Heidelbeeren richtig pflanzen und pflegen

18 Oktober, 2017
Du kannst zwar Samen pflanzen, solltest jedoch nicht vergessen, dass es in diesem Fall bis zu 4 Jahre dauern kann bis diese Früchte tragen. Am besten verwendest du einen Ableger oder kaufst einen Strauch.

Wenn du Heidelbeeren richtig pflanzen möchtest, empfehlen wir dir, unseren heutigen Artikel zu lesen.

Heidelbeeren schmecken nicht nur köstlich, sie sind auch ein wunderbares Geschenk der Natur für unsere Gesundheit.

Die kleinen Beeren wirken stark antioxidativ und liefern wichtige Vitamine und Minerale, die in der Prävention oder Behandlung verschiedener Krankheiten sehr wichtig sind.

Man kann damit zum Beispiel gegen Krebs oder die vorzeitige Alterung vorbeugen. Der regelmäßige Konsum von Heidelbeeren hilft auch bei Bluthochdruck, Diabetes, erhöhten Cholesterinwerten und Harnwegsinfektionen. 

Wenn du erfahren möchtest, wie man Heidelbeeren richtig pflanzen kann, erklären wir dir dies anschließend Schritt für Schritt. Begleite uns!

Heidelbeeren richtig pflanzen

Es ist denkbar einfach, Heidelbeeren zu pflanzen, man benötigt dabei nur etwas Geduld. Wenn du einen Strauch kaufst, ist der Prozess natürlich deutlich schneller als wenn du Samen verwendest.

1. Wo kann man Heidelbeeren richtig pflanzen?

Gartenwerkzeuge mit denen man Heidelbeeren richtig pflanzen kann

Heidelbeeren benötigen ausreichend Platz, du solltest den Standort deshalb gut wählen.

In der Natur wachsen Heidelbeeren auf feuchten Moorwiesen und im Unterholz feuchter Wälder, es empfiehlt sich, dies bei der Standortwahl zu berücksichtigen, damit die Pflanze ausreichend Wasser erhält.

Wenn du keinen Garten hast, kannst du die Heidelbeeren auch in einem großen Blumentopf oder Kübel pflanzen.

Wenn du dich dafür entschieden hast, mit den Samen zu beginnen, musst du diese zuerst in einem Saatbeet aussäen und umsetzen, sobald die Pflänzchen wachsen.

  • Wenn du einen jungen Strauch kaufst, benötigst du einen großen Blumentopf oder Kübel (20 L), musst die Heidelbeeren später allerdings umsetzen, damit die Pflanze ausreichend Platz hat. Es empfiehlt sich ein Topf mit 70 – 80 L Fassungsvermögen.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Entgiftungsdrink aus Heidelbeeren und Joghurt

2. Heidelbeeren richtig pflanzen: den Boden vorbereiten

Heidelbeeren richtig pflanzen: den Boden vorbereiten

Der Untergrund sollte einen sauren pH-Wert aufweisen (4,5 bis 5), deshalb muss die Erde meist vorbereitet werden, damit die Pflanze gut wachsen kann.

Du kannst einen sauren Boden mit folgenden Materialien erreichen:

  • Baumwollsamenmehl
  • Kompost aus Fichtennadeln
  • Sägemehl ohne Zusätze
  • Humus aus kompostiertem Laub oder Baumrinde
  • Frästorf aus dem Abbau von Mohren

Das Erdmaterial sollte möglichst wenig Kalk und Lehm enthalten.

3. Welche Sorte?

Heidelbeeren richtig pflanzen

Kulturheidelbeeren schmecken ausgezeichnet und werden relativ groß.

Fast alle Heidelbeeren sind selbstbefruchtend, trotzdem empfiehlt es sich, zwei verschiedene Sorten nebeneinander zu pflanzen.

Durch die Selbstbestäubung wird der Ertrag größer und du kannst so auch Sorten wählen, die zu einer unterschiedlichen Zeit reif werden, um länger von den Beeren zu profitieren.

Entdecke auch diesen Beitrag: Gesunde Arterien: Diese 9 Nahrungsmittel können helfen

4. Richtige Pflege der Heidelbeeren

Heidelbeeren richtig pflanzen

Heidelbeeren benötigen viel Sonne und auch ausreichend Wasser, trotzdem wachsen sie in einer zu feuchten Gegend nicht optimal. Das Gießen ist jedoch wichtig, da Heidelbeeren einen gleichmäßig feuchten Boden benötigen.

Gieße die Pflanze regelmäßig. Wenn du sie in einem Topf oder Kübel anbaust, vergiss nicht dafür zu sorgen, dass das Wasser richtig ablaufen kann. Bei Staunässe werden die Beeren anfällig für Fäulnis und Krankheiten.

Verwende zum Gießen am besten Regenwasser, denn Heidelbeeren vertragen keinen Kalk.

Du kannst auch abgestandenes Leitungswasser verwenden, denn wenn das Wasser eine Woche steht, setzt sich der Kalk am Boden ab.

Lesetipp: Argumente und Tipps für eine eigene Aloe Vera Pflanze

Rezepte mit Heidelbeeren

Sobald deine Pflanze Früchte trägt kannst du damit wunderbare Rezepte zubereiten: Mixgetränke, Nachspeisen oder Kuchen mit Heidelbeeren schmecken ausgezeichnet!

Wir erklären dir anschließend, wie du leckere Muffins mit Heidelbeeren und Zitrone herstellen kannst. Diese schmecken zum Frühstück oder zwischendurch hervorragend.

Zutaten

  • 2 ½ Tassen Mehl (300 g)
  • 1 Tasse weißer Zucker (200 g)
  • 1 ½ Teelöffel Backpulver (7 g)
  • 1 Teelöffel Salz (5 g)
  • ¼ Tasse Naturjoghurt (60 g)
  • 2 Eier
  • 1 Tasse (fettarme) Milch (250 ml)
  • ¼ Tasse geschmolzene Butter (50 g)
  • 1 Teelöffel Vanilleessenz (5 ml)
  • 1 Tasse Heidelbeeren (180 g)
  • 1 Esslöffel Zitronenabrieb (10 g)

Zubereitung

  • Den Ofen auf 180ºC vorwärmen.
  • Du kannst bereits die Muffinförmchen aus Papier auf dem Backblech vorbereiten.
  • Vermische das gesiebte Mehl, den Zucker, das Backpulver und das Salz in einer Schüssel.
  • In einer anderen Schüssel bereitest du alle flüssigen Zutaten vor: Joghurt, Eier, Milch, geschmolzene Butter und Vanilleessenz.
  • Danach werden die trockenen und flüssigen Zutaten miteinander vermischt bis ein homogener Teig entsteht.
  • Zuletzt die Heidelbeeren und den Zitronenabrieb dazugeben.
  • Fülle die Förmchen drei viertel voll, damit der Teig beim Backen nicht übergeht.
  • Nach 15 bis 20 Minuten Backzeit kannst du die Stäbchenprobe durchführen, um herauszufinden, ob die Muffins bereits fertig sind.
  • Danach lässt du sie abkühlen, dann kannst du sie genießen.

Auch diese Rezepte sind einfach und lecker: 3 Rezepte für Guacamole die du lieben wirst

Auch interessant