7 ungesunde Lebensmittelkombinationen

Manche Lebensmittelkombinationen sind zwar sehr beliebt, können jedoch Verdauungsprobleme verursachen oder auch eine Gewichtszunahme fördern! 

Die richtige Zusammenstellung der Nahrungsmittel ist sehr wichtig, denn so kann man von den darin enthaltenen Nährstoffen besser profitieren und so manchen Beschwerden vorbeugen. In unserem heutigen Beitrag geht es um ungesunde Lebensmittelkombinationen, auf die du besser verzichten solltest.

Mit kleinen Veränderungen kannst du ausgezeichnete Resultate erzielen, deine Gesundheit fördern und dein Gewicht besser kontrollieren. Es geht nicht darum, weniger zu essen, sondern besser.

Entdecke anschließend 7 ungesunde Lebensmittelkombinationen, die vielleicht auch auf deinem Speiseplan öfters zu finden sind.  

Warum ist die richtige Zusammenstellung der Lebensmittel so wichtig?

Durch eine gesunde Kombination verschiedener Zutaten kannst du folgende Vorteile erzielen:

  • Schnellere und bessere Verdauung ohne Sodbrennen, Gasbildung oder Blähungen,
  • weniger Müdigkeit nach dem Essen und mehr Energie im Allgemeinen,
  • einfachere Regulierung des Körpergewichts (unabhängig davon, ob du ab- oder zunehmen möchtest),
  • verbesserte Darmfunktionen.

Langfristig kannst du durch die richtige Kombination der Zutaten auch chronische Beschwerden lindern. 

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Depression vorbeugen mit richtiger Ernährung

Ungesunde Lebensmittelkombinationen

Du sollest diese Kombinationen so gut wie möglich vermeiden, um deine Gesundheit zu pflegen. Wichtig ist auch, nicht allzu viele Zutaten für eine Speise zu verwenden – denke beim Kochen an das Motto: weniger ist mehr!

Folgende ungesunde Lebensmittelkombinationen können deine Gesundheit beeinträchtigen:

1. Melone und Wassermelone

ungesunde Lebensmittelkombinationen: Melone und Wassermelone

Melonen aller Art sind insbesondere im Sommer als Nachspeise oder auch zwischendurch sehr beliebt. Oft werden diese Früchte auch mit salzigen Nahrungsmitteln kombiniert, doch dies ist ein Fehler!

Melonen bestehen zum Großteil aus Wasser und enthalten auch eine Fülle an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Sie erfrischen wunderbar und schmecken lecker. 

Vergiss jedoch nicht, dass jede Art von Melone am besten auf leeren Magen und alleine verzehrt werden sollte. Die Kombination mit anderen Zutaten ist nicht zu empfehlen.

  • Am gesündesten sind Melonen am Morgen auf nüchternen Magen oder als Vormittags- oder Nachmittagssnack. Doch wie bereits erwähnt: immer alleine! Du solltest dazu auch kein Wasser trinken.

Entdecke auch diesen Beitrag: Warum du die Kerne von Wassermelonen essen solltest

2. Protein und Stärke

Die Kombination von protein- und stärkehaltigen Lebensmitteln ist nicht zu empfehlen, denn dadurch wird die Verdauung verlangsamt und du nimmst an Gewicht zu.

  • Proteinhaltige Nahrungsmittel: Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte und Samen.
  • Stärkehaltige Nahrungsmittel: Getreide und Mehlspeisen aller Art (Pasta, Brot, Süßes), Kartoffeln, Reis, bestimmte gekochte Gemüsearten (Kürbis, Karotte, Rote Beete, Artischocke, Mais, Erbsen…).

Fleisch mit Kartoffeln ist ein Klassiker, jedoch nicht die gesündeste Kombination. Protein- und stärkehaltige Nahrungsmittel werden am besten mit Salat oder rohem Gemüse kombiniert. 

Noch ein interessanter Artikel: Rezept: Bananenbrot ohne Mehl und Milchprodukte

3. Milch und Milchprodukte

ungesunde Lebensmittelkombinationen: Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte sind reich an Eiweißstoffen, die jedoch nicht mit anderen Lebensmitteln kombiniert werden sollten. Wenn du an Verdauungsproblemen leidest, ist es ganz besonders wichtig, Milch nicht mit anderen Zutaten zu kombinieren.

  • Milchprodukte wie Joghurt oder Käse sollten nicht mit stärkehaltigen Lebensmitteln kombiniert werden.
  • Auch die Mischung von Joghurt und Zucker ist keinesfalls zu empfehlen!

4. Obst in Hauptgerichten oder als Nachspeise

Ein Stück Obst als Nachspeise ist eine verbreitete Gewohnheit, doch insbesondere dann, wenn du stärkehaltige Produkte konsumiert hast, solltest du davon absehen. Der Fruchtzucker kann zu Magen- und Verdauungsproblemen führen.

  • Eine Ausnahme kann gemacht werden, wenn man Fleisch oder Fisch mit Salaten kombiniert (ohne Kartoffeln und ohne andere stärkehaltige Lebensmittel). In diesem Fall kann das Protein mit Ananas oder Papaya kombiniert werden, denn diese beiden Früchten enthalten Enzyme, die den Verdauungsprozess fördern.

Aus demselben Grund solltst du beim Essen auch auf Fruchtsäfte (die noch mehr Zucker enthalten) verzichten.

5. Unterschiedliche Arten von Proteinen

ungesunde Lebensmittelkombinationen: proteinhaltige Zutaten

Ein proteinhaltiges Nahrungsmittel pro Mahlzeit ist ausreichend. Es empfiehlt sich nicht, unterschiedliche Lebensmittel mit Eiweißstoffen zu kombinieren, wie etwas Fleisch und Hülsenfrüchte.

Jedes Nahrungsmittel hat unterschiedliche Eigenschaften und Funktionen. Durch die Kombination können jedoch gewisse natürliche Prozesse beeinträchtigt werden.

6. Gemüse eignet sich nicht in jeder Kombination

Gemüse lässt sich zwar vielseitig kombinieren, doch manche Zusammensetzungen sind weniger zu empfehlen:

  • Milch
  • süßes Obst
  • Melonen aller Art
  • Zucker

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 5 Schönheitsbehandlungen mit Zucker gegen häufige Hautbeschwerden

7. Wasser zum Essen

ungesunde Lebensmittelkombinationen: Wasser zum Essen

Wasser ist bekanntlich sehr wichtig, du solltest jeden Tag 1 – 2 Liter davon trinken. Viele haben die Gewohnheit, Wasser zu den Hauptmahlzeiten zu trinken, doch von dieser Kombination ist abzuraten.

Am besten trinkst du das Wasser über den Tag verteilt doch außerhalb der Mahlzeiten. Ansonsten kann die Verdauung gestört werden und Blähungen können auftreten.

Vergiss nicht, jeden Morgen auf nüchternen Magen mindestens ein Glas Wasser zu trinken. Auch vormittags und nachmittags solltest du Wasser auf leeren Magen konsumieren.

Auch interessant