine Bewegungsunfähigkeit im Schlaf. Dies kommt nur in der Tiefschlafphase vor, die auch als REM-Phase (Rapid Eye Movemement) bekannt ist. Dabei kann es passieren, dass man sich kurz bewusst wird obwohl man träumt: Dabei weiß man z.B., dass der schreckliche Albtraum nicht wirklich ist, man kann sich jedoch nicht bewegen, auch wenn man es noch so sehr versucht. Arme und Beine sind paralysiert. Dieses Phänomen kann sehr erschrecken, da die Betroffenen unfähig sind zu reagieren und sich gleichzeitig bewusst sind, dass es sich um einen Traum handelt. In diesen Augenblicken sind Albträume besonders schlimm.

3. Zähneknirschen

zähne

Das unbewusste Zähneknirschen ist auch als Bruxismus bekannt. Verantwortlich dafür kann beispielsweise Stress oder auch eine falsche Kieferstellung sein. Manche wachen dabei mit Kieferschmerzen auf, andere wiederum mit Zahnschmerzen.

4. Lautes Sprechen

Du hast sicherlich auch schon öfters laut im Schlafen gesprochen oder jemanden sprechen gehört. Das ist ganz normal und kommt sehr häufig vor. Manchmal kann es sogar zu ganzen Sätzen oder kurzen Konversationen im Schlaf kommen. Danach wird das Gesprochene meist vergessen und die meisten können es gar nicht glauben, wenn man davon berichtet.

5. Sexuelle Erregung

schlafpositionen

Auch das ist keine Überraschung und kommt besonders häufig bei Männern vor. Dabei handelt es sich um ein natürliches und gesundes Phänomen, da der Körper regelmäßig die Durchblutung der Organe testet und so eine plötzliche Erketion stattfinden kann. Doch dieses Phänomen kann nicht nur bei Männern vorkommen, auch Frauen können im Schlaf sexuelle Erregung verspüren, die durch Träume verstärkt werden kann. Dies ist auf verschiedene Hormone zurückzuführen.

6. Schnelle Augenbewegungen

Auch wenn die Augen beim Schlafen geschlossen sind, bewegen sie sich insbesondere in der REM-Phase ständig. Es konnte wissenschaftlich noch nicht völlig geklärt werden, warum es zu diesen Augenbewegungen kommt. Viele führen die Bewegungen auf die neuronale Stimulation und Gehirntätigkeit zurück, die für die Organisation von Erinnerungen, die Klassifikation von Information und das Gedächtnis notwendig ist. Deshalb auch die biologische Notwendigkeit eines erholsamen, reparierenden Schlafes.

7. In der Nacht sind wir ein bisschen größer

schlafen

Überrascht? Der Unterschied ist nur ganz gering. Dies kann darauf zurückgeführt werden, dass sich die Distanz zwischen den Wirbeln durch vermehrte Feuchtigkeitszufuhr  in der Nacht etwas vergrößert. Am Morgen gehen die Wirbel jedoch wieder in die normale Position zurück.

8. Nächtliche „Gehirnwäsche“

Wie du sicher weißt, ist eine gute Schlafqualität für die Gesundheit ausschlaggebend, insbesondere für das Gehirn. Dieses ist gerade in nächtlichen Stunden sehr aktiv. Es klassifiziert und organisiert nicht nur Information, in der Nacht wird das Gehirn auch vom glymphatischen System von Schadstoffen und überschüssigen Substanzen gereinigt. So werden beispielsweise schützende Proteine optimisiert, um Krankheiten wie Alzheimer vorzubeugen.

9. Wachstumshormone in der Kindheit

schlafen3

Kinder müssen schlafen, um zu wachsen: In den nächtlichen Stunden wird das Wachstumshormon HGH frei, das Knochen und Muskeln erlaubt, zu wachsen. Doch auch für Erwachsene ist ausreichend Schlaf wichtig, um Gewebe zu regenerieren. Dafür ist Tiefschlaf notwendig!

10. Im Schlaf abnehmen

Wenn du also denkst, dass Schlafen Zeitverschwendung ist, liegst du völlig falsch. Der Körper verbraucht in der Nacht auch Energie: Er realisiert verschiedenste Funktionen wie beispielsweise die Ausscheidung von Schadstoffen und Reinigung des Organismus. Wenn dies nicht passiert, kommt es zu Wassereinlagerungen, Schwellungen, die Nieren funktionieren nicht richtig…. bei schlechtem oder unzureichenden Schlaf, werden also diese wichtigen Funktionen nicht ausgeführt. Außerdem wird dann ein Hormon namens Ghrelin produziert, das für mehr Appetit sorgt. Das sollte nicht vergessen werden!

Kategorien: Kuriositäten Tags:
Auch interessant