Schönes Raumklima durch einen hängenden Garten

· 4 März, 2018
Hängende Gärten sind eine wunderschöne Möglichkeit Pflanzen auf engem Raum anzubauen. Lerne in diesem Artikel, wie du einen solchen Garten bauen kannst.

Der stetig wachsende Respekt für die Umwelt, hat auch das Interesse für urbane Gärten vergrößert. In der Stadt lebende Menschen wollen trotzdem einen gesunden Lifestyle haben. Mit einem hängenden Garten kannst du ein schönes Raumklima erreichen und gleichzeitig Stress abbauen!

Pflanzen bringen die Energie in deinem Zuhause ins Gleichgewicht. Sie absorbieren sogar die Strahlung, die von Computern, Fernsehern und anderen Geräten ausgeht. Doch was tun, wenn kein Platz für Planzen ist?

Die Antwort sind hängende Gärtendie auch auf kleinstem Raum verschiedene Pflanzen ermöglichen. Eine einfache Strategie, um das Platzproblem zu lösen. Wir erklären dir, wie du einen hängenden Garten einrichten kannst. 

Was muss bei einem hängenden Garten berücksichtigt werden?

Lerne einen hängenden Garten zu bauen - Umweltbedingungen

Wie du wahrscheinlich weißt, brauchen Pflanzen einen sehr beständigen Lebensraum, um sich zu entwickeln. Es kann also sein, dass dir viele verschiedene Arten gefallen, aber die Bedingungen bei dir zu Hause nicht passen.

Bevor du dir einen Garten einrichtest, solltest du folgende Fragen beantworten:

Licht

Manche Pflanzen benötigen viele Stunden Sonne am Tag. Andere wiederum verbrennen, wenn sie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.

Diesen Faktor musst du unbedingt bedenken, bevor du dich für eine Pflanze entscheidest. Alles andere würde zu Komplikationen führen und den hängenden Garten sinnlos machen.

Temperatur

Manche mögen bunte, farbige Blumen und fließende Formen. Die Mehrheit dieser Gewächse benötigt jedoch ein sehr warmes Klima. Für viele benötigt man mediterranes oder tropisches Klima.

Feuchtigkeit

Du solltest auch die benötigte Wassermenge berücksichtigen. Pflanzen, die weniger Wasser benötigen sind langfristig nicht nur billiger, sie sind auch einfacher in der Pflege, insbesondere dann, wenn du öfters auf Reisen bist.

Wie viel Zeit hast du?

Lerne einen hängenden Garten zu bauen - Zeit

Zeit ist wichtig. Wenn du von zuhause aus arbeitest, ist es natürlich eine ganz andere Sache, als wenn du fast deine gesamte Zeit außer Haus verbringst.

Obwohl grundsätzlich alle Gewächse Zuwendung und Pflege brauchen, benötigen manche mehr davon als andere. Es macht also Sinn, sich für diejenigen Pflanzen zu entscheiden, die am besten zu deinem Lebensstil passen.

Wenn du die Pflanzen nicht ausreichend pflegst, hast du nicht lange Freude daran. Sei realistisch und wähle die Pflanzen dementsprechend aus.

Erstelle dir einen Zeitplan, den du tatsächlich einhalten kannst, um deinen Garten zu pflegen, ohne auf andere Gewohnheiten verzichten zu müssen, die dir Spaß machen.

Design des hängenden Gartens

Lerne einen hängenden Garten zu bauen - Design

Bevor du mit der Umsetzung beginnst, musst du dir genau überlegen, wie der Garten aussehen soll und was du alles dafür benötigst.

Wichtig ist, dabei den genauen Standort, die Möbel, Deckenhöhe, Lichtverhältnisse und alle Details im Zimmer zu berücksichtigen.

  • Wähle die Größe der Blumentöpfe, ihre Form und auch welche Art von Pflanzen du anbaust.
  • Bei einer niedrigen Decke sind beispielsweise Töpfe keine gute Idee.
  • Vergiss nicht, dein Budget zu berücksichtigen!
  • Auch Sicherheitsaspekte sind wichtig, der Garten sollte stabil hängen!

Du musst dir auch überlegen, wie die Bewässerung erfolgen soll (automatische Bewässerung, traditionelles Gießen, Benebelung…) und welchen Nährboden du verwendest. Auch eine Hydrokultur ist oft eine gute Lösung.

Lesetipp: Diese Obstbäume wachsen auch als Zimmerpflanzen!

Gartenarbeit ist entspannend und kann dich von Stress befreien. Du kannst damit bei dir zu Hause für ein gemütliches, erfrischendes Ambiente sorgen und gleichzeitig die Luftqualität verbessern.

Diese Tipps können dir helfen, dich für die richtigen Pflanzen und die passende Struktur zu entscheiden. Auf was wartest du noch?