Wie kann man Juckreiz lindern?

11 Februar, 2020
Eine der schnellsten Möglichkeiten, Juckreiz zu lindern, ist eine kaltes Tuch oder Eis auf die betroffene Stelle aufzulegen. Dabei solltest du jedoch vorsichtig sein, damit die Haut durch die Kälte nicht gereizt wird.

Juckreiz kann sehr lästig und unangenehm sein, unabhängig davon, an welcher Körperstelle er auftritt. Die Ursachen sind breit gefächert, die Reaktion ist jedoch immer das Verlangen sich zu kratzen.

Kratzen kann jedoch kontraproduktiv sein, da der Fingernagel bei intensivem Kratzen die Haut verletzen kann. Um dir zu helfen, kannst du im Folgenden lesen, wie du den Juckreiz lindern kannst.

Was verursacht Juckreiz?

Juckreiz ist ein Symptom, das durch verschiedene Ursachen wie Insektenstiche, schwitzende Haut, Allergien oder Reizungen, aber auch durch schlechte Hautpflege verursacht werden kann. In diesem Sinne ist eine häufige Ursache für Juckreiz die Trockenheit der Haut.

Andererseits kann der Juckreiz ein Symptom einer Infektion, eine Veränderung des Stoffwechsels (z.B. Diabetes) oder die Somatisierung bestimmter psychischer Beschwerden (z.B. Angst, Stress, Dermatilomanie, u.a.) sein.

Der Kontakt mit einigen Kräutern und Pflanzen, die Veränderung des Klimas, der Verzehr einiger Lebensmittel wie Meeresfrüchte, Nüsse oder frittierte Lebensmittel und übermäßige Sonneneinstrahlung können in einigen Fällen ebenfalls Juckreiz verursachen.

Andere Ursachen können Hautkrankheiten sein, wie z.B. Psoriasis, Dermatitis, Krätze, Schuppen oder Nesselsucht. Es gibt auch einige Krankheiten, wie z.B. Windpocken, die dieses Symptom aufweisen koennen.

Weitere Symptome

  • Entzündung
  • Kribbeln
  • Schmerzen im betroffenen Bereich
  • Rötung der Haut
  • Taubheitsgefühl in der Gegend
  • Verschiedene Verletzungen: Blasen, Wunden

Wenn zu kräftig gekratzt wird, kann der Juckreiz schmerzhaft werden. Es wird daher nicht empfohlen, mit den Nägeln zu kratzen, sondern mit den Fingerspitzen zu reiben. Auf diese Weise verschafft man sich Erleichterung und Rötungen und das Auftreten anderer Symptome wird vermieden.

Hausmittel gegen Juckreiz

Tonics und Bäder

  • Bereite dir ein warmes Bad vor und gib eine Tasse Natron ins Badewasser.
  • Magnesiummilch oder Hamameliswasser auf die betroffene Stelle auftragen und in nur wenigen Minuten werden die Beschwerden verschwinden. Falls nötig, kannst du die Behandlung wiederholen.
  • Für ein weiteres sehr gutes Bad zur Linderung des Juckreizes wird heißes Wasser mit einem Liter Orangenblütenwasser versetzt. Dies funktioniert insbesondere bei Nesselsucht. Wenn der Juckreiz nur an einer Stelle des Körpers besteht, tauche einen Wattebausch in das Orangenblütenwasser und trage ihn auf die betroffene Stelle auf.

Getraenke

  • Zwei Esslöffel Lindenblütentee, Baldrian oder Kamille mit einer Tasse heißem Wasser überbrühen und 5 Minuten ziehen lassen. Trinke diese Tees zu den Hauptmahlzeiten. Diese Infusionen haben eine beruhigende Wirkung, so dass sie sich sehr gut zur Beruhigung bei Angst und Stress eignen.
  • Weiche über Nacht 1 Esslöffel Sarsaparillenwurzel in einem Liter Wasser ein. Am nächsten Morgen 20 Minuten kochen und täglich 1 Löffel trinken, am besten auf nüchternen Magen.
  • Koche eine Handvoll Brennnessel, eine Handvoll Salbei und eine Handvoll Zitronenmelisse in einem Liter Wasser. Trinke drei Tassen am Tag, bis der Juckreiz aufhört. Die Gültigkeit dieser letzten beiden Infusionen ist wissenschaftlich nicht bewiesen.

Weitere atopische Hausmittel

  • Aloe Vera Gel direkt auf die betroffene Stelle auftragen.
  • Eine große Zwiebel in Scheiben schneiden und auf die Haut auftragen. Mit einer Mullbinde oder einem Verband fixieren. Wenn es sich um eine große Fläche handelt, reiben Sie die Zwiebel einige Minuten lang in die Haut ein, ohne dabei jedoch aufzudrücken.
  • Einen Eisbeutel oder einen kalten Umschlag auf die betroffene Stelle auflegen. Du kannst auch einen Eiswürfel auf die Haut reiben. Dies wird jedoch im Falle von Nesselsucht oder bei Kälteallergie nicht empfohlen. Damit ziehen sich die Blutgefäße an der Hautoberfläche zusammen und die Menge an Histamin, das zu den Beschwerden führt, reduziert sich.
  • 1 Tasse Maizena und gemahlene oder geschnittene Kamillenblüten in ein feines Tuch einschlagen. Während eines entspannenden Bades massierst du damit die betroffenen Stellen.
  • Koche ein paar Esslöffel Haferflocken in etwas Wasser, bis eine Paste entsteht. Lass diese abkühlen und trage sie dann auf die juckenden Stellen auf. Lege einen Verband an.

Solange die Ursache des Juckreizes keine Krankheit ist, können bestimmte Hausmittel zur Linderung des Juckreizes eingesetzt werden. Es ist jedoch immer notwendig, vor der Anwendung Ihren Arzt zu konsultieren.

Die meisten Hausmittel werden mit harmlosen natürlichen Zutaten zubereitet, aber wenn die Person zu Allergien neigt, sind diese Mittel nicht geeignet.

  • The 2015 Cosmetic ingredient Review Expert Panel. (2015). Safety Assessment of Citrus Flower- and Leaf-Derived Ingredients as Used in Cosmetics. [En línea]. Disponible en: http://www.cir-safety.org/sites/default/files/Citrus%20flower%20and%20leaf.pdf
  • Fathi, Hamed & Paknejad, Sheyda & Ahanjan, Mohammad. (2017). Evaluating antimicrobial effects of different orange blossom extract (Citrus aurantium L) on microbial species in vitro. 1. 25-36.