6 natürliche Alternativen gegen Cellulite

19 August, 2017
Wenn du etwas gegen Cellulite tun möchtest, solltest du auf eine ausgeglichene, gesunde Ernährung achten, dich ausreichend bewegen und auch äußerliche Behandlungen anwenden.

An Cellulite leiden sehr viele. Dabei handelt es sich vorwiegend um ein ästhetisches Problem, denn dabei kommt es zu kleinen Fetteinlagerungen unter der Haut.

Diese werden an der Oberfläche sichtbar, denn es entstehen kleine Grübchen, die man auch als Orangenhaut bezeichnet. 

Hüften und Po sind davon meist besonders stark betroffen, doch Cellulite kann sich auch am Bauch und an den Armen bilden.

Grund dafür können Hormonveränderungen oder eine Gewichtszunahme sein. Auch ungesunde Lebensgewohnheiten spielen dabei eine Rolle.

Cellulite ist kein ernsthaftes Gesundheitsproblem, doch viele Frauen möchten gerne etwas dagegen unternehmen, um schöne Beine vorzeigen zu können.

Cellulite kann auf Probleme mit dem Lymphsystem hinweisen. Doch auch die Ansammlung von Schadstoffen kann dabei eine Rolle spielen.

Anschließend findest du verschiedene natürliche Alternativen, die gegen Cellulite sehr effektiv sind. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren. 

1. Apfelessig

Apfelessig gegen Cellulite

Apfelessig wirkt entwässernd und entgiftend und ist deshalb perfekt gegen unschöne Orangenhaut. Damit können Entzündungen gelindert werden, die das Hautbild zusätzlich verschlechtern.

Darüber hinaus wirkt der Essig basenbildend und fördert die Ausleitung von Rest- und Schadstoffen. Dies wirkt sich ebenfalls sehr positiv auf das Hautbild aus.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Löffel Apfelessig (10 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und den Apfelessig hinzufügen.
  • Die Mischung gut umrühren und jeden Tag auf nüchternen Magen trinken.

Lies auch diesen Artikel: Hausmittel gegen Krampfadern mit Aloe, Karotten und Apfelessig

2. Wasser aus Ananas

Die entzündungshemmenden und reinigenden Inhaltsstoffe des Ananaswassers sind perfekt, um das Hautbild zu verbessern. Damit kann die Einlagerung von Fett reduziert werden und folglich handelt es sich um eine ausgezeichnete Vorsorge gegen Cellulite.

Die Ananas enthält den Wirktsotff Bromelain, der die Verdauung von Proteinen und Fetten unterstützt. Damit kann die Einlagerung von Fett reduziert werden.

Zutaten

  • 2 Scheiben Ananas mit Schale
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)

Zubereitung

  • Die zwei Scheiben Ananas in Stücke schneiden, ohne die Schale zu entfernen. Anschließend mit dem Wasser zum Kochen bringen.
  • Danach die Temperatur reduzieren und den Tee 2 bis 3 Minuten ziehen lassen.
  • Dann warten bis das Getränk eine angenehme Temperatur erreicht hat, durch ein Sieb geben und trinken.
  • Die Behandlung jeden Monat 2 Wochen lang durchführen.

3. Zitrone und Cayenne-Pfeffer

Zitrone gegen Cellulite

Dieses Getränk aus Zitrone und Cayenne-Pfeffer ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Damit wird der Stoffwechsel gefördert und die Ausscheidung von Rest- und Schadstoffen angeregt.

Die basenbildenden und entzündungshemmenden Inhaltsstoffe helfen, eingelagertes Fett abzubauen und so Orangenhaut vorzubeugen.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • Saft einer halben Zitrone
  • ¼ Teelöffel mit Cayenne-Pfeffer (1,2 g)

Zubereitung

  • Das Wasser erhitzen und den Zitronensaft und den Cayenne-Pfeffer hinzufügen.
  • Den Tee lauwarm trinken, mindestens 2 oder 3 mal pro Tag.

4. Bananensaft

Die Banane enthält viel Kalium und ist deshalb perfekt, um die Durchblutung anzuregen. Zusätzlich werden damit Flüssigkeiten und Schadstoffe schneller ausgeleitet.

Diese leckere Frucht hilft auch, Essgelüste zu kontrollieren. Sie schmeckt wunderbar süß und wirkt stark sättigend. Auch dies ist in der Vorsorge gegen Cellulite sehr hilfreich.

Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 1 Löffel Haferflocken (10 g)
  • 2 Löffel Leinsamen (10 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Löffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Die Bananen in Stücke schneiden und im Mixer mit den Haferflocken vermischen. Anschließend die Leinsamen und das Wasser hinzufügen.
  • Alles gut verarbeiten bis ein homogener Saft entsteht. Sobald der Drink fertig ist, mit Honig süßen.
  • Trinke dieses Mixgetränk jeden Tag auf nüchternen Magen.

5. Grüner Tee

grüner Tee gegen Cellulite

Auch der tägliche Konsum von grünem Tee hilft gegen Cellulite ausgezeichnet. Damit kann nämlich Körperfett abgebaut werden.

Darüber hinaus enthält Grüntee hochwirksame Antioxidantien. Er wirkt gleichzeitig entzündungshemmend und fördert den Stoffwechsel. Zutaten

  • 1 Löffel grüner Tee (10 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Den Tee mit dem kochenden Wasser überbrühen und mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
  • Trinke diese Köstlichkeit am Morgen auf nüchternen Magen.

Lies auch: Getränk mit Grüntee, Grapefruit und Minze, das hilft, den Stoffwechsel zu aktivieren

6. Saft aus Gurken

Natürlicher Gurkensaft wirkt entwässernd und entzündungshemmend – ausgezeichnet, um Orangenhaut zu reduzieren.

Die Antioxidantien, Vitamine und Mineralien der Gurke fördern die Ausleitung von Flüssigkeiten, die im Gewebe eingelagert werden. Gleichzeitig verbessern sie auch die Durchblutung und die Funktion des lymphatischen Systems.

Zutaten

  • ½ Gurke
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die halbe Gurke in Stücke schneiden und mit dem Sellerie und dem Wasser im Mixer verarbeiten bis ein homogenes Mixgetränk entsteht. Danach kannst du dieses trinken.
  • Trinke zwei Wochen lang jeden Tag ein Glas und mache dann eine Woche Pause. Wiederhole danach die Behandlung.

Mit diesen natürlichen Hausmitteln kannst du dein Hautbild verbessern und so Cellulite bekämpfen. Du musst diese Behandlungen jedoch regelmäßig und kontinuierlich anwenden, um damit erfolgreich zu sein!

Auch interessant