Knoblauch selber pflanzen ist ganz einfach!

16 April, 2018
Knoblauch selber pflanzen ist eine gute Möglichkeit, immer frischen Knoblauch aus sicherer Herkunft zur Hand zu haben. Es ist ganz einfach!

Wenn du Knoblauch selber pflanzen möchtest, brauchst du keinen großen Garten. Ein Blumenkasten auf dem Balkon oder Fensterbrett ist ausreichend. Im Prinzip brauchst du keinen grünen Daumen, sondern nur etwas Geduld, um eigenen Knoblauch zu ernten.

Knoblauch selber pflanzen ist kinderleicht!

Obwohl Knoblauch selber pflanzen kinderleicht ist, solltest du vielleicht deine Kinder nicht in diese Aufgabe involvieren, denn bis zur ersten Knoblauchernte dauert es mehrere Monate. Zu lange für ein Erfolgserlebnis deiner Kinder! Gut Ding will, wie so oft, einfach Weile haben!

Trotzdem solltest du Knoblauch selber pflanzen, wenn du Knoblauchknollen von gesicherter Qualität haben möchtest. Knoblauch, der ganz ohne Pestizide, Fungizide und Herbizide heranwächst und nach der Ernte weder begast noch bestrahlt wird. Natürlicher geht es nicht, Knoblauch zu genießen!

Knoblauch selber pflanzenBenötigtes Zubehör

Möchtest du Knoblauch selber pflanzen, so brauchst du nicht viel. Ein Blumenkasten reicht schon. Hast du einen Garten, umso besser! Beachte, dass nicht jeder Knoblauch winterhart ist und du daher auf dem Balkon oder im Garten nur im Frühjahr deinen Knoblauch selber pflanzen solltest! Züchtest du deinen Knoblauch auf dem Fensterbrett, ist die Jahreszeit egal.

Fülle den Blumenkasten, wenn du die Knollen nicht im Garten züchten möchtest, mit Blumenerde. Achte darauf, dass die Erde nicht zu sandig ist und auch nicht zu fest, sodass die Zehen weder zu trocken liegen noch durch Staunässe verfaulen. Mehr brauchst du nicht, um Knoblauch selber pflanzen zu können!

Knoblauch selber Pflanzen  - welche Sorte?Welche Knoblauchsorte?

Wenn du Knoblauch selber pflanzen möchtest, so lohnt es sich, dich dabei für eine Sorte zu entscheiden, die du selten oder nur teuer im Handel bekommst. Wie wäre es mit schwarzem Knoblauch oder kräftig violett gefärbten Sorten?

Auf jeden Fall sollte die „Starterknolle“ unbedingt aus kontrolliert biologischem Anbau stammen, um sicher zu stellen, dass sie nicht keimhemmend bestrahlt oder begast wurde. Wahrscheinlich hast du sogar eine Knolle im hintersten Eck deines Vorratsschrankes, die bereits austreibt? Genau das ist der richtige Start! Hat die Knolle noch keine Triebe, so funktioniert das trotzdem.

Um das Treiben zu beschleunigen, kannst du die Knoblauchzehen auch auf einen Teller legen, auf dem du ein immer feuchtes Stück Küchenpapier gelegt hast. Stelle den Teller samt der Zehen an eine helle Stelle, sodass die Zehen anfangen können, zu treiben.

Knoblauch selber ziehen ist ganz einfachWie pflanze ich?

Es ist eigentlich ganz einfach: Trenne von der Knoblauchknolle die Zehen vorsichtig ab und setze sie etwa 2-3cm tief in den Blumenkasten. Achte darauf, dass die Zehen mindestens 10cm Abstand zueinander haben und dass das spitze Ende der Zehe nach oben zeigt, der flache „Boden“ nach unten.

Hat die Knoblauchzehe schon getrieben, sollte die Oberkante des „weißen“ Teils der Zehe 2-3cm unter der Erdoberfläche sein, keinesfalls darf der grüne Trieb so tief versenkt werden!

Drücke dann die Erde an und gieße vorsichtig mit Wasser. Achte darauf, dass die Erde immer gesund feucht bleibt und weder zu nass zu Fäulnis oder zu trocken zum Austrocknen führt. Und jetzt brauchst du Geduld, viel Geduld.

Wann kann ich ernten?

Zunächst wird aus jeder Knoblauchzehe eine kleine Pflanze wachsen. Sie ist sehr anspruchslos und braucht keinen Dünger. Achte nur darauf, dass dein Knoblauch weit entfernt von Lauch oder Zwiebeln wächst, um Schädlinge fern zu halten.

Irgendwann wirst du merken, dass das Grün der Knoblauchpflanze welk wird. Das liegt nicht daran, dass du zu wenig gegossen hast, sondern ist der natürliche Weg der Pflanze. Fange daher nicht an, mehr zu gießen, denn das würde deine frischen Knollen zum Faulen bringen!

Erst wenn das komplette Kraut gelb ist, kannst du die neu gewachsene Knolle aus der Erde nehmen. Schüttele und streife die daran haftende Erde gut ab, öffne die Knollen jedoch nicht! Hänge sie an einem luftigen, schattigen Ort am Kraut auf, um sie zu trocknen.

Ist das Kraut gut getrocknet, kannst du es abschneiden und die Knollen mindestens ein halbes Jahr genießen, wenn du sie dunkel, kühl und luftig lagerst. Vergiss nicht, einige Knoblauchzehen aufzubewahren, um diese im nächsten Frühjahr wieder einzupflanzen! Wie du ja nun weißt, ist Knoblauch selber pflanzen wirklich kinderleicht!

Auch interessant