Auberginenschnitzel: vegetarisch lecker!

· 20 August, 2018
Auberginenschnitzel sind ein leckeres vegetarisches Gericht, welches gut zu Reis oder frischem Weißbrot schmeckt.

Auberginenschnitzel sind gebratene Auberginenscheiben, welche vor dem Braten auf verschiedene Art und Weise paniert werden, um eine leckere Kruste zu bekommen. Entdecke unsere Rezeptideen für Auberginenschnitzel!

Zubereitungstipps für Auberginenschnitzel

Aubergineschnitzel sind zunächst in der Zubereitung immer gleich. Erst die Panade macht den Unterschied. Du solltest also ein paar grundsätzliche Dinge bei der Zubereitung der Auberginenschnitzel beachten:

  • Verwende nur pralle Auberginen mit glatter, faltenfreier Haut.
  • Schneide die Auberginen in etwa 1,5-2cm dicke Scheiben, entweder längs oder quer.
  • Bestreue die Scheiben beidseitig mit Salz und lasse sie mindestens 10 Minuten ziehen, um die Flüssigkeit zu entziehen.
  • Tupfe die Flüssigkeit gut mit einem Küchentuch ab, damit die Panade gut hält.
  • Bestäube die Scheiben dünn mit Stärke oder Mehl, um Restfeuchtigkeit zu binden. Klopfe das Mehl/die Stärke gut ab, sodass nur ein Hauch davon auf den Auberginenscheiben ist.
  • Verwende grundsätzlich hoch erhitzbares Bratöl, um keine Gesundheitsrisiken durch zu hoch erhitztes Öl zu provozieren. Bratöl gibt es auch aus Oliven, aber nicht jedes Olivenöl darf hoch erhitzt werden!
  • Brate jede Seite mindestens 2 Minuten, um die Aubergine unter der Panade zu garen und die Panade schön knusprig werden zu lassen. Je knuspriger, desto besser!
  • Für eine extra dicke Knusperkruste paniere die Auberginenschnitzel zwei Mal.

Diese Vorgehensweise ist für alle Arten der Auberginenschnitzel gleich. Experimentiere dann mit unseren Rezeptvarianten der Panade:

Eier für AuberginenschnitzelGrundrezept Panade für Auberginenschnitzel

Pro große Aubergine brauchst du als Faustformel folgende Mengen zum Panieren:

  • 1 Ei
  • 100-150g Paniergut, z.B. Semmelbrösel

Schlage die Eier schaumig sodass Eigelb und Eiweiß gut vermischt sind. Würze das Ei nach Belieben mit Pfeffer und Salz. Tauche zunächst die wie oben beschrieben vorbereiteten Auberginenscheiben in Ei, dann in das Paniergut und wiederhole die Prozedur.

Brate die rohen Auberginenschnitzel dann in sprudelndem Fett in einer Pfanne. Die Auberginenschnitzel sollten in Öl schwimmen, damit sie rundum knusprig werden. Dieses Grundrezept kannst du wie folgt abwandeln:

Knusperpanade mit Cornflakes

Statt Semmelbrösel kannst du auch Cornflakes verwenden. Da diese aber zu groß sind, musst du sie vorher in einer Plastiktüte etwas zerkleinern und mit etwas Semmelbröseln mischen, damit die Auberginenschnitzel rundum von Panade bedeckt sind.

Käse für AuberginenschnitzelItalienische Panade mit Parmesan

Ersetze etwa 1/3 des Paniermehls durch Parmesan oder anderen, fein geriebenen Hartkäse. Der Käse sollte fast mehlig fein gerieben sein, damit er sich optimal mit den Auberginenschnitzeln verbindet und nicht abfällt.

Kräuterpanade

Möchtest du frische Kräuter unter die Panade mischen, so schneide sie sehr fein und rühre sie unter das Ei. Hast du getrocknete Kräuter, mische sie unter die Semmelbrösel. Je mehr, desto besser, insbesondere mediterrane Kräuter passen sehr gut zur Panade der Auberginenschnitzel!

NüsseNüsse

Im Kaukasus gehören Walnüsse und Auberginen untrennbar zusammen. Und du wirst feststellen, wie gut Walnüsse zu Auberginen harmonieren! Ersetze mindestens 1/3, gerne mehr, der Semmelbrösel durch fein geriebene Walnüsse. Alternativ funktionieren aber auch Haselnüsse oder Mandeln.

Grieß

Extra knusprige Auberginenschnitzel erhältst du, wenn du 1/3 des Paniermehls durch Grieß ersetzt. Dieser bleibt auch nach dem Ausbacken knusprig, saugt allerdings auch etwas Öl auf, weswegen du eventuell mehr Bratöl brauchst.

Kokosraspel für AuberginenschnitzelKokos

Sehr exotisch als Beilage zu asiatischen Snacks sind Auberginenschnitzel, wenn du sie in Kokosraspeln panierst. Dann backe sie aber bitte nicht in Olivenöl aus, sondern verwende geschmacksneutrales Öl wie Sesam-, Erdnuss- oder Sonnenblumenöl oder verwende hoch erhitzbares Kokosfett.

Curry

Als Beilage zu Hähnchengerichten passen Auberginenschnitzel, die mit Curry abgeschmeckt sind. Würze dazu das Ei kräftig mit Curry und paniere wie gewohnt. Auch hier schmeckt Olivenöl nicht ideal, sodass du besser anderes Öl nutzen solltest.

Minze

Eine orientalische Variante ist es, frische, gehackte Minze unter das Ei zu mischen. Je mehr, desto besser! Dazu passt ein Dip aus Joghurt mit viel Knoblauch, in das du die Auberginenschnitzel tauchst.

Gerade jetzt im Sommer sind Auberginen frisch und günstig, sodass du einige dieser Rezeptideen ausprobieren kannst. Auch als Beilage zum Grillabend sind sie sehr gut geeignet!