Was sind eigentlich Chakren?

· 27 April, 2018
Chakren bezeichnen sogenannte Energiezentren des Körpers, die in verschiedenen Lehren für die Gesundheit des Körpers verantwortlich sind.

Als Chakren werden Zentren in unserem Körper bezeichnet, in denen sich die Energie bündeln soll. Fließt diese Energie frei, so ist der Mensch gesund. Bei Energieblockaden muss man diese lösen, um die Energie wieder frei fließen zu lassen und zur Gesundheit zurückzufinden.

Woher stammt der Begriff der Chakren?

Der Begriff der Chakren als Energiezentren des Körpers kommt in diversen Kulturen und Philosophien auf. Es gibt weitere Kulturen und Lehren, in denen von Energiezentren gesprochen wird, jedoch haben diese dann andere Namen. In folgenden Kulturen und Lehren spricht man jedoch von Chakren:

  • im tantrisch-buddhistischen Vajrayana
  • im Yoga
  • im tantrischen Hinduismus
  • in einigen esoterischen Lehren

Die Energiezentren sind untereinander mittels Energiekanäle oder Energiebahnen verbunden, welche auch je nach Kultur und Lehre andere Namen haben können. Auch die Inka in Südamerika und weitere Kulturen Asiens und Amerikas kannten dieses System aus Energiezentren, welches dort jedoch meist in Vergessenheit geriet.

ChakrenWo befinden sich die Energiezentren?

Weil es sich bei den Chakren um keine wissenschaftlich nachweisbaren Punkte handelt und diese nur Bestandteil einer Philosophie und nicht wissenschaftsmedizinischer Untersuchungen sind, gibt es keine übereinstimmende Beschreibung der genauen Orte dieser Energiezentren.

Meist geht man davon aus, dass es sieben Hauptchakren gibt, die sich alle am Oberkörper entlang der Wirbelsäule befinden sollen. Über diese Hauptchakren hinaus soll es, je nach Lehre, weitere Nebenchakren geben.

Die Vorstellung ist, dass durch diese Energiezentren die Lebensenergie fließt. Sind die Verbindungen von Zentrum zu Zentrum gestört oder im Chakra selbst herrscht eine Energieblockade, so wird die Gesundheit beeinträchtigt. Ebenso negativ übt sich eine Störung der Harmonie zwischen den sieben Zentren aus.

Chakren sind EnergiezentrenMögliche Auswirkungen von Störungen

Geht man davon aus, dass die Lebensenergie frei und ungestört fließen muss, um unseren Körper gesund zu erhalten, so ist klar, dass Störungen in diesem System sich auf den Menschen auf körperlicher und psychischer Ebene auswirken.

In der Philosophie der Chakren ist die Ursache von Krankheiten körperlicher und psychischer Natur in einer Störung des Energieflusses zu sehen. Um den Menschen ganzheitlich von seinen Beschwerden zu heilen, so müsse man diese nicht nur symptombezogen behandeln, sondern auch den Energiefluss mit einbeziehen.

Ziel ist es dann, durch Meditation, spezielle Gymnastik, zum Beispiel Yoga, oder Massage und weitere Anwendungen diese Blockaden und Störungen zu lösen, um die Lebensenergie wieder frei fließen zu lassen und den Körper ganzheitlich zu heilen.

Kritik

Für diese in mehreren Kulturen entstandene Philosophie, die heute meist esoterisch und nicht religiös verbreitet wird, gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise. Sich bei einer psychischen oder körperlichen Krankheit ganz auf die heilende Wirkung der Harmonisierung von Chakren zu verlassen, kann daher gefährlich enden.

Die Chakren sind nicht nachweisbar und auch die durch sie fließende Lebensenergie ist nicht messbar. Richtig ist, dass in unserem Körper energetische Vorgänge stattfinden, diese sind jedoch nicht von solchen Energiezentren ausgehend oder geleitet.

Leider gibt es keine fest geregelten und gesicherten Methoden, nach denen der Energiefluss wieder hergestellt werden kann, sodass sich auch viele „Scharlatane“ auf dem Markt befinden, die wenig von Philosophie, aber viel von Geldmacherei verstehen.

ChakrenWie kann dir die Chakra-Lehre helfen?

Vielen Menschen hilft es, mithilfe einer Lehre über die Chakren mehr auf ihren Körper zu achten, indem sie ihn bewusster pflegen und dafür sorgen, dass es ihnen gut geht. Solange du einen gesunden Mix aus Schulmedizin und esoterischer Anwendungen für dich selbst nutzt, kann das nicht schaden.

Yoga, Meditation und andere Methoden, die sich mit der Lehre der Chakren beschäftigen, tun gut und unterstützen wirklich deine Gesundheit. Wenn du dir vorstellen kannst, dass es in deinem Körper solche Energiezentren gib, so schadet es nicht, diese in deine ganzheitliche Betrachtung deines Körpers mit einzubeziehen.