Die anderen sind dein Spiegel – was versuchen sie dir zu zeigen?

· 10 Dezember, 2017
Hast du schon einmal über die Möglichkeit nachgedacht, dass dieses Verhalten, das dich so sehr an den Menschen in deiner Umgebung stört, gerade dadurch hervorgerufen wird, weil es eine deine Schwachstelle ist?

Wusstest du, dass andere dein Spiegel sind und dich reflektieren? Du hast es vielleicht noch nicht bemerkt, aber man bezieht sich immer durch andere auf sich selbst.

Hier ein Beispiel. Gibt es nicht Dinge, an denen sich deine Freunde stoßen, die dich jedoch unberührt lassen? Dies geschieht, weil sie in anderen eigene Merkmale sehen und deshalb darauf reagieren.

Das Problem ist, dass wir denken, dass das, was uns reagieren lässt, nicht in uns selber zu finden ist, sondern die Schuld des anderen sei. Erster Fehler.

Wenn es nicht unsere eigene Eigenschaft wäre, würden wir völlig übersehen, dass der andere ein Lügner oder nicht legal ist, oder eine andere Eigenschaft hat, die wir für verachtenswert halten.

Wenn die anderen dein Spiegel sind, nutze ihn

dein Spiegel

Wir können es als schrecklich betrachten, dass andere unser Spiegel sind. Es ist jedoch eine ausgezeichnete Gelegenheit, um zu sehen, was wir brauchen, um uns selbst zu heilen.

Wenn du dich zum Beispiel über jemanden ärgerst, der andere oft kritisiert, wenn du das überhaupt nicht aushalten kannst, dann pass‘ auf! Du bist vielleicht sehr hart zu dir selbst, forderst zu viel von dir selbst und musst loslassen.

Wenn du Untreue erleidest oder mehrere Beziehungen hinter dir hast, in denen deine Partner dich betrogen haben, überprüfe, ob du dir selbst nicht in irgendeiner Weise untreu bist.

An welcher Stelle respektierst du deine Werte nicht?

Lesetipp: Geringes Selbstwertgefühl in 5 Schritten entdecken und besiegen

Wie du siehst, zeigt der Spiegel nicht an, dass du andere kritisierst oder deinem Partner untreu bist, sondern er zeigt die Beziehung, die du zu dir selbst hast.

Du solltest also eine Analyse machen, bei der dir nur deine Erfahrung helfen kann.

Dank der anderen siehst du, was du noch verbessern musst.

Wenn du einen Partner hast, der sehr an seiner Mutter hängt und das stört dich, überlege, wie es um deine Beziehung zu deiner Mutter steht? Inwiefern ist das dein Spiegel? Wünschst du dir in deinem Innersten, dass die Beziehung zu deiner Mutter etwas inniger wäre?

Mache andere nicht dafür verantwortlich, wie du dich fühlst

dein Spiegel

Normalerweise überlassen wir unser Glück anderen und so verfahren wir auch mit anderen Dingen. Zum Beispiel geben wir anderen die Schuld dafür, dass wir wütend werden.

Jedoch kann niemand eine Reaktion in dir provozieren, die du nicht selber fühlen willst, es sei denn, es wird damit eine bestehende Wunde geöffnet.

Wenn zum Beispiel dein Chef anmerkt, dass du deine Arbeit verbessern solltest und du eine starke Ablehnung spürst, kann es sein, dass du im Innersten sehr unsicher bist.

Die Botschaft eines jeden Spiegels ist es, dass du anfangen solltest, dich auf dich selbst zu konzentrieren und Verantwortung für dich selbst zu übernehmen.

Es ist sehr bequem für uns, andere für das, was mit uns geschieht, verantwortlich zu machen. Aber diese untreue Person, die uns so sehr stört und die uns vielleicht nicht einmal direkt berührt, sagt uns etwas.

Deshalb beziehen wir uns auf die eine oder andere Weise immer auf uns selbst; alles Gute und Schlechte, was wir im Anderen sehen, gehört uns. Sonst würden wir es nicht sehen.

Entdecke auch diesen Artikel: Das Gesetz des Spiegels – erfahre mehr darüber!

Deine Beziehungen sind dein Spiegel – sie sagen dir, was du ändern musst

dein Spiegel

Manchmal leiden wir sehr, weil unsere Freunde uns nie anrufen, und es sind immer wir, die da sein müssen; manchmal beschweren wir uns, weil wir immer über die gleiche Art von Partner stolpern – Menschen die uns leiden lassen.

Wenn du Schmerzen verspürst, wenn etwas in deinen Beziehungen nicht stimmt, nutze es dafür, um in dich hinein zu horchen, was du selber falsch machst.

Da wir uns immer auf andere konzentrieren, sind wir geübt darin, sie zu lesen. Man sollte nicht glauben, dass das, was sie tun, nichts mit uns zu tun hat, und nicht denken, dass sie egoistische oder böse Menschen sind.

Schauen wir uns an, was unsere Art des Umgangs mit anderen uns selber sagen möchte. Vielleicht geben wir zu viel und lassen anderen keinen Raum, um auch zu zeigen, dass sie etwas für die Beziehung tun können.

Wenn wir immer auf das gleiche Muster von Menschen stoßen, werden wir uns vielleicht nicht gegenseitig respektieren oder lieben. Wir können sogar unter einer Art Abhängigkeit leiden.

Es ist an der Zeit, die Binde von den Augen zu nehmen.