Wenn eine gesunde Beziehung nicht mehr möglich ist

· 16 Februar, 2019
Um eine gesunde Beziehung zu führen, muss man die Privatsphäre des Partners respektieren. Bei einem gemeinsamen Leben darf aber auch die eigene Intimsphäre nicht zu kurz kommen.

Am Ende einer Beziehung überwiegen oft sentimentale Gefühle, Erinnerungen an eine gemeinsame Vergangenheit und die Liebe, die man einst für den Partner empfunden hat. Aber was tut man wenn eine gesunde Beziehung nicht mehr möglich ist.

Nichtsdestotrotz reichen diese Erinnerungen nicht aus, um eine gesunde Beziehung aufrechtzuerhalten, wenn wir keine wahren Gründen mehr finden können.

Beziehungen sind komplex und setzen insbesondere gegenseitige Bemühungen voraus, bei denen keiner gewinnt und keiner verliert. Es geht darum, ein Team zu bilden, sich gegenseitig bei der persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Und gleichzeitig die Beziehung nicht aus den Augen zu verlieren.

Noch schwerer fällt es allerdings, solch eine Verbindung aufzulösen, für immer Abschied zu nehmen, diesen Lebensabschnitt als Teil der Vergangenheit zu betrachten. Und mit Sicherheit und Integrität in die Zukunft zu blicken.

Und oft möchte man eine Beziehung weiterführen, obwohl keine wahren Gründe mehr vorliegen, diese zu retten. Wir laden dich ein, dir mit uns darüber ein paar Gedanken zu machen.

Gründe, warum wir eine gesunde Beziehung retten wollen

Frau

Die Liebe taucht unerwartet auf, zieht uns in ihren Bann und gelegentlich lässt sie uns auch uns selbst vergessen. Wir möchten einfach all diese Emotionen und Leidenschaften erleben, die uns blind und lebendig machen.

Es gibt viele Gründe, warum es sich lohnt, für jemanden zu kämpfen. Allerdings müssen wir uns im Klaren sein, dass wir eine andere Person nicht über uns selbst stellen können, dass wir unser Selbstwertgefühl und unsere Integrität bewahren und uns selbst respektieren müssen.

Wenn du eine gesunde Beziehung führen willst, musst du all dem Beachtung schenken und in deiner Partnerschaft berücksichtigen.

Respektiere den persönlichen Raum deines Partners

Zwei Sphären definieren eine gesunde und authentische Beziehung: die persönliche Sphäre und die der eigenen Beziehung. Es gibt viele, die denken, dass eine Partnerschaft bedeutet, in jeglicher Hinsicht „eins zu sein“.

Doch wichtiger ist es, individuelle Einheiten zu bilden und sich zu erlauben, Seite an Seite zu wachsen und zu lernen: gemeinsam der Zukunft entgegengehen, sich gemeinsam weiterentwickeln.

Wir empfehlen dir auch: 5 Dinge, die du in einer Beziehung nicht zulassen solltest

  • Einer der Gründe, warum es sich lohnt, um eine Beziehung zu kämpfen, ist, wenn unser Partner uns beachtet und an uns interessiert ist, aber uns auch die Freiheit gibt, wir selbst zu sein: Freundschaften genießen, eigene Vorlieben und Hobbys pflegen und einer Arbeit sowie Interessen nachgehen, die uns definieren.
  • Paare müssen wiederum fähig sein, in die eigene Beziehung zu investieren, Prioritäten zu setzen und sich gemeinsam bemühen, eine gegenseitige Verbindung herzustellen.

In einer Partnerschaft zu sein bedeutet, zu zweit ein gemeinsames Leben aufzubauen und dabei die Interessen, Vorlieben und persönlichen Räume des anderen zu respektieren.

Empathisch und konstruktiv kommunizieren

Eine gute Kommunikation ist nicht nur miteinander zu reden und gemeinsam zu lachen: Vor allem muss man gemeinsam Vereinbarungen treffen und Lösungen finden.

Humor und die gegenseitige Anwesenheit zu genießen sind in einer Beziehung zweifellos wichtig, aber essenziell ist, dass Paare eine empathische und konstruktive Kommunikation aufrechterhalten können.

