Obsession: Schönheits-OP im Intimbereich

Das Schöhnheitsideal ist auch im Intimbereich angekommen, für manche wird der Trend zur Obsession.

Der Trend wird zur gefährlichen Obsession: Immer mehr Frauen entscheiden sich für eine Schönheits-OP im Intimbereich. Experten warnen ausdrücklich vor dieser risikoreichen Tendenz.

Sich wohl zu fühlen im eigenen Körper, hat nichts mit Perfektion zu tun. Innerer Ausgleich und ein erfülltes Leben ermöglichen es uns, Glück zu finden. Die Suche nach physischer Perfektion führt nur zu Frust!

Die Tendenz, alle „Schönheitsmakel“ zu verstecken und zu verdecken, hat für viele verheerende Folgen. Nicht zu vergessen ist, dass sich Schönheitstrends ständig verändern und es unmöglich ist, immer dem aktuellen Schönheitsidal zu entsprechen.

Die Obsession der perfekten Schönheit führt häufig zu mentalen Störungen, die weit über Anorexie, Bulimie oder Vigorexie hinausgehen. Für manche sind Schönheitsoperationen zur Sucht geworden.

Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Image führt in manchen Fälle dazu, die Gesundheit zu riskieren und das Leben lang an den Auswirkungen zu leiden. Dies ist häufig bei Operationen im Intimbereich der Fall. 

Es geht nicht um eine Epilierung mit mehr oder weniger Fantasie: Der Trend zur operativen „Verschönerung“ der Genitalien erfreut sich größter Beliebtheit.

Noch ein interessanter Artikel: Body Sugaring – eine süße Haarentfernungsmethode

Perfektt im Intimbereich durch Schönheits-OP?

Schönheits-OP an den Schamlippen

Ganz besonders beliebt ist die Labioplastik, bei der die inneren Schamlippen verkleinert werden.

Frauen, die sich dieser Operation unterziehen, glauben, dass ihre Schamlippen nicht perfekt sind, sie fühlen sich unwohl in ihrer Haut und entscheiden sich für eine operative Lösung.

Manche Frauen behaupten, sich „aus Bequemheit“ operieren zu lassen, denn die Vorteile dieser Schönheits-OP sollen in verschiedenen Bereichen zu finden sein.

Manche entscheiden sich dafür, da sie so angeblich bequemper Sport betreiben können oder bei einem sexuellen Verhältnis mehr Genuss empfinden.

  • Nur in sehr extremen Fällen sind diese Vorteile tatsächlich vorhanden.
  • Zu große Schamlippen können beim Sexualverkehr oder bei gewissen Spielen störend sein oder sportliche Aktivitäten beeinträchtigen, doch nur in sehr wenigen Fällen ist dies der Fall, meist handelt es sich nur um eine Rechtfertigung für den gewagten Schritt.

In den meisten Fällen spielen ästhetische Erwägungen die wichtigste Rolle. Jeder kann sich ein Bild davon machen, was „schön“ oder „normal“ ist, denn in den neuen Medien ist der Zugriff auf Fotos ganz einfach, was früher nicht der Fall war.

Wie auch in anderen Körperbereichen, wird für viele so eine Schönheits-OP im Intimbereich zur Obsession, auch wenn Mediziner eindringlich davon abraten.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 7 Naturmittel gegen unangenehmen Vaginalgeruch

Perfekte Vulva?

Schönheits-OP im Intimbereich als Trend

Wie bereits erwähnt, ist die steigende Anzahl an Frauen, die sich für eine Schönheits-OP im Intimbereich entscheiden, besorgniserregend. Der nackte Körper ist überall präsent, viele Frauen orientieren sich an Fotos junger Mädchen und haben den „Barbie-Look“ vor Augen. 

Neue Medien haben eine große Verantwortung dafür, wie wir unseren Körper betrachten. Sie halten uns einen Spiegel vor und „verschreiben“ uns gleichzeitig neue Modelle und Trends.

Wer anders ist oder dem aktuellen Modetrend nicht entspricht, kann ganz einfach eine chirurgische Operation durchführen lassen, um sich anzupassen. Anderssein wird gleichgesetzt mit Unvollkommenheit. Eine Tugend wird zu einem Makel.

Entdecke auch diesen Beitrag: Vaginale Pilzinfektionen natürlich behandeln

Fast unbewußt entwickelt sich die Unzufriedenheit, für die es nur zwei Lösungen gibt: sich selbst akzeptieren, so wie man ist, oder die „Schönheitsmakel“ durch verschiedenste Methoden zu beseitigen. 

Die wachsende Obsession in Schönheitsfragen ist nicht nur besorgniserregend, sondern auch gefährlich. Oft leiden Frauen nach einer Schönheits-OP ihr Leben lang an den Folgen, denn man darf nicht vergessen, dass jede Operation Risiken birgt: Infektionen, Blutungen, Narbenbildung

In vielen Ländern wird seid Langem gekämpft, um die Genitalverstümmelung gesetzlich zu verbieten. Dabei werden Klitoris und Schamlippen aus religiösen Gründen entfernt. Ist es nicht absurd, im Namen der Schönheit „Beschneidungen“ vorzunehmen?

Lesetipp: Endlich sagt Afrika NEIN zur Genitalverstümmelung von Frauen

Wäre es nicht besser sich zu fragen, warum dieser Trend bei vielen Frauen den Wunsch erweckt, auch im Intimbereich perfekt zu sein? Wohin wird uns dieser Unsinn führen?

Kategorien: Kuriositäten Tags:
Auch interessant