Zurück zum Ex - mehr Probleme oder Vorteile?

Du hast dir überlegt, ob du einem Ex-Freund noch eine Chance geben möchtest, um die Komfortzone nicht zu verlassen? Hast du dabei auch bedacht, dass dies verhindern könnte, dass du viel bereicherndere Beziehungen aufbauen kannst?
Zurück zum Ex - mehr Probleme oder Vorteile?

Geschrieben von Raquel Lemos Rodríguez

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Manchmal kommt es in einer Beziehung zu verschiedenen Ansichten und Meinungen oder anderen Vorfällen, die zu einer Trennung führen. Der Partner wird dann zum Ex.

Trotzdem kann es möglich sein, dass einer der Partner oder beide gerne einen erneuten Versuch starten und der Beziehung gerne noch eine Chance geben würden.

Ist es gut mit dem Expartner eine neue Beziehung aufzubauen?

Alles hängt von den Umständen ab: Aus welchen Gründen ist die Beziehung auseinander gegangen? Warum besteht erneut der Wunsch, es noch einmal zu versuchen?

Wenn du zu deinem Ex beispielsweise nur deshalb zurück willst, weil du dich einsam fühlst, ist davon abzuraten.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wahre Liebe wird jeden Tag genährt

Warum willst du es mit deinem Ex noch einmal versuchen?

frau-ex

Eine Beziehung zerbricht oft, weil es den Partnern an Reife fehlt und eine Reihe unsinniger Differenzen auftreten, die von den sich liebenden Partnern nicht bewältigt werden können.

Durch den Abstand kann eine ganz neue Sichtweise entstehen. Ein Versuch kann sich deshalb dann lohnen, wenn beide aus den Fehlern gelernt haben und dazu bereit sind, Schwierikgeiten anders anzugehen und zu bewältigen.

Doch die Situation ist nicht immer so einfach. Wenn es in der Beziehung Lügen und Untreue gab, ist es oft schwierig, erneut Vertrauen aufzubauen.

Liebst du deinen Ex noch immer und kannst ihm verzeihen? Wenn du ihm tatsächlich eine neue Chance geben willst, darfst du in deinem Herzen keinen Groll mehr fühlen.

Ansonsten kann eine neue Beziehung mit dem Expartner ein zweites Scheitern bedeuten.

Paar

Manchmal entscheiden sich die Partner für einen neuen Versuch, da sie Kinder haben und glauben, dass es sich lohnen kann. Wichtig ist in diesem Fall, dass es beide tatsächlich für sich möchten, nicht nur wegen der Kinder.

Viele möchten sich einfach eine neue Chance geben, um zu wissen, ob es nicht doch klappen könnte. Sie möchten jeden Zweifel ausräumen.

Wenn beide die Sehnsucht verspüren, spricht nichts dagegen. Ihr kennt eure Fehler und Schwächen bereits und habt in der Zwischenzeit vielleicht auch wieder Zeit gehabt, um all die positiven Seiten zu sehen.

Wenn ihr es schafft, schwierige Situationen zu überwinden, kann dies eine neue Beziehung miteinander durchaus stärken.

Diese sollte jedoch keinesfalls einen Schritt zurück bedeuten, sondern immer einen Schritt nach vorne!

Nachteile einer neuen Beziehung mit einem Ex

1. Nichts ist gleich wie früher

Paar

Sollte es in der ersten Beziehung zu Untreue gekommen sein, wurde das Vertrauen verletzt und nichts wird gleich sein wie zuvor.

Auch wenn sich beide noch so anstrengen und sich sehnlichst wünschen, wieder zueinander zu finden, bleibt eine tiefe Wunde vorhanden.

Ein erneuter Versuch ist in diesem Fall ein ewiger Kampf gegen Erwartungen, die nie erfüllt werden können. Nichts wird wieder wie früher sein, deshalb solltet ihr euch sehr gut überlegen, ob es sich tatsächlich lohnt, es noch einmal zu versuchen.

2. Du kannst dich nicht persönlich entwickeln

Meist bedeutet eine erneute Beziehung zu einem Expartner einen Schritt zurück. Du hast es schon mehrfach versucht, es gab jedoch keine Möglichkeit, nach vorne zu gehen. Trotzdem möchtest du noch einmal darauf bestehen.

Du verschließt so die Türen für neue Bekanntschaften. Du hältst fest an einer Beziehung, die bereits Vergangenheit ist. Vielleicht weil du Angst hast, die Komfortzone zu verlassen, oder weil du denkst, einsam zu sein.

3. Die Schmerzen können schlimmer sein

Eine Beziehung kann sich abnutzen, weil Konflikte und Probleme vorhanden sind, weil man nicht fähig ist, diese zu bewältigen und Angst hat, alles zu verlieren.

Wenn du deinem Partner zu oft verzeihst und versuchst, die Beziehung aufrecht zu halten, wenn es an der Zeit wäre zu gehen, kann dies zu Groll und Zorn führen und großes Unglück zur Folge haben.

4. Vorsicht mit Abhängigkeit

Treppe

Manche gehen nur deshalb zum Expartner zurück, weil sie ein schlechtes Selbstwertgefühl haben und eine gewisse Abhängigkeit besteht.

Das bedeutet, dass du dich ohne deinen Partner unvollständig fühlst und deshalb an ihm festhältst solange keine andere Person für eine Beziehung vorhanden ist.

Eine Beziehung kann nicht auf Abhängigkeit aufbauen! Dies führt nur zum Scheitern und zu Schmerzen.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Absurde Diskussionen in einer Beziehung verhindern

Du solltest dir gut überlegen, ob du es tatsächlich noch einmal mit deinem Expartner versuchen möchtest. Die Entscheidung ist nicht einfach, denn viele der Probleme, die zu der Trennung führten, beeinflussen die Beziehung.

Wenn du dir ganz sicher bist und kein Groll mehr vorhanden ist, wenn es sich beide Partner wünschen und Sehnsucht zueinander haben, dann kann es einen Versuch wert sein.

Angst, Einsamkeit, der Glaube, den Partner ändern zu können, oder Abhängigkeit sind jedoch nicht die richtigen Voraussetzungen für einen neuen Versuch mit deinem Ex.

Manchmal braucht man jedoch Abstand und Zeit, um sich klar zu werden, dass es sich tatsächlich um jene Person handelt, mit der man sein Leben verbringen möchte. Dann kann eine neue Beziehung mit dem Expartner tatsächlich schön sein.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie du eine toxische Beziehung beendest
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie du eine toxische Beziehung beendest

Eine toxische Beziehung bringt dich nicht weiter, du solltest sie lieber früher als später beenden. Das ist nicht einfach...



  • Gottman, John M. Siete reglas de oro para vivir en pareja: Un estudio exhaustivo sobre las relaciones y la convivencia. Debolsillo, 2012.
  • Guzmán, Mónica, and Paula Contreras. “Estilos de apego en relaciones de pareja y su asociación con la satisfacción marital.” Psykhe (Santiago) 21.1 (2012): 69-82.
  • Puget, Janine, and Isidoro Berenstein. Psicoanálisis de la pareja matrimonial. Buenos Aires: Paidós, 1988.
  • Rivera, Diana, Constanza Cruz, and Catalina Muñoz. “Satisfacción en las relaciones de pareja en la adultez emergente: el rol del apego, la intimidad y la depresión.” Terapia psicológica 29.1 (2011): 77-83.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.