Shellac-Nägel, ein neuer Trend

· 30 August, 2018
Du wünschst dir gepflegte und schöne Nägel, die nicht nach wenigen Tagen wieder splittern? Dann ist Shellac vielleicht das Richtige für dich.

Wenn du auf lackierte und manikürte Fingernägel stehst, hast du bestimmt schon vom neuen Trend im Beauty-Salon gehört: Shellac-Nägel.

Es dauert lange und braucht gewisses Geschick, um modellierte Nägel anzufertigen. Shellac-Nägel hingegen sind sehr haltbar und du kannst sie sogar zu Hause herstellen.

Mit dieser neuen Art des Nagellacks wirst du garantiert neidische Blicke auf dich ziehen. „Ich habe keine Zeit“ ist deshalb auch keine Ausrede mehr dafür, warum deine Nägel nicht großartig aussehen!

In diesem Artikel geht es um den neuen Trend und was du beachten solltest.

Was sind Shellac-Nägel?

Shellac ist eine neue Technik, mit der deine Nägel für bis zu 20 Tage perfekt aussehen. Denn der Lack ist sehr viel widerstandsfähiger als normaler Nagellack und splittert nicht ab. Der größte Unterschied zu herkömmlichem Lack besteht darin, dass sich das Lack-Gel perfekt deinen Nägeln anpasst und dadurch länger gut aussieht.

Du kannst das Shellac-Gel selbst auftragen oder deine Nägel in einem Beauty-Salon machen lassen, der Gel-Nägel anbietet.

Shellac-Nägel sind kreativ

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag:

Schwache und brüchige Nägel – 7 schnelle Lösungen

Bei der Anwendung folgst du zunächst den Schritten einer normalen Maniküre:

  • Desinfiziere die Nägel und Nagelhäute.
  • Feile anschließend deine Nägel in Form.
  • Reinige die Nagelhäute und entferne tote Haut und Nietnägel.
  • Trage den Base Coat auf.
  • Lasse die erste Schicht trocknen und trage dann den Gel-Lack auf. 
  • Abschließend überziehst du den Nagel mit dem Top Coat und verwendest ein LED-Licht, um den Lack vollständig auszuhärten.

Wichtig zu beachten: Der Shellac ist härter als gewöhnlicher Nagellack. Deshalb brauchst du zum Entfernen eine spezielle Flüssigkeit, die länger einziehen muss.

Auch interessant:

8 Gründe für splitternde, brüchige Fingernägel

Shellac-Nägel selbst machen

Zunächst brauchst du eine Reihe von Accessoires, wenn du Gel-Nägel zu Hause auftragen möchtest: Den Gel-Lack, Maniküre-Accessoires und eine spezielle LED-Lampe zum Aushärten. Der Vorteil dieser Maniküre ist, dass du dich für längere Zeit nicht um deine Nägel zu kümmern brauchst. Außerdem bleibt der Glanz erhalten und die Nägel sehen für zwei Wochen wie neu aus.

Wenn du Shellac-Nägel zu Hause ausprobieren willst, solltest du dich an die folgenden Schritte halten.

Anleitung

  • Trage den Base Coat auf.
  • Anschließend kommen zwei Schichten Farblack.
  • Zum Schluss trägst du den klaren Top Coat auf.

Der erste Unterschied zu normalem Nagellack besteht darin, dass du nach jeder Schicht den Lack mit einer speziellen Lampe aushärten musst. Das dauert einige Sekunden und du solltest noch einmal 30 Sekunden warten, bis du die nächste Schicht aufträgst.

Am Schluss, wenn alle Lagen vollständig getrocknet sind, trägst du noch ein wenig Alkohol auf die oberste Schicht auf, um den Nagel zu versiegeln. Der ganze Prozess dauert etwa eine halbe Stunde.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen:

5 Veränderungen der Fingernägel und ihre Ursachen

Shellac-Nägel kann man selbst machen

Wie lange halten Gel-Nägel

Es gibt zwar keine Garantie dafür, wie lange genau die Shellac-Nägel halten, doch sie sind auf jeden Fall widerstandsfähiger als herkömmlich lackierte Nägel. Es hängt davon ab, was du im Alltag mit den Händen machst.

Im Allgemeinen geht man von einer Haltbarkeit von mindestens zwei Wochen aus. Doch einige Faktoren solltest du beachten:

  • Wie schnell deine Nägel wachsen.
  • Welche Arbeit du täglich mit deinen Händen verrichtest.
  • Die Härte und Dicke deiner Nägel.

Lies hier weiter:

Warum habe ich weiße Flecken an den Fingernägeln?

Abschließende Tipps

Wir haben noch ein paar Tipps für dich, die hilfreich sein können, wenn du dich für Shellac-Nägel entscheidest:

  • Gel-Nägel sind nicht geeignet, wenn du regelmäßig an deinen Nägeln kaust.
  • Durch die Versiegelung des Nagels kann sich Feuchtigkeit bilden. Das begünstigt Pilzerkrankungen.
  • Bei sehr dünnen und brüchigen Nägeln ist Shellac nicht zu empfehlen.
  • Lasse deine ersten Gel-Nägel professionell im Salon auftragen. Das Personal kann dir Ratschläge geben, ob deine Fingernägel für Shellac geeignet sind.
  • Achte beim Entfernen darauf, dass du alle Rückstände entfernst.
  • In bestimmten Berufen ist das Tragen künstlicher oder langer Fingernägel nicht gestattet (zum Beispiel im Gastronomie- oder Krankenhausbereich).
  • Eine komplette Gel-Maniküre kostet um die 35 Euro.

Deine Fingernägel sind ein Teil deines persönlichen Ausdrucks und deiner Wirkung auf andere. Wenn du dich also an Shellac-Nägeln versuchen willst, besuche einen Salon oder probiere es selbst zu Hause aus.