5 Yoga-Übungen für einen flachen Bauch

· 14 Dezember, 2017
Diese Übungen stärken deine Muskulatur und verbessern dein Wohlbefinden. Du musst sie nur regelmäßig durchführen!

Bestimmte Yoga-Übungen, ein gesunder Lebensstil, eine gesunde Ernährung und Sport können dir helfen, eine flachen Bauch zu erzielen.

Heute zeigen wir dir 5 Yoga-Übungendie dir helfen werden, Kalorien zu verbrennen, was sich auch positiv auf den Bauchbereich auswirkt. Du kannst damit gleichzeitig die Muskeln definieren und deine Leistungsfähigkeit verbessern. 

1. Die Kobra

Frau macht Yoga-Übungen

Mit der Yoga-Übung Kobra (Bhujang asana) kannst du deine Bauchmuskulatur stärken. Außerdem entspannt die regelmäßige Ausführung dieser Übung die Lendenregion.

Mit dieser Asana kann nicht nur die Fettverbrennung angeregt, sondern die Muskulatur auch besser definiert werden.

So wird die Übung gemacht:

  • Du legst dich mit dem Bauch auf eine Yoga-Matte, die Beine sind gestreckt.
  • Die Handflächen zeigen nach unten, die Fußrücken liegen nebeneinander auf dem Boden.
  • Die Hände werden dicht neben dem Körper aufgestützt, um den Oberkörper vom Boden wegzudrücken und so zu dehnen. Atme dabei langsam ein.
  • Halte diese Stellung 20 Sekunden und gehe danach in die Ausgangsposition zurück.
  • Wiederhole diese Übung 3-5 weitere Male. Mit der regelmäßigen Ausführung kannst du deine Muskulatur kräftigen und dein allgemeines Wohlbefinden verbessern.

Achtung: Wenn du an Rückenproblemen leidest oder schwanger bist, solltest du diese Übung nicht ausführen. 

Möchtest du mehr erfahren? Dann lies auch: Kann man mit Yoga abnehmen?

2. Das Boot

Diese Yoga-Übung (Navasana) ist ideal um die Bauchmuskulatur zu definieren. Des weiteren kannst du mit ihr den Rücken und die Beine stärken. 

Bei dieser Asana arbeiten mehrere Muskelgruppen zusammen und man kann den Gleichgewichtssinn verbessern. Außerdem kannst du damit auch deine allgemeine Leistungsfähigkeit steigern. 

So wird die Übung gemacht:

  • Du sitzt auf eine Yoga-Matte und streckst die Beine aus. Die Arme liegen am Körper.
  • Beim Einatmen hebst du die gestreckten Beine so weit wie möglich an und balancierst dich auf den Sitzhöckern.
  • Die Arme werden dabei nach vorne ausgestreckt. Der Oberkörper sollte sich zu deinen Beinen in einem 45-Grad-Winkel befinden.
  • Halte diese Stellung 15-20 Sekunden lang.
  • Wiederhole diese Übung 3-5 Mal.

3. Der Bogen

Der Bogen - Yoga-Übungen für einen flachen Bauch

Mit dieser Yoga-Übung (Dhanurasana) kannst du nicht nur deinen Hüftumfang reduzieren, sondern auch deine Muskeln besser definieren.

Führst du sie regelmäßig aus, wird sich die Lendenregion entspannen und deine Darmfunktion verbessern.

So wird die Übung gemacht:

  • Lege dich mit ausgestreckten Beinen auf der Yoga-Matte auf den Bauch.  Die Arme liegen am Körper an.
  • Anschließend die Beine anwinkeln, bis du sie an den Knöcheln greifen kannst.
  • Atme tief durch, hebe den Kopf und dehne den gesamten Körper bis dieser einen Bogen bildet.
  • Halte diese Position 15-30 Sekunden und atme dabei tief durch.
  • Atme langsam aus während du in die Ausgangsposition zurückgehst. Führe diese Übung insgesamt 5 Mal durch.

4. Das Brett

Die Brett-Übung (Kumbhakasana) ist zwar anstrengend, doch du kannst damit deine Bauch- und Rückenmuskulatur ausgezeichnet trainieren.

Anfangs scheint die Übung leicht, doch du wirst schnell sehen, dass der gesamte Körper beansprucht wird und auch ein guter Gleichgewichtssinn sowie Konzentration gefordert werden.

So wird die Übung gemacht:

  • Mit dem Bauch auf die Yoga-Matte liegen, die Hände befinden sich direkt unter den Schultern. Stütze dich mit den Handflächen und Zehenspitzen auf die Matte.
  • Den Oberkörper jetzt heben, indem du die Arme durchstreckst. Halte dabei den Rücken gerade und versuche diese Position 20 bis 30 Sekunden zu halten.
  • Atme langsam aus, während du in die Ausgangsposition zurück gehst.
  • Wiederhole diese Übung 3 Mal.

Besuche auch diesen Artikel: Rückenschmerzen? 8 Dinge, die du vermeiden solltest

5. Yoga-Übungen: Die Brücke

Brücke - Yoga-Übungen für einen flachen Bauch

Die Brückenhaltung (Sethu Bhandasana) ist eine einfache Übung, mit der du deinen Bauch straffen und die Bauchmuskulatur stärken kannst.

Die regelmäßige Ausführung dieser Übung wird dir auch helfen, Rückenschmerzen vorzubeugen. Darüber hinaus trainierst du gleichzeitig deinen Po.

So wird die Übung gemacht:

  • Lege dich mit dem Rücken auf die Yoga-Matte, die Beine sind dabei schulterbreit geöffnet.
  • Winkle die Arme an und stütze die Hände in Ohrenhöhe auf dem Boden ab.
  • Atme jetzt ein und strecke den Rücken nach oben bis du eine Brücke formst, die Füße bleiben dabei standhaft auf dem Boden.
  • Halte diese Position 15 Sekunden und kehre anschließend in die Ausgangsposition zurück, während du langsam ausatmest.

Bist du bereit deine Bauchmuskulatur zu stärken? Wenn du dich schon gesund ernährst und dich sportlich betätigst, dann werden dir diese Yoga-Übungen helfen, deine Ergebnisse zusätzlich zu verbessern.