  • Es ist notwendig, dass wir jeden Tag einen Dialog führen, in welchem stets zwei Stimmen zu hören sind. In einer gut funktionierenden Partnerschaft ist es wesentlich, auf Emotionen des anderen Rücksicht zu nehmen und auch auf nonverbale Gesten zu achten.
  • Jemand, der nicht weiß, wie man kommuniziert, kann den anderen auch nur mit seinem Tonfall verletzen. Ohne diesen dabei direkt zu beleidigen oder zu beschimpfen. Trotzdem nehmen sich dies viele sehr zu Herzen und leiden darunter. Deswegen ist es unerlässlich, all diese Aspekte bei der Kommunikation zu berücksichtigen.

Eine Beziehung braucht jeden Tag Aufmerksamkeit

Zu einer gesunden, glücklichen und andauernden Beziehung passen kein Egoismus und „weil ich es dir sage“. Auch ist es nicht erlaubt, heute jemanden zu lieben, aber ihn morgen zu vergessen und anderen Sachen oder anderen Personen den Vorzug zu geben.

  • Wir müssen die richtige Balance im Leben finden. Ohne Zweifel existieren im täglichen Leben Druck, Ängste oder Probleme in der Arbeit. Aber unsere Beziehung ist nicht etwas, was wir vernachlässigen oder hintanstellen dürfen.
  • Wenn dein Partner dich respektiert, sich um dich sorgt und dein persönliches Fortkommen unterstützt, bleiben genug Gründe, um für eine Beziehung zu kämpfen und alles Erdenkliche zu tun, um jemanden glücklich zu machen, der wiederum dich glücklich macht.

Wir empfehlen dir auch: Manchmal benötigen wir einfach eine Umarmung, die unsere Seele wärmt

Wiese

Ich habe keinen Grund mehr, um dich zu kämpfen

Wenn du keine Gründe mehr siehst, diese Liebe, deine Beziehung aufrechtzuerhalten, nähre nicht falsche Hoffnungen oder denke, dass sich „die Dinge ändern werden“, weil „ich die Dinge für mich selbst regle und dann alles wieder gut wird“.

Bedenke, dass Personen sich nicht ändern. Gelegentlich sind sie nicht so wie wir sie uns erhofft haben und deswegen ist es wichtig, rechtzeitig intuitiv das Ende einer Beziehung zu erkennen, richtig zu reagieren und unnötiges Leiden zu vermeiden.

  • Manchmal bleiben anstatt schöner Erinnerungen nur verlorene Hoffnung und nicht erreichte Erwartungen. Wir erträumten uns eine Beziehung, die uns jedoch nie gegeben hat, was wir uns wünschten. Es sind diese unerfüllten Träume, die weh tun. Und vor allem die Erkenntnis, dass in dieser Beziehung mit dieser Person nicht eingetroffen ist, was wir erhofften.
  • Einmal an diesem Punkt angelangt, ist es notwendig, die Liebe aufzugeben und loszulassen, auch wenn es uns schwer fällt. Doch wir müssen uns selbst davon überzeugen, dass wir nicht in der Vergangenheit leben können, sondern vorwärts gehen müssen.

Denn das Leben ist kurz und wir müssen Prioritäten setzen und uns selbst treu bleiben. Und eine schlechte Liebe, eine Beziehung, die nicht hält, kann unserem Selbstwertgefühl erheblich schaden.

Frau-Wald

Viele haben vermutlich oft die Vorstellung, dass ihre Beziehung doch noch Erfolg haben könnte. Aber in Wahrheit gibt es keine Gründe dafür, einen vergeblichen Kampf zu führen. Akzeptiere es, lebe den Schmerz und erlaube dir, wieder glücklich zu sein.

  • Meeks, B. S., Hendrick, S. S., & Hendrick, C. (1998). Communication, love and relationship satisfaction. Journal of Social and Personal Relationships. https://doi.org/10.1177/0265407598156003
  • Hendrick, S. S., & Hendrick, C. (2006). Measuring respect in close relationships. Journal of Social and Personal Relationships. https://doi.org/10.1177/0265407506070471