Mbah Gotho: der angeblich älteste Mensch der Welt

· 29 November, 2016
Das Geburtsjahr von Mbah Gotho konnte bisher nicht offiziell bestätigt werden

Mbah Gotho gilt als der älteste, noch lebende Mensch der Welt. In seinem Ausweis ist das Geburtsjahr 1870 notiert und indonesische Behörden behaupten, diese Angabe sei richtig.

Das Guiness Buch der Rekorde zählt Mbah Gotho jedoch nicht als ältesten Menschen auf.

Mbah Gotho und andere sehr alte Menschen

Wie alt Mbah Gotho wirklich ist, konnten unabhängige Gutachter bisher noch nicht klären, weswegen er nur inoffiziell als ältester lebender Mensch geführt wird.

Fest steht: Mbah Gotho ist wirklich sehr alt, denn alle seine fünf Kinder, die er aus vier Ehen hat, sind mittlerweile gestorben, sodass es nur noch Enkel gibt, die sich um ihn kümmern können.

Das Alter macht Mbah Gotho jedoch zu schaffen, denn ihm bereitet das Gehen Mühe und seine Augen sind mittlerweile zu schlecht zum Fernsehen. Meist verbringt er daher den Tag damit, Radio zu hören.

Das Guiness Buch der Rekorde führt eine Französin, Jeanne Calment als Mensch, der das höchste nachgewiesene Alter erreicht hat.

Sie starb 1997 mit stolzen 122 Jahren und hält diesen Rekord bis heute.

Doch eine Italienerin ist ihr auf den Füßen: Emma Morano feierte am 29.11.2016 ihren 117. Geburtstag!

Damit ist sie nicht nur der offiziell älteste lebende Mensch der Welt, sondern auch die einzige Person weltweit, die in drei Jahrhunderten gelebt hat!

mbah-gothoWas ist das Geheimnis extrem alter Menschen?

Fragt man Menschen, die sehr alt werden nach dem Geheimnis ihres hohen Alters, so gibt es meist nichts, was ihnen spontan einfällt.

Mbah Gotho behauptet, Dankbarkeit sei der Schlüssel zu einem langen Leben, denn trotz seines hohen Alters raucht er noch täglich und kann sich nicht erinnern, jemals krank gewesen zu sein.

Auch Jeanne Calment gab an, nichts Besonderes zu tun, um noch im hohen Alter fit und geistig rege zu sein.

Bekannt ist, dass sie ihr Leben lang in Bewegung blieb und noch mit 100 Jahren tägliche Besorgungen mit dem Fahrrad erledigte.

Sie lebte bis zu ihrem 110. Lebensjahr noch alleine und versuchte erst mit 117 Jahren, das Rauchen aufzugeben, was ihr aber nicht gelang.

Einzig ihr hoher Konsum von Gemüse und Olivenöl, so vermutet sie, könne ein Grund für ihr langes Leben sein.

Emma Morano behauptet, ihre Langlebigkeit liege daran, dass sie seit über 100 Jahren täglich zwei rohe Eier esse.

Einen wirklichen Trick scheint es jedoch nicht zu geben. Auffällig ist jedoch: alle Rekordhalter sind schlank und haben ein körperlich aktives Leben geführt!

alter-omaFrauen leben länger!

Auch wenn Mbah Gotho ein Mann ist, so zeigt die offizielle Liste der ältesten lebenden Menschen sehr eindrucksvoll: es sind meist Frauen, die ein so außergewöhnlich hohes Alter erreichen!

Die ältesten 10 lebenden Menschen sind ausschließlich Frauen und unter den Rekordhaltern finden sich nur sehr selten Männer.

Unter den 100 weltweit ältesten Menschen befinden sich Ende November 2016 nur 6 Männer, darunter zwei aus Japan.

Generell ist es jedoch so, dass insbesondere in Japan die Frauen besonders alt werden, denn Japan ist das Land, in dem statistisch gesehen die höchste Lebenserwartung für Frauen herrscht.

mbah-gotho3-500x277Wo lebt man besonders lange?

Zunächst ist klar, dass unter den Ländern mit der höchsten Lebenserwartung keine Entwicklungsländer zu finden sind.

Die Lebenserwartung in Ländern der sogenannten „dritten Welt“ ist bis heute immer noch sehr gering, sodass auch anzunehmen ist, dass das hohe Alter von Mbah Gotho auf einem Fehler im Geburtenregister oder anderen Dokumenten zurückzuführen ist.

Länder mit besonders niedriger statistischer Lebenserwartung sind: Sierra Leone, Angola, die Zentralafrikanische Republik, Tschad, Lesotho und die Elfenbeinküste.

Diese Länder liegen alle in Schwarzafrika, wo die Säuglingssterblichkeit hoch und die medizinische Versorgung schlecht ist. Schlusslicht bildet der Tschad mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von nur 49,8 Jahren.

Eine besonders hohe statistische Lebenserwartung haben Menschen, die in Industrieländern geboren wurden oder dort große Teile ihres Lebens verbringen: Japan, Schweiz, Island, Singapur, Südkorea, Australien, Schweden, Frankreich und Spanien.

Zum Vergleich: in Deutschland liegt die statistische Lebenserwartung bei 80,9 Jahren, in Japan sind es 84,7 Jahre. Ob dies an der fettarmen Ernährung mit viel Fisch, Gemüse und Soja liegt?