Wie man ein harmonisches Zuhause schafft

Zuhause fühlt man sich wohl und sicher, auch viele schöne Momente werden hier mit der Familie geteilt. Deshalb ist ohne jeden Zweifel sehr wichtig, ein angenehmes, sauberes und harmonisches Ambiente zu schaffen. Dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, doch heute möchten wir eine davon vorstellen. In diesem Beitrag erfährst du, wie man mit Feng Shui ein harmonisches Zuhause schaffen kann.

Feng Shui ist eine chinesische, auf den Taoismus beruhende Lehre zur Gestaltung von Wohn- und Lebensräumen, um das Leben der Menschen zu verbessern. Die Feng-Shui-Lehre wird von vielen als einer der besten Leitfäden für die Dekoration und Organisation des Hauses und eine harmonische Umgebung betrachtet. 

Ein guter Schutz

Die Lehre des Feng Shui empfiehlt, dass das Haus von hinten geschützt sein sollte, beispielsweise durch einen Berg, ein anderes Haus oder ein anderes Gebäude, denn so fühlen sich auch die Bewohner geschützter und sicherer. 

Viel Platz vor dem Haus

gartenarbeit

Ein Haus sollte viel Platz im vorderen Bereich bieten. Am besten wäre ein Hof oder ein Garten vor dem Vordereingang, auch ein Park oder ein Platz sind empfehlenswert. Auf jeden Fall sollte genug Platz vorhanden sein, der ein Gefühl von Weitläufigkeit ermöglicht.

Auch auf die Seiten achten

Auch die Seiten des Hauses sollten nicht vergessen werden. Hier wird ebenfalls Schutz durch ein anderes Gebäude empfohlen. Wenn diese Empfehlungen berücksichtigt werden, befindet sich das Heim in einer harmonischen Umgebung mit ausgeglichener Stabilität. Wie ein Sessel braucht auch unser Zuhause Seitenstützen.

Immer Schutz suchen

Wie bereits erwähnt, ist es nicht ratsam, ein Haus auf dem Gipfel eines Berges oder in der obersten Etage eines Gebäudes zu haben, da der nötige Schutz so nicht gegeben ist. Das Haus oder die Wohnung sollte immer rundherum geschützt sein.

Auf die Umgebung achten

ordentliches-Haus

Auch die Umgebung ist sehr wichtig, denn es gibt Dinge, die sich negativ auf die Harmonie unseres Hauses auswirken können. Deshalb müssen beispielsweise störende Elemente wie Strommasten, Antennen, Kabel, usw. beachtet werden, die negative Energien erzeugen können. Man sollte auch auf Bäume vor dem Haus achten. Sie dürfen weder den Durchzug behindern, noch den Eingang verdecken. Die Zweige sollten das Haus nicht gefährden.

Die Tür

Die Haustür ist wesentlich und sollte sich deshalb immer in einem guten Zustand befinden: Immer gut gestrichen, lackiert, gut sichtbar und mit ein paar Pflanzen an den Seiten. Denke daran, dass die Tür das „Gesicht“ deines Hauses ist, deswegen sollte sie auffallend und attraktiv sein.

Auch das Innere zählt

Feng Shui empfiehlt einen gewundenen, kurvenreichen Weg ins Innere des Hauses, dieser sollte auf keinen Fall gerade sein. Außerdem muss dieser Weg frei von Hindernissen wie Bäumen oder Pflanzen sein, da diese eine Quelle negativer Energien darstellen.

Vorsicht mit Spiegeln

Wer Spiegel im Haus hat, sollte darauf achten, dass sich diese in abgeschlossenen Bereichen befinden. Empfehlenswert ist beispielsweise, den Spiegel in einen Schrank zu hängen, damit er nur sichtbar ist, wenn du ihn brauchst und die Schranktür geöffnet ist. Ansonsten ist die Tür geschlossen und man sieht den Spiegel nicht, dieser kann nämlich verbrauchte oder negative Energie zurückwerfen.

Saubermachen und Aufräumen nicht vergessen

Haus-streichen

Ebenso wichtig ist es, das Haus immer sauber und ordentlich zu halten. Es wird empfohlen, Schmutz und schlechte Gerüche zu entfernen und keine Gegenstände im ganzen Haus verstreut liegen lasen. Alles sollte an seinem Platz sein. Außerdem ist häufiges Reinigen angesagt, was natürlich nicht in einen Putzzwang ausarten sollte. Wer unnötigen Kram wieder einmal ausmistet, schaft Platz für neue Dinge und positive Energie. Wenn sich das Heim in einem ordentlichen, sauberen Zustand befindet, fühlt man sich gleich wohler, fröhlicher und sicherer.

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant