7 Gewohnheiten, die der Gesundheit deiner Schilddrüse schaden

· 15 November, 2017
Wusstest du, dass Stress und Bewegungsmangel negative Auswirkungen auf die Gesundheit deiner Schilddrüse haben? Du solltest auf gesunde Lebensgewohnheiten achten, um Schilddrüsenstörungen zu verhindern, die sich auch auf den restlichen Organismus sehr negativ auswirken. 

Die Gesundheit deiner Schilddrüse ist von größter Wichtigkeit, denn diese schmetterlingförmige Hormondrüse, die knapp unterhalb des Kehlkopfes liegt, übernimmt wichtige Aufgaben, die für verschiedene Körpersysteme grundlegend sind.

Die Hauptfunktion der Schilddrüse ist die Produktion der Hormone Triiodthyronin und Thyroxin sowie des Peptidhormons Calcitonin. Darüber hinaus speichert diese Hormondrüse  Jod, ist für den Stoffwechsel und den Herzrhythmus wichtig, hat Einfluss auf den Gemütszustand und auch auf andere vitale Prozesse, welche die Gesundheit und Lebensqualität beeinflussen.

Schilddrüsenstörungen führen zu verschiedensten Symptomen und Krankheiten, die oft Komplikationen verursachen, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden.
Deshalb ist es grundlegend, Gewohnheiten zu identifizieren und abzulegen, welche die Gesundheit deiner Schilddrüse beeinträchtigen. 
Anschließend nennen wir dir 7 Aspekte, die du berücksichtigen solltest, um deine Schilddrüse zu schonen und gesund zu halten.

1. Bewegungsmangel beeinflusst die Gesundheit deiner Schilddrüse

Bewegungsmangel und schlechte Ernährung beeinflussen die Gesundheit deiner Schilddrüse

Bewegungsmangel kann zu verschiedenen Krankheiten führen, auch Hypothyreose ist eine mögliche Folge.

Wer sich zu wenig bewegt, tut seiner physischen und emotionalen Gesundheit nichts Gutes: Dadurch werden weniger Schilddrüsenhormone produziert, der Stoffwechsel arbeitet langsamer und gleichzeitig kommt es zu Übergewicht, Adipositas und Diabetes.

Bewegungsmangel führt unter anderem zu folgenden Beschwerden:

  • Müdigkeit
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • schwache Haare und Nägel
  • erhöhte Cholesterinwerte
  • hoher Blutdruck

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 5 hochwirksame Atemtechniken gegen Bluthochdruck

2. Jodarme Ernährung schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse

Wer über die Ernährung wenig Jod aufnimmt, kann dadurch die Gesundheit der Schilddrüse gefährden. Die Folge davon könnte eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) sein.

Jod wird für eine gesunde Aktivität der Schilddrüse benötigt, deshalb ist es von großer Wichtigkeit, ausreichend davon über die Ernährug einzunehmen.

Folgende Nahrungsmittel enthalten Jod:

  • Meersalz
  • Himalayasalz
  • Heidelbeeren
  • Radieschen
  • Bohnen
  • Meeresfrüchte
  • Schokolade
  • Naturjoghurt
  • Erbsen

3. Rauchen schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse

Rauchen schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse

Dass Rauchen der Gesundheit im Allgemeinen und den Lungen im Speziellen schadet, weiß inzwischen jedes Kind. Die in Zigaretten enthaltenen Giftstoffe gelangen über das Blut in verschiedene Körperbereiche und schädigen Gewebe und Zellen, was sich auch auf die Gesundheit deiner Schilddrüse negativ auswirkt. 

  • Tabak reduziert den Spiegel des Schilddrüsenhormons (TSH9) und führt deshalb zu Stoffwechselbeschwerden, Sehproblemen und erhöht auch die Gefahr für Herz-Gefäß-Krankheiten.

Vielleicht können dir diese Tipps helfen: Mit dem Rauchen aufhören: 15 psychologische Strategien

4. Glutenreiche Ernährung schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse

Gluten ist ein Protein, das häufig zu Verdauungsbeschwerden führt. Personen mit Zöliakie oder einer Glutenunverträglichkeit müssen ganz darauf verzichten.

Auch die Gesundheit der Schilddrüse kann damit beeinträchtigt werden, denn Gluten verursacht Entzündungsreaktionen und beeinflusst den Stoffwechsel negativ. 

  • Eine glutenarme Ernährung verbessert die Funktionstüchtigkeit der Schilddrüse und reduziert das Risiko für Folgebeschwerden, deshalb ist sie nicht nur Personen mit Glutenunverträglichkeit zu empfehlen.

5. Der übermäßige Konsum von Soja und Sojaprodukten schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse

Der übermäßige Konsum von Soja und Sojaprodukten schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse 

Soja hat zwar sehr positive Eigenschaften, die wir bereits mehrfach in anderen Artikeln erwähnt haben, doch der übermäßige Konsum kann zu Schwierigkeiten mit der Schilddrüse führen.

Diese Hülsenfrucht kann insbesondere bei Personen in der Risikogruppe oder mit beginnenden Störungen bei übermäßigem Verzehr die Schilddrüse schwächen, was auf die darin enthaltenen Goitrogene zurückzuführen ist.

Patienten mit Schilddrüsenstörungen wird deshalb meist empfohlen, auf Soja und Sojaprodukte zu verzichten.

6. Alkoholische Getränke sind schlecht für die Gesundheit deiner Schilddrüse

Personen, die übermäßig viel Alkohol trinken, sind mittel- und langfristig stärker gefährdet, an einer Schilddrüsenstörung zu erkranken.

Zwar helfen die Ausscheidungsorgane, diese Getränke zu filtern und zu verstoffwechseln, doch viele Schadstoffe gelangen trotzdem ins Blut und können die Hormonproduktion beeinträchtigen.

Lesetipp: Was haben Schilddrüsenprobleme mit dem Darm zu tun?

7. Unkontrollierter Stress schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse

Unkontrollierter Stress schadet der Gesundheit deiner Schilddrüse

Das Hormonsystem reagiert sensibel auf Veränderungen des Gemütszustandes, auch wenn uns dies nicht bewusst ist.

  • Wenn Hormonschwankungen nicht kontrolliert werden, kann Stress auch physische Schmerzen auslösen.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 7 Wege den Tag positiv zu beginnen um Stress und Nervosität zu bekämpfen

Wie du siehst, können verschiedenste Faktoren die Gesundheit deiner Schilddrüse negativ beeinflussen. Versuche, ungesunde Gewohnheiten abzulegen und die richtigen Maßnahmen zu treffen, um diese Hormondrüse zu schützen.

Wenn ein Verdacht auf eine Ekrankung vorliegt, solltest du auf jeden Fall einen Arzt konsultieren, der die richtige Diagnose stellen und eine entsprechende Behandlung einleiten kann.