Depression nach Trennung: Behandlung und Unterstützung

8 Februar, 2021
Es ist völlig normal, nach einer Trennung eine Zeit der Traurigkeit und Trauer zu erleben. Wenn die Symptome jedoch anhalten oder sich verschlimmern, liegt möglicherweise eine Depression vor.

Manche Menschen sind in der Lage, eine Trennung sehr schnell zu überwinden. Für andere kann die Heilung vom Ende einer romantischen Beziehung jedoch schwieriger sein und mehr Zeit in Anspruch nehmen. Und es gibt wieder andere, die in extremen Fällen eine Depression nach der Trennung entwickeln können. In unserem heutigen Artikel erfährst du mehr über die Symptome dieser Art von Depression und wie man sie überwinden kann.

Ist es eine Depression oder eine normale Reaktion auf eine Trennung?

Es ist völlig normal, traurig zu sein

Wenn eine Beziehung zu Ende geht, ist es völlig normal, traurig zu sein
Wenn eine romantische Beziehung endet, ist es völlig normal, Symptome von Traurigkeit zu erleben. Schließlich ist es das Ende eines Lebensprojekts, das du mit jemandem gemeinsam hattest.

Zunächst ist es wichtig, zwischen einer normalen Reaktion auf eine Trennung und einer Depression zu unterscheiden. Selbst in weniger ernsthaften Beziehungen ist es völlig normal, bestimmte Gefühle und Emotionen zu erleben, wenn sie enden. Zu den Reaktionen, die wir als normal betrachten können, gehören unter anderem die folgenden:

  • Frustration
  • Traurigkeit
  • Weinen
  • Schlaflosigkeit
  • Lustlosigkeit und Desinteresse

Mit anderen Worten: Es ist völlig normal, eine Zeit der Trauer über eine gescheiterte Beziehung durchzumachen. Schließlich handelt es sich um eine Art von Verlust. Daher besteht kein Grund zur Sorge, wenn die oben genannten Symptome auftreten. Andererseits variiert ihre Dauer von Person zu Person.  Manche Menschen brauchen einfach mehr Zeit, während andere viel schneller wieder auf die Beine kommen.

Das könnte dich auch interessieren: Wie man sein Selbstwertgefühl nach einer Trennung verbessert

Depression nach einer Trennung

Im Falle einer Depression nach der Trennung verschwinden die Symptome innerhalb von Wochen oder gar Monaten nicht. Sie können sich sogar noch verschlimmern. Im Folgenden findest du Symptome, die für eine Depression nach einer Trennung sprechen:

  • Interessenverlust an jeglicher Art von Aktivität
  • Geringes Selbstwertgefühl
  • Energiemangel
  • Zu wenig oder zu viel Schlaf
  • Intensive Gefühle der Leere oder Verzweiflung
  • Appetitlosigkeit oder gesteigerter Appetit
  • Menschen mit Depressionen bewegen sich langsamer und können sogar langsamer denken und sprechen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • In extremen Fällen kann die Depression Selbstmordgedanken zur Folge haben.

Was kannst du tun, wenn du nach einer Trennung unter einer Depression leidest?

Der beste und effektivste Weg, um eine Depression zu überwinden, ist die Hilfe eines Experten. Er wird in der Lage sein, die depressive Person zu führen und die richtige Therapie einzuleiten. In diesem Sinne kann ein Spezialist Folgendes empfehlen:

Psychologische Behandlung

Eine psychologische Behandlung ist eine Möglichkeit, um mit Depressionen nach einer Trennung umzugehen
Der richtige Umgang mit den eigenen Emotionen kann, nach einer Trennung in Bezug auf Selbstliebe, Selbstakzeptanz, Reife und Entscheidungsfindung von Vorteil sein.

Die zwischenmenschliche Therapie der kognitiven Verhaltenstherapie besteht darin, die negativen Gedanken einer Person zu ändern. Gleichzeitig wird der Fachmann auch darauf abzielen, den Patienten davon abzuhalten, von ihrem Ex-Partner oder ihrer Beziehung besessen zu sein. Und natürlich ist es auch von größter Wichtigkeit, jegliche Gefühle der Wut anzusprechen. In diesem Sinne sind die kognitive Verhaltenstherapie und die Psychoanalyse die häufigsten Therapieformen.

Darüber hinaus können Fachleute auch Entspannungstechniken empfehlen, die einen sehr positiven Einfluss auf die Patienten haben.

Psychopharmakologische Behandlung

Abhängig von der Schwere des Falles kann ein Psychiater auch bestimmte Antidepressiva verschreiben.

Unser Lesetipp für dich: Prozac: Ein Wundermittel?

Andere Empfehlungen

Im Folgenden findest du weitere Empfehlungen zur Behandlung von Depressionen nach einer Trennung.

  • Körperliche Bewegung wird in der Regel häufig empfohlen. In der Tat wird die Freisetzung von Endorphinen depressiven Personen helfen, ihren Zustand zu verbessern und zu überwinden. Es ist jedoch nicht nötig, in ein Fitnessstudio zu gehen; gehe spaziere, joggen oder Fahrrad fahren.
  • Des Weiteren solltest du dich sinnvoll beschäftigen. In diesem Sinne ist es immer eine gute Idee, etwas Neues anzufangen. Dies kann so einfach sein wie das Lesen eines Buches oder der Beginn eines neuen Lebensprojekts.
  • Darüber hinaus ist es ebenfalls wichtig, sich nicht zu isolieren und den Kontakt und die Freundschaft mit anderen zu suchen.
  • Vermeide den Konsum von Drogen und Alkohol, um deinen Kummer zu ertrinken und vor deinen Problemen zu flüchten oder Trost zu finden.
  • Achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Mit anderen Worten: Verbinde körperliche Aktivitäten mit gesunden Gewohnheiten.
  • Achte darauf, genügend Schlaf- und Ruhephasen zu bekommen.

Die emotionale Unterstützung, die du nach einer Trennung benötigst

Nach einer Trennung solltest du den Kontakt und die Freundschaft zu anderen suchen
Geselligkeit ist einer der Schlüssel, der dir hilft, das Geschehene zu verarbeiten und eine Trennung auf gesunde Weise zu überwinden.

In jedem Fall ist es entscheidend, dass Menschen mit Depressionen Unterstützung von Familie und Freunden erhalten. Du solltest dir neue Freunde suchen, deinen sozialen Kreis erweitern, den Kontakt zu alten Freundschaften wiederherstellen usw.

In der Tat ist einer der Schlüssel zur Überwindung des Problems die Geselligkeit. Dies wird dir helfen, dich von deinem Ex, deiner vorherigen Beziehung und den negativen Gefühlen, die du erlebst, abzulenken. Im speziellen Fall von Depressionen kann es sogar sehr hilfreich sein, die Gefühle nach außen zu tragen und mit geliebten Menschen über das Problem zu sprechen.

Menschen, die an einer Depression leiden, fühlen sich jedoch oft nicht in der Lage, Kontakte zu knüpfen und isolieren sich von anderen. Und dies wiederum bringt uns zu einer wichtigen Frage: Wie kann man einer Person helfen, die nach einer Trennung an einer Depression leidet?

  • Zunächst solltest du mehr darüber erfahren, was eine Depression ist und welche Symptome mit ihr einhergehen. Wissen ist immer die beste Waffe und das beste Werkzeug.
  • Sprich mit der depressiven Person und ermutige sie dazu, eine Behandlung zu beginnen. Es ist wichtig, sie daran zu erinnern, dass es für ihren Zustand eine Lösung gibt, und diese ist im Rahmen einer richtigen Behandlung leichter zu finden ist. Die Entscheidung, mit der Behandlung zu beginnen, liegt jedoch letztendlich bei der Person, die an einer Depression leidet.
  • Suche sofort Hilfe, wenn du Selbstmordgedanken bei der betroffenen Person vermutest.
  • Biete deine Unterstützung an. Höre zu, verstärke positive Gedanken, mache Pläne mit der depressiven Person (einkaufen gehen, Kaffee trinken usw.).
  • Sei geduldig. Die Überwindung einer Depression kann ein langer und schwieriger Prozess sein. Wir sollten jedoch bei jedem Schritt unsere Unterstützung zeigen.
  • Alan R. Teo et al. “Social Relationships and Depression: Ten-Year Follow-Up from a Nationally Representative Study”, PLoS One. 2013; 8(4): e62396.
  • Jack Mearns, “Coping With a Breakup: Negative Mood Regulation Expectancies and Depression Following the End of a Romantic Relationship”, Journal of Personality and Social Psychology 60(2):327-34 · March 1991
  • Sociedad Española de Psiquiatría, Terapia Cognitivo Conductual, 2009. http://www.sepsiq.org/file/Royal/LA%20TERAPIA%20COGNITIVO-CONDUCTUAL.pdf
  • Ministerio de Sanidad, Servicios Sociales e Igualdad, Guía de Práctica Clínica sobre el Manejo de la Depresión en el Adulto, 2014. http://www.guiasalud.es/GPC/GPC_534_Depresion_Adulto_Avaliat_compl.pdf