Kreative Windlichter mit Trinkgläsern

4 Mai, 2018
Wenn du für eine Party oder anderen Anlass Windlichter brauchst, kannst du diese einfach und kreativ aus Trinkgläsern selber basteln.

Windlichter sind eine einfache und effektive Möglichkeit, drinnen und draußen schön zu dekorieren und etwas Romantik zu verbreiten. Windlichter sehen besonders schön mit Teelichtern und Kerzen aus, verbreiten aber eine ähnliche Stimmung, wenn du die Flamme durch LED Lichter ersetzt.

Windlichter einfach selber basteln

Windlichter sind im Grunde genommen nur lichtdurchscheinende Behälter oder Materialien, die eine Kerze vor Wind schützen und damit dafür sorgen, dass das Licht zuverlässig brennt. Im Handel gibt es natürlich sehr viele Windlichter zu kaufen, jedoch erfüllen diese nur diese eine Funktion und stehen nach Gebrauch im Weg oder verstauben schlichtweg.

Wenn du Windlichter aus Trinkgläsern bastelst, so sparst du erstens Geld, weil diese günstig, auch gebraucht, erhältlich sind und zweitens steht nach dem Gebrauch kein unnützes Windlicht herum, denn du kannst das Trinkglas ganz einfach wieder zurück in deinen Küchenschrank stellen. Lasse dich von unseren Ideen für Windlichter aus Trinkgläsern inspirieren!

Blumiges Licht

Diese Idee ist schnell und einfach umgesetzt. Du brauchst dafür nur vier Dinge:

  • Trinkgläser beliebiger Größe
  • Blüten und Blätter
  • Wasser
  • Schwimmkerzen

Lege die Blüten in die Gläser und fülle sie mit Wasser auf. Nimm nur so viel Wasser, dass die Schwimmkerze mit ihrer Flamme nicht über den Rand des Trinkglases hinaus ragt. Setze die Kerze ein und genieße dein blumiges Windlicht!

Romantisch mit Spitze

Für diese Windlichter brauchst du Spitze, Teelichter, schöne Bänder oder Schnüre und Gläser. Hast du keine Spitze aus Stoff, so funktioniert auch Tortenspitze aus Papier, die du sehr günstig kaufen kannst.

Nimmt du rechteckige Tortenspitze, so funktioniert das besonders gut. Suche dir passende Geschenkbänder, Satinbänder oder auch grobe Paketschnur oder verwende Tesafilm.

Schneide die Spitze so zu, dass sie das Glas einmal komplett rundum bedeckt. Fixiere die Spitze dann mit dem Band oder der Kordel, indem du eine schöne dekorative Schleife bindest. Magst du es schlicht, klebe die Spitze einfach mit Tesafilm zusammen.

Beleuchtetes Foto

Auch diese Windlichter sind sehr schnell gebastelt und auch ein individuelles Mitbringsel für zum Beispiel eine Party. Dazu brauchst du nur Papier und einen Drucker. Du entscheidest selbst, ob du das Bild in Farbe oder nur schwarzweiß druckst. Du brauchst anfangs nur etwas Geduld, bis du das Foto in der für das Glas richtigen Größe ausgedruckt hast.

Schneide das Papier so zu, dass das Glas komplett vom Foto bedeckt ist und klebe es an der Nahtstelle mit etwas Tesafilm zusammen. Achte darauf, dass das Papier auf Stoß passt, damit es keinen dunklen Streifen gibt, wenn die Kerze in deinem Windlicht brennt.

Windlichter und Abdrücke im SandStrandfeeling

Für diese Windlichter brauchst du nur etwas Sand, ein paar Steine, Muscheln oder anderes maritimes Dekomaterial, vielleicht etwas Paketschnur oder etwas Netzstoff. Vogelsand eignet sich besonders gut, denn er ist sauber, trocken und riecht angenehm.

Fülle die Trinkgläser einfach mit etwas Vogelsand und dekoriere mit Muscheln oder anderen Kleinigkeiten, die dich an Urlaub am Meer erinnern. Eine Schleife aus Sisal, Paketschnur oder Netzstoff rundet deine maritimen Windlichter ab.

Scherenschnitte

Hier entscheidest du selbst, wie einfach oder kompliziert du diese Windlichter gestaltest. Schneide aus Papier Formen, Motive, Landschaften oder Umrisse aus und befestige sie auf einem weiteren Streifen Papier rund um dein Trinkglas. Dazu kannst du einfaches weißes Papier nehmen, schwarzen Tonkarton oder buntes Bastelpapier.

Diese Windlichter sind schnell der Jahreszeit oder dem Anlass angepasst: Schneeflocken, Blumen, Tannenbäume, Sterne, Herzen, Zahlen, Tiere,… deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Kerzen für WindlichterNatürlich

Diese Bastelarbeit kannst du mit einem Spaziergang verbinden. Sammle dünne, kleine Stöckchen oder Zweige, zum Beispiel von Birken oder Weiden.

Schneide nach dem Spaziergang zu Hause die Stöckchen exakt auf die Länge deines Trinkglases zu. Lege dann drei Streifen Tesafilm auf den Tisch um klebe die kleinen Zweige dicht an dicht der Länge nach auf die Streifen, sodass eine Art „Teppich“ entsteht.

Lege so lange die Stöckchen auf die Tesafilmstreifen, bis du den Umfang des Glases erreicht hast. Lege dann den „Stöckchenteppich“ um das Glas und befestige alles mit einem Band oder einer Schnur.

Einfacher funktioniert es, wenn du doppelseitiges Klebeband hast, welches du direkt auf das Glas klebst und darauf die Stöckchen direkt aufklebst.

Auch interessant