Warum du Schuhe ausziehen solltest, wenn du dein Zuhause betrittst

25 April, 2016
Beim Betreten eines Hauses die Schuhe auszuziehen, hat wissenschaftlich nachgewiesene Vorteile.

Es mag umständlich klingen, jedes Mal beim Betreten eines Privathaushaltes die Schuhe auszuziehen, aber es hat Vorteile, die nicht nur der Hausfrau das Leben erleichtern und den hellen Teppichboden schonen.

Gewöhne es dir für dein eigenes Zuhause an und biete es an, wenn du die Wohnungen oder Häuser Anderer betrittst!

Schuhe ausziehen aus Tradition

In asiatischen Kulturen ist es mehr als normal, vor dem Betreten von Innenräumen grundsätzlich die Schuhe auszuziehen.

Dort finden sich in den Eingangsbereichen grundsätzlich Schuhregale, in denen für Besucher meist sogar Hausschuhe, Badelatschen oder andere Fußbedeckungen bereit stehen, um es den Besuchern leicht zu machen, ihre eigenen Schuhe auszuziehen.

Nicht nur in Asien, auch in vielen Ländern in Osteuropa und Russland ist es üblich, das Haus niemals mit Schuhen zu betreten, die im Freien getragen wurden. Wer in solche Länder reist, sollte dies unbedingt respektieren und darauf vorbereitet sein.

Lesetipp: Tipps für saubere Glasoberflächen und Fenster

Entweder mit Rücksichtnahme oder mit eigenen passenden „Hausschuhen“ jedweder Art. Noch besser ist es jedoch, diese Kultur für die eigenen vier Wände anzunehmen. Wir erklären dir, warum.

SchuhregalRespekt zeigen

Je ärmer das Land, je einfacher der Haushalt, desto stolzer die Bewohner auf die Sauberkeit ihrer eigenen vier Wände.

Wer nur ein einziges Hemd besitzt, achtet darauf, dieses Hemd in bestmöglichem und sauberem Zustand zu halten. So sieht man nach außen hin immer ordentlich und „wohlhabend“ aus.

Besonders in Regionen dieser Erde, in denen Armut herrscht hat die Bevölkerung keinerlei Verständnis für das schmutzige T-Shirt. Die dreckige Hose von Touristen, Reisenden und sogenannten „Travellern“, die mit einem solchen Anblick einen respektlosen Auftritt im Gastland hinlegen.

Genauso verhält es sich auch mit dem Betreten eines Innenraumes mit Straßenschuhen, mit denen der Innenraum verschmutzt wird und dadurch Respektlosigkeit ausgedrückt wird.

Die Hausfrau gibt sich Mühe, alles sauber zu halten und der Gast vernichtet ihre mühevolle Arbeit, indem er den Straßenschmutz mit den Schuhen ins Haus trägt.

Aus Respekt vor der Hausfrau, den Gastgebern und auch Einheimischen im Gastland einer Reise sollte man immer die Schuhe ausziehen. Auch dann, wenn dies auf Nachfrage verneint wird.

BakterienHygiene

Du weißt selbst, wie viel Dreck, Schmutz und Krankheitserreger auf der Straße sind. Hundekot, Staub, Schlamm und andere Schmutzpartikel und gesundheitsschädliche Stoffe sammeln sich auf deinen Schuhen und darunter an.

Je profilierter die Schuhsohle, desto größer die Oberfläche des Schuhs und desto größer die Menge Schmutz, die daran haftet.

Mit jedem Schritt über den Teppich oder Boden eines Innenraumes verteilt man die Bakterien, den Staub und Schmutz der Straße im Innenraum.

Kinder, die auf dem Fußboden spielen nehmen diese Krankheitserreger auf. Gegenstände, die auf dem Boden abgestellt und danach auf einem Tisch liegen, verteilen diese weiter. Bis sie schlussendlich wirklich buchstäblich auf dem Teller liegen.

Lesetipp: Wie oft Handtücher und Bettwäsche waschen?

HundehaufenBakterien in den eigenen vier Wänden

Eine Studie aus dem Jahre 2008 an der University of Arizona ergab, dass ein Paar neue Straßenschuhe nach nur zwei Wochen regelmäßiger Nutzung durchschnittlich 420000 Bakterien auf der Oberfläche angesiedelt hatten, davon 96% Fäkalbakterien.

Besonders diese Bakterien sind für Magen-Darm-Erkrankungen verantwortlich und gehören auf keinen Fall in unseren Haushalt! 27% dieser Fäkalbakterien gehörten zur Gattung Escherischa Coli, den Darmbakterien von Säugetieren und Menschen gleichermaßen.

Die restlichen Bakterien auf Straßenschuhen sind vielfältig und variieren je nach Nutzung der Schuhe.

In der Studie wurden Bakterien gefunden, die zu Entzündungen offener Wunden führen, Viren von Atemwegerkrankungen, Erreger von Hirnhautentzündung, Lungenentzündung und anderen schwerwiegenden Krankheiten.

Im Normalfall ist der Kontakt mit solchen Krankheitserregern zwar nicht besorgniserregend, jedoch unhygienisch und für Personen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich. Es ist daher sinnvoll, das Auftreten solcher Keime im eigenen Zuhause zu minimieren – durch das Ausziehen der Straßenschuhe!

FüßeRoutine und Prophylaxe

Es ist sinnvoll, das Ausziehen der Straßenschuhe vor dem Betreten einer Wohnung oder eines Wohnhauses zur Routine werden zu lassen.

So, wie es logisch sein sollte, vor dem Essen und nach dem Toilettengang die Hände zu waschen, so logisch sollte es sein, den Straßenschmutz nicht ins Haus zu tragen.

Gewöhne dir dies nicht nur bei dir zu Hause an, sondern auch bei Freunden und Verwandten. Erkläre, warum du dies tust und warum es dir wichtig ist, dass auch Besucher in deinem Zuhause die Schuhe ausziehen, bevor sie in deine Küche oder Wohnzimmer laufen.

Letztendlich profitierst nicht nur du davon, sondern wirklich alle!

  • Chambers, M. K., Ford, M. R., White, D. M., Schiewer, S., & Barnes, D. L. (2005). Distribution and Transport of Fecal Bacteria in a Rural Alaskan Community. In Impacts of Global Climate Change. https://doi.org/10.1061/40792(173)242
  • Copp, G., Slezak, L., Dudley, N., & Mailhot, C. B. (1987). Footwear practices and operating room contamination. Nurs Res.