Die Unterschiede zwischen DNA und RNA

Die DNA ist das Molekül, das die genetische Information enthält, während die RNA die Synthese von Proteinen ermöglicht. Hier erfährst du, welche Unterschiede zwischen ihnen bestehen!
Die Unterschiede zwischen DNA und RNA

Letzte Aktualisierung: 04. August 2021

DNA und RNA sind Grundmoleküle für das Leben, wie wir es kennen. Sie umfassen unser Erbgut und ermöglichen die Speicherung von Informationen aus allen Zellstrukturen und -funktionen.

Allerdings nutzen auch Viren diese Moleküle, um genetische Informationen zu speichern. Sie unterscheiden sich jedoch von menschlichen Zellen und jede von ihnen kann eines der beiden Moleküle oder beide enthalten. Das heißt, sie können DNA und RNA haben oder nur eines der beiden.

Sowohl die DNA als auch die RNA sind sehr wichtig und in Bezug auf unsere Zellen sehr ähnlich. Dennoch gibt es viele Unterschiede und genau das ist das Thema dieses Artikels. Lies weiter, um mehr über die Funktionsweise der Zellen zu erfahren.

Die Unterschiede zwischen DNA und RNA

DNA und RNA sind Nukleinsäuren. DNA ist die Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure, während RNA die Abkürzung für Ribonukleinsäure ist. Diese Moleküle ermöglichen das Funktionieren der Zellen, da sie als eine Art Gebrauchsanweisung für die Zellen dienen.

Die DNA enthält genetische Informationen und befindet sich im Zellkern und in geringerem Maße auch in einem anderen Teil der Zelle, dem Mitochondrium. Dieses setzt sich wiederum aus anderen, einfacheren Strukturen zusammen: den Stickstoffbasen.

Die Kombination dieser Basen macht die DNA zu einer Informationsquelle, die in jedem Organismus anders ist. Mit anderen Worten: Sie bestimmt unseren genetischen Code und unterscheidet uns von anderen Menschen.

Im Gegensatz dazu ist die RNA für die Proteinsynthese verantwortlich. Während die DNA für die gesamte genetische Information zuständig ist, besteht die Aufgabe der RNA darin, sie von den Zellen verarbeiten zu lassen, damit diese ihre Aufgaben erfüllen können.

Eine Helixstruktur.

Was sind die Unterschiede zwischen DNA und RNA?

Um die Unterschiede zwischen den beiden Molekülen zu verstehen, muss man ihre Struktur kennen:

  • Die DNA besteht aus zwei verschiedenen Ketten, die eine lineare Doppelhelix bilden. Dieselben Ketten winden sich und gruppieren sich zu den Chromosomen, die sich im Zellkern befinden.
  • Die RNA ist ein lineares Molekül, das aus einem einzigen Strang besteht.

Die Doppelhelix der DNA bildet sich, wenn die Stickstoffbasen der beiden Stränge miteinander verschmelzen; bei der RNA geschieht dies nicht. Der Unterschied zwischen den Ketten beider Stränge liegt in der Art der Basen, die sie bilden. Die Base der DNA ist Thymin, die der RNA ist Uracil. Auch der Zucker, aus dem sie bestehen, ist in beiden Strukturen unterschiedlich.

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass die DNA mehr wiegt. Das liegt auch daran, dass es sich in der Regel um ein komplexeres und größeres Molekül handelt.

Die beiden Moleküle sind unterschiedlich angeordnet. Die DNA befindet sich entweder im Zellkern oder in den Mitochondrien. Die RNA hingegen befindet sich in anderen Teilen der Zelle – zum Beispiel in den Ribosomen.

Außerdem gibt es bei der RNA je nach ihrer Funktion verschiedene Untertypen. Es gibt die Boten-RNA, die Transfer-RNA und die ribosomale RNA. Jede von ihnen spielt eine wichtige Rolle bei der Proteinsynthese.

Eine Kette von Nahrungsergänzungsmitteln.

Zusammenfassung

Die Erklärung von DNA und RNA ist komplex, aber das Wichtigste ist, dass sie strukturell und funktionell unterschiedlich sind. Beide Moleküle sind für das Funktionieren der Zellen erforderlich. Das Bemerkenswerteste auf struktureller Ebene ist, dass die DNA doppelsträngig und die RNA einzelsträngig ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die DNA genetische Informationen enthält und die RNA dafür verantwortlich ist, diese Informationen zu “lesen” und sie auf funktioneller Ebene in Proteine umzuwandeln. Diese Proteine sind für die Funktion der Zellen notwendig.

Es könnte dich interessieren ...
Brustkrebs und die Rolle der Gene BRCA-1 und BRCA-2
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Brustkrebs und die Rolle der Gene BRCA-1 und BRCA-2

BRCA-1 und BRCA-2 sind Hochrisikogene, die untersucht werden, um den Schweregrad von Brustkrebs zu bestimmen. Denn eine Mutation versechlimmert das